Haare, so elastisch sie wirken, wenn wir sie auf dem Kopf oder im Gesicht haben, leisten immerhin an der Schneide eine gewaltigen Kraft. Dieser Widerstand oder die Kraft ist wie bei kleineren Drähten aus Metall, weswegen an der Schneide bei dem Rasiermesser kleinste Teilstücke sich biegen. Die beschriebene Verkrümmung ist immer bei einer Benutzung. Kleinste Bruchteile an der feinen Schneide knicken um. Um diese Bruchstücke wiederholt in Form zurückführen, zieht der geneigte Rasurkünstler sein Rasurwerkzeug über den Abziehriemen, in Fachkreisen als "Rasiermesser abziehen" bekannt ist.

Beginnen wir mit der Gebrauchsgüter. Weil vor Ihrer Nassrasur die Schneide in Form gebogen wird, zählt der Stoßriemen in die wichtige Ausstattung für einer Rasur. Sie haben die Wahl zwischen einem Stoßriemen, einem Abziehriemen und einem Spannriemen. Hier die Unterschiede kurz gezeigt: mit einem Abziehriemen brauchen Sie eine stabile Halterung an der Mauer, an der Sie den Riemen einhängen. Eine Methode ohne Haken an der Wand ermöglicht ein Stoßriemen. Mit dem Spannriemen wählen Sie dazu, um wieviel den Riemen federn soll, diese Möglichkeit ist wohl für Profianwender gedacht.

Haben Sie Ihren Abziehriemen, Stoßriemen oder Spannriemen verfügbar, legen Sie direkt los:

  • Ihr Rasiermesser muss den Abziehriemen an Rücken und Schneide berührenBefestigen Sie einen Abziehriemen oder greifen Sie den Spannriemen oder Stoßriemen bereit. Legen Sie das Messer flach auf Ihr Leder nach Wahl. Einzig und allein der Rücken und die scharfe Schneide haben Kontakt auf dem Riemen. Ziehen Sie das Rasierwerkzeug mit dem Rücken voraus, also der breiten Seite vom Rasiermesser. Sind Sie hierbei sehr behutsam, denn sonst schneiden Sie Ihr Leder.
  • Das Rasiermesser gleichmäßig über Ihren Stoßriemen ziehenSchieben Sie das Rasierwerkzeug mit dem Rücken voran behutsamüber das Leder. Bei schmaleren Riemen führen Sie eine Bewegung quer aus, wodurch möglichst die komplette Klinge gleichmäßig abgeledert wird. Führen Sie das Abledern kraftlos aus, das eigene Gewicht vom Rasiermesser ist hinreichend. Ein leichtes Kratzen verraten Ihnen Punkte, bei denen eine aufmerksame Behandlung erfahren sollten, an denen Sie das Messer demnach mehrere Male über das Leder führen müssten.
  • Drehen Sie Ihr Rasiermesser in die andere Richtung über den Rücken des RasiermessersAm Ende am Abziehleder angehalten, wenden Sie das Rasierwerkzeug über den Rücken. Drehen Sie das Rasierwerkzeug mit der Schneide in die Luft auf die andere Seite, bis Ihre Klinge auf der gegenüberliegenden Fläche liegt. Daher liegt das Rasiermesser mit dem Klingenrücken zu der freien Lederfläche.
  • Bewegen Sie Ihr Rasiermesser nun wieder zurück mit dem Rücken voran in dieser Position zurück an den Ausgangspunkt. Wieder das Messer über den Rücken drehen, damit Ihr Rasiermesser an den zwei Punkten auf dem Leder liegt.
  • Nun kann das Prozedere neu begonnen werden, bis die Geräusche verklungen sind. Ohne das Kratzen reden wir ein Rasiermesser mindestens fünf bis höchstens zehn Mal derart über das Leder zu ziehen. Danach müsste das Rasiermesser bereit für die Rasur bereit sein.
Autor seit 7 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!