Sein Alter sieht man ihm nicht an, seine Funktionalität und Wandlungsfähigkeit überrascht einen immer wieder: Der moderne Werkstoff Plexiglas wird 80 Jahre alt! Dank seiner Witterungsbeständigkeit, Bruchfestigkeit, Umweltverträglichkeit und Transparenz ist er ideal für Außenanwendungen aller Art und ganz vorne mit dabei, wenn besondere Anforderungen an das Material gestellt werden. Die folgenden Beispiele zeigen die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten von Plexiglas, von A wie Automobil bis Z wie Zoo. Sie vermitteln einen Eindruck davon, was man aus diesem hochwertigen und anpassungsfähigen Kunststoff alles machen kann und wofür er sich einsetzen lässt.

Plexiglasgehäuse

Plexiglasgehäuse (Bild: © Creative Tools / Flickr)

Höher, schneller, leichter

Autos werden immer schneller. Damit sie auch leichter werden, setzen die Entwickler zunehmend auf nichttransparente, hochglänzende Karosserieelemente aus Plexiglas. Das Besondere daran: Sie sind entsprechend gefärbt und müssen nicht nachträglich lackiert werden. Der Kunststoff übernimmt aber auch ganz praktische Aufgaben: Autodächer aus Plexiglas statt aus Glas reflektieren die Hitze, entlasten die Klimaanlage und sparen bis zu 50 Prozent an Gewicht.

Auch über den Wolken kommt das Material zum Einsatz: in den Scheiben der Flugzeuge und Hubschrauber beispielsweise! So hält Plexiglas die gefährlichen UV-Strahlen zurück und ist äußerst bruchsicher.

Das perfekte Bilderlebnis

Plexiglas sorgt derweil noch in anderer Hinsicht für den optimalen Durchblick: Weder LED-Flachbildschirm noch Smartphone kommen heute ohne aus. Es sorgt dafür, dass das seitlich eingekoppelte Licht perfekt geleitet, der Bildschirm gleichmäßig erhellt und Qualitätsverluste durch Absorption und Streuung in der Lichtleiterplatte gering gehalten werden. Dadurch steht dem perfekten Bilderlebnis im eigenen Wohnzimmer nichts mehr im Wege – das Kino um die Ecke kann warten!
Foto: © Justus Blümer, Flickr

Smartphone Oberfläche

Mehr Licht

Auch zum Verkaufen von Stimmungen und Emotionen lässt sich der Werkstoff prima nutzen. Die Lichtreklame will vor allem zwei Dinge: auffallen und beeindrucken! Wenn sich diese Effekte beim Betrachter einstellen, hat sie ihre Aufgabe erfüllt. Unverzichtbarer Bestandteil dieser Institutionen des modernen Lebens ist, neben der Kreativität der Werber, Plexiglas! Farbenfroh, robust, einfach in der Verarbeitung: Es inspiriert die Gestalter zu außergewöhnlichen Formen und sorgt für die nötige Aufmerksamkeit der potenziellen Kundschaft. Und weil es so herrlich praktisch ist, sorgt es auch in der Industrie-, Außen- und Straßenbeleuchtung für mehr Licht.

Günstiger Strom

Diese Energiequelle lässt sich bekannter weise inzwischen noch auf eine andere Weise nutzen: zur Stromgewinnung! So dürfte es wenig überraschen, dass Plexiglas häufig bei Photovoltaikanlagen verarbeitet wird. Die spezifischen Eigenschaften des Materials machen die Energieausbeute ergiebiger, helfen bei der Gewichtsreduktion der Module und machen Solarstrom wirtschaftlich und effizient. In der konzentrierenden Photovoltaik wiederum wird Plexiglas dank seiner hervorragenden optischen Eigenschaften für die hochpräzisen Linsen genutzt. Damit lässt sich das Sonnenlicht optimal nutzen.
Foto: © Living Off Grid, Flickr

Solaranlage

Elf Mal bruchfester als Glas

Plexiglas ist elf Mal bruchfester als Glas. Auch deshalb wird es häufig in Lärmschutzwänden entlang der Autobahnen oder an Bahnstrecken verwendet. Es trotzt Wind und Wetter, hält den Anwohnern den lästigen Lärm vom Leib und sorgt für den nötigen Durchblick.

Sicherheitsbrille aus Plexiglas

Plexiglas ist überall – man sieht es nur nicht immer! Selbst im Zoo, in den zum Teil riesigen Aquarien, greift man darauf zurück, weil man ein transparentes Material benötigt, das dem enormen Wasserdruck widersteht, damit Menschen und Tiere dort bleiben, wo sie hingehören.

Foto: © Bob MacInnes, Flickr

Plexiglasscheibe im Aquarium Baltimore
Die riesige Scheibe ist wesentlich ...

Die riesige Scheibe ist wesentlich sicherer als normales Glas. (Bild: © kobaku, Flickr)

"Home sweet home” mit Plexiglas

Auch im häuslichen Bereich ist das Material allgegenwärtig. Im Wintergarten zum Beispiel, wo es jedem Sturm standhält, dauerhaft transparent bleibt und dennoch für die nötige Sicherheit sorgt. Auf der Terrassenüberdachung; Oder auf dem gedeckten Tisch, wo die Tabletop-Hersteller immer öfter auf Gestaltungselemente oder Warenhalter aus Plexiglas setzen.

Selbst in der Küche bieten die glänzenden oder wohlig-matten Materialen für jeden Geschmack die passende Oberfläche und machen diesen einstmals eher funktionalen Raum zu etwas ganz Besonderem.

 

Autor seit 3 Jahren
3 Seiten
Laden ...
Fehler!