Die Green-Smoothie Formel

Die Grundzutaten eines jeden Smoothies sind:

  • 500g grünes Gemüse oder Salat
  • 120g Früchte
  • 350ml Wasser

Dabei ist es wichtig, die Mengenverhältnisse einzuhalten, da die richtige Zusammensetzung der Zutaten für die cremige Konsistenz sorgt und den Smoothie erst richtig "smooth" werden lässt, was dem Superdrink seinen Namen verleiht.

Habt ihr alle Zutaten abgewogen, müssen sie nur noch in einen Standmixer gegeben werden und auf Knopfdruck habt ihr euren fein pürierten Superdrink. So simpel die Grundformel aus des 3 Grundzutaten auch ist, so vielseitig sind die einzelnen möglichen Obst- und Gemüsesorten in ihrer Vielfalt. Es gibt nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, wie ihr die süßen Früchte, das gesunde Pflanzengrün und das Wasser miteinander kombinieren könnt. Das Schöne an den Green Smoothies ist, dass sie schnell zubereitet sind, dem Gaumen Abwechslung geboten und der Körper mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt wird. Und bei so vielen Mix-Möglichkeiten lässt sich für jeden Geschmack der richtigen Smoothie finden.

Das magische Pflanzengrün

Das Grünzeug ist das Geheimnis hinter dem grünen Zaubertrank und diese Lebensmittel versorgen uns aufgrund ihrer sehr hohen Nährstoffdichte mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Bei der Auswahl an Pflanzengrüns sind uns keine Grenzen gesetzt und hierbei auch mal Neues aus zu probieren und zu kombinieren, sorgt für viel Abwechslung. 

Jetzt kommt natürlich die Frage auf, welches Grünzeug am besten für die Green Smoothies geeignet sind. Hier steht euch je nach Geschmack und Saison eine große Auswahl zur Verfügung. Ihr könnt Salate wie beispielsweise Kopfsalat, Feldsalat und Rucola aber auch grünes Blattgemüse wie Mangold, Spinat und Co. verwenden. Vom Geschmack her etwas intensiver aber genauso gesund sind die Blätter von Wurzelgemüse wie Radieschen, Kohlrabi und Karotte sowie der berühmt berüchtigte Grünkohl als Vorzeige-Zutat in grünen Smoothies. Und die Mutigen unter euch, die gerne mit verschiedenen Geschmacksvariationen herum experimentieren, können zu Küchenkräutern oder Wildkräutern wie Löwenzahn, Salbei oder Basilikum greifen.

Die Zubereitung

Waschen, Schneiden, Mixen - Fertig. In nur 10 Minuten und mit wenigen Handgriffen ist der Smoothie zubereitet. Alles was ihr dafür braucht ist ein Messer und einen Standmixer.

Wie auch beim Kochen ist eine gute Vorbereitung das A und O. Im ersten Schritt werden alle Zutaten gründlich gewaschen, nicht essbare Teile wie Stile entfernt und auf matschige Stellen überprüft. Dann kommt es ganz auf euren Standmixer an. Je stärker euer Standmixer ist, desto weniger Arbeit habt ihr. Falls euer Standmixer nicht sehr leistungsstark ist, empfiehlt es sich, etwas Vorarbeit zu leisten und alle Zutaten schon mal etwas kleiner zu schneiden. Jetzt kannst du alles in den Mixer geben, fügst die Flüssigkeit hinzu und lässt alle Zutaten solange pürieren, bis du einen cremigen Smoothie hast. Je nach Geschmack und Konsistenz kannst du jetzt noch etwas Wasser, Zitronensaft oder natürliche Süßungsmittel hinzufügen.

Rezept-Ideen

Neben Früchten wie Bananen, Äpfeln, Beeren, Ananas und allem weiteren, was die Obsttheke so her gibt, könnt ihr natürlich auch zu Fruchtgemüse wie Gurken, Avocado und Tomaten greifen. Hier empfiehlt es sich bei einer Geschmacksrichtung zu bleiben – also entweder süß, sauer oder Fruchtgemüse.

Green Apple Power

  • 2 Äpfel
  • 1 Banane
  • 100g Blattspinat
  • ein kleines Stück Ingwer
  • 350ml Wasser oder andere Flüssigkeit

Pink Berry Dream

  • 200g Erdbeeren
  • 50g Himbeeren
  • 1 Banane
  • 100g Romana Salat
  • 350ml Wasser oder andere Flüssigkeit

Super Detox Mix

  • 1/2 Gurke
  • 1 Avocado
  • 250g Blattspinat
  • 350ml Wasser oder andere Flüssigkeit
  • frischer Löwenzahn oder Kräuter wenn vorhanden

Geheimtipp-Spezialzutaten

Für ganz besondere Geschmackserlebnisse und viel Abwechslung sorgen Spezialzutaten.

Ersetzte Wasser durch Kokoswasser, Mandel oder Reismilch. Oder liefere dir den extra Portion Power durch Superfoods wie Goji Beeren, Algenpulver oder Zimt. Für die Süße des Smoothies kannst du neben Honig auch auf Agavendicksaft, Cocos Blütenzucker oder getrocknete Datteln zurückgreifen, die neben dem süßen Geschmack noch zusätzliche Mineralien liefern. Und wem es nicht außergewöhnlich genug sein kann, der sorgt für einen Spicy Green Smoothie indem er ihn am Ende mit etwas Chili abschmeckt.

Viel Spaß beim Genießen!

YY Aesthetics - Ihre Praxis für ästhetische Medizin und medizinische Kosmetik

Autor seit 5 Monaten
1 Seite
Laden ...
Fehler!