Bei Elektrorasierern gilt seit jeher die Frage: Braun oder Philips? Der niederländische Elektroriese wirft mit dem "Philishave Cool Skin"-System eine zwar nicht revolutionär neue, aber ausgefeilte Modellreihe auf den Markt. Im Falle des kostspieligen Philips HS8460/25 Rasierers wird nicht nur ein Rasiergerät mitgeliefert, sondern zudem eine Nachfüll- und Ladestation. Außerdem liegt bei Neukauf eine Kartusche Nivea Rasieremulsion Cool Skin bei.

Im Gegensatz zu einigen Konkurrenprodukten setzen Philips-Rasierer auf drei rotierende Schermesser, die dem Bart den Garaus machen sollen.

Anwendung des Rasierers Philips HS8460/25

Der sehr leicht und ergonomisch geformte Rasierer wird in die Ladestation gesteckt und somit aufgeladen. Gleichzeitig pumpt die Ladestation Rasieremulsion in das Gerät. Der Sinn dessen zeigt sich bei der ersten Anwendung.

Auf Knopfdruck strömt etwas Emulsion in den Scherkopf und wird beim Rasiervorgang auf der Haut verteilt. Dadurch gleitet der Rasierer leichter über die Haut und verhindert starke Hautreizungen.

Rasieren unter der Dusche

Beileibe nicht selbstverständlich ist eine der großen Stärken des Rasierers Philips HS8460/25 : Man(n) kann ihn auch unter der Dusche benutzen! Eine bequemere Kombination aus Morgendusche und Rasur ist kaum vorstellbar. Auch der Reinigungsvorgang geschieht unter fließendem, idealerweise heißem Wasser. Bei regelmäßiger Benutzung sollte der Scherkopf allerdings erneuert werden, um ein weiterhin gutes Rasierergebnis zu gewährleisten.

Mit dem an der Ladestation angebrachten Trimmer können im Bedarfsfall der Schnurrbart und die Koteletten getrimmt werden. Hierzu wird einfach die Scherkopfeinheit gegen den Trimmer ausgetauscht.

Teure Rasieremulsion

Ungetrübt ist die Freude über den Philishave Rasierer allerdings nicht. Neben dem happigen Preis für den Rasierer selbst gibt es zu bemängeln, dass die Kartuschen für die Rasieremulsion gleichfalls sehr teuer sind. Außerdem ist es nicht möglich - wie es noch bei den Vorgängermodellen der Fall war -, den Rasierer mit einem Kabel direkt am Stromnetz anzuhängen und in Betrieb zu nehmen. Ist die Akkuladung leer, muss der Rasierer in die Ladestation gesteckt und gewartet werden. Gerade auf Reisen oder wenn man in Eile ist, ergibt sich eine unangenehme Wartezeit.

Unblutige Rasur mit dem Philips HS8460/25

Sieht man von diesem unverständlichen technologischen Rückschritt ab, erweist sich der Philips HS8460/25 als guter Rasierer für den Hausgebrauch. Das Rasierergebnis kann sich sehen lassen, wobei eine makellos gründliche Rasur natürlich nicht möglich ist. Mit "übersehenen" Härchen oder Stoppeln muss man einfach rechnen.

Dem steht das angenehme Rasiererlebnis gegenüber, das zudem unblutig abläuft. Ab und an kann sich mal ein Barthaar verheddern und somit ein Zwicken verursachen. Blut fließt im Gegensatz zu so mancher Nassrasur aber mit Sicherheit keines.

Vor- und Nachteile

+ Angenehme, ungefährliche Rasur

+ Rasur unter der Dusche möglich

+ Gutes Rasierergebnis

+ Leichte Reinigung

 

- Gerät selbst, wie auch Rasieremulsion sehr teuer

- Akku des Rasierers muss stets aufgeladen werden

Autor seit 6 Jahren
836 Seiten
Laden ...
Fehler!