Eine gute Isolierung ist das A und O

Am wichtigsten ist natürlich erst einmal die Isolierung. Ohne vernünftige Wärmeisolierung ist eine Schneejacke für die kalte Jahreszeit nutzlos. Dabei ist es aber nicht nur wichtig, dass man vor Wärme geschützt wird, sondern auch ein Windstopper mit integriert wird. Dazu sollte die Jacke am besten auch eine Kapuze haben, so dass man auch seinen Kopf, Hals und wenn nötig, auch das Gesicht vor eisiger Kälte schützen kann. Bewegt man sich viel, dann kann man unter einer wärmenden Jacke auch schnell ins Schwitzen geraten. Um sich nicht zu erkälten, sollte der produzierte Schweiß vom Innenmaterial aufgenommen werden.

Eine gute Schneejacke muss nicht dick sein

Man kennt es noch von früher als die Jacken für die kalten Wintertage so dick waren, dass man sich kaum bewegen konnte. Doch aufgrund neuartiger Füllungen und Regulierungstechniken muss eine wärmende Schneejacke nicht mehr dick sein, es gibt sogar Modelle, die sehr gut die Figur betonen und mit der man auch ohne Probleme Purzelbäume im Schnee machen kann. Dies ist insbesondere für die Kinder wichtig, die sich natürlich mit großer Freude im Schnee suhlen.  

Gute Beispiele für gelungene Schneejacken

Im Folgenden werden Sie einige gute Beispiele für Schneejacken sehen, dabei wird auf Damen genauso eingegangen wie auf Jacken für die Herren der Schöpfung und für die Kinder.

Schneejacken für Herren

Diese Schneejacken sind von Quicksilver und von Adidas - Beides sind Hersteller mit Know-How auf diesem Gebiet und erfreue sich großer Beliebtheit bei Schneeliebhabern. Was wichtig ist, ist, dass beide Jacken eine Kapuze mit enthalten ist und auch die sonstige Wärmeisolation für wohlige Temperaturen sorgt. Adidas setzt dafür die weltbekannte Primaloft-Füllung ein. Bei der Jacke von Quicksilver gibt es als praktischen Zusatz eine Google-Tasche und eine spezielle Tasche für die Liftkarte. Im Design unterscheiden sich die beiden Modelle wohl darin, dass das Quicksilver-Modell etwas sportlicher aussieht und die Adidas-Schneejacke eher klassisch daherkommt-

Schneejacken für Damen

Bei den zwei vorgestellten Damen-Jacken sehen Sie ebenfalls eine dezente Jacke und ein flippigeres Modell. Natürlich haben auch die Modelle von Roxy und Billabon eine Kapuze, um auch den härtesten Schneesturm zu überleben. Die Roxy Snowboard Jacke Raveb hat dabei sogar noch ein integriertes Visier und weiß nicht zuletzt dadurch zu überzeugen. Die Wärmeisolierung ist bei beiden Modellen sehr gut und sowohl Roxy als auch Billabong spendierten ihren Schneejacken ein "Andocksystem", um die Jacke mit der Hose zu verbinden. Dadurch kann auch in die Hose kein Schnee gelangen.

Schneejacken für Mädchen und Jungen

Roxy und Billabong sind beides Hersteller, die allerlei Schneejacken herstellen und dabei nicht nur auf das Wohl der Erwachsenen achtet, sondern auch für die Kinder einige Modelle im Angebot hat. Hier sehen Sie zwei gute Beispiele, welche für warme Schneetage für die Kids sorgen wird. Beide Modelle haben eine wärmende Kapuze, die bei Kindern unverzichtbar sind. Bei den Erwachsenen-Jacken ist es nicht so tragisch, wenn diese fehlt, aber bei unvorsichtigen Kindern sind diese ein Muss. Darum sollte man auch beim Kauf anderer Kinder-Schneejacken unbedingt der Kapuze den Vorrang geben und nicht eine kapuzen-lose Jacke bevorzugen, nur weil sie vermeintlich besser aussieht.

Natürlich kann man auch bei eBay einige Schnäppchen schlagen, allerdings gilt hier, wie immer, auf die Bewertungen der Verkäufer zu achten. Denn gerade wenn es um die Gesundheit des Kindes geht, sollte man nicht zu viel sparen. Aber teilweise findet man bei eBay auch neue, noch originalverpackte Schneejacken, wo man natürlich ohne Probleme zugreifen kann.

Autor seit 6 Jahren
18 Seiten
Laden ...
Fehler!