Mein Kinderroller war ein echter Trendsetter, obgleich ich den Begriff damals noch nicht kannte. Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie als Kind mit dem Roller durch die Gegend geflitzt sind? Was für ein Gefühl von Freiheit! Obendrein kam der Spaß nie zu kurz. Daran hat sich nichts geändert. Tretroller mit Luftreifen für Erwachsene bieten ein unvergleichliches Fahrvergnügen.

Spielerisch Sport treiben – Luftroller fahren!

Roller mit Luftbereifung stehen wieder hoch in der Gunst. Nicht nur bei den Kids sind sie total "angesagt". Selbst Jugendliche begeistern sich dafür und manch Erwachsene ebenso. Es gibt sogar "coole Typen", die mit einem Luftreifenroller täglich zur Arbeitsstelle fahren. Das zweirädrige Kleinfahrzeug, was mittels Muskelkraft (ein Bein zum Antrieb, während das andere auf der Trittfläche steht) bewegt wird, ist ein geniales Fortbewegungsmittel.

Luftroller für Erwachsene (Bild: Kerstin Schuster)

Darüber hinaus trägt das Rollerfahren an der frischen Luft zur guten Laune bei und bringt Bewegung ins Spiel. Die tut der Gesundheit gut. Tretroller mit Luftbereifung sind für Erwachsene ideal, um in die Gänge zu kommen! Rollerfahrer sollten möglichst abwechselnd mit den Beinen Schwung holen. Mal mit dem rechten, mal mit dem linken Bein abstoßen, um das Gefährt zu bewegen. Auf diese Weise wird kein Bein überstrapaziert. Sicherlich ist es ungewöhnlich für Erwachsene, mit dem Roller zu fahren. Niemand sollte sich jedoch von Gaffern und deren blöden Kommentaren den Spaß daran verderben lassen.

Cityroller oder Tretroller – welchen soll ich kaufen?

Wer mit dem Roller längere Strecken zurücklegen möchte, vielleicht zwischenrein mit Bus oder Bahn fahren muss, sollte bei der Auswahl nichts überstürzen. Eine fachmännische Beratung kann nicht schaden, wenn Zweifel aufkommen und die Frage gestellt wird: Cityroller oder Tretroller? Längst gibt es Cityroller mit aktiver Federung vorne als auch hinten, damit auf unebenen oder harten Straßenbelegen die Stöße effektiver abgefedert werden. Für den Kauf eines Cityrollers spricht, dass er schnell zusammengelegt werden kann. Somit nimmt das Gefährt keinen Platz in den öffentlichen Verkehrsmitteln weg. Praktisch auch bei einer Fahrt ins Grüne (oder Blaue) mit dem Pkw. Cityroller zusammenklappen, im Kofferraum verstauen und ab geht die Fahrt.

Bei einem Luftreifenroller sieht das etwas anders aus. Er ist ziemlich kompakt und benötigt eine größere Stellfläche in Bus und Bahn. Daher wäre es möglich, dass für den luftbereiften Tretroller eine Beförderungsgebühr fällig wird.

Diesbezüglich sollten Erkundigungen eingeholt werden, um eventuell drohende Bußgeldbescheide zu vermeiden. Insbesondere, wenn es sich um Kickbikes für Erwachsene handelt. Bei Kinderrollern sieht das anders aus. Sie können in der Regel kostenlos befördert werden.

Wer sich für den Kauf eines Luftreifenrollers entscheidet, sollte auf langen Strecken stets Luftpumpe und Flickzeug mitführen. Denn wie bei einem Fahrrad, kann auch bei einem Roller mit Bereifung eine Panne auftreten. Für den Erwachsenen-Roller spricht auf jeden Fall der günstige Preis. Ein Fahrrad kostet wesentlich mehr Geld.

Achtung:

Da Luftroller für Erwachsene keine Fahrzeuge im Sinne der geltenden StVO sind, dürfen Fahrradwege damit nicht befahren werden. Anders sieht es hingegen in Fußgängerzonen aus. Dort dürfen Erwachsene im angepassten Tempo mit dem Roller fahren.

Viel mehr Spaß macht es allerdings, ausgelassen wie die Kids, in "freier Wildbahn" damit herumzuflitzen. Schließlich ist der ewige Trendsetter ein Fortbewegungsmittel für Junggebliebene, die nicht "einrosten" wollen. Also: Ab ins Gelände!

 

So fährt man heute Tretroller

Fakt ist: Luftroller sind Trendsetter und werden es immer bleiben. Egal, ob jung oder alt, der Fahrspaß spricht für sich.

Würden Sie im Alter noch Tretroller fahren?
KreativeSchreibfee, am 02.04.2018
4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Efes Kitap (Lohnt sich ein E-Bike / Pedelec? Tipps bei der Wahl)

Laden ...
Fehler!