"Welche Diät führt zum Erfolg?"

Der Sommer ist da und der ein oder andere wird bemerkt haben, dass der Winterspeck hartnäckig ist und die Kilos nach wie vor da sind. Der Bikini passt nicht mehr und in den Hosen sah man auch schon knackiger aus.

Gerade jetzt sind wir besonders anfällig für Werbungen und Diäten, die uns mit Motivationsreden dazu überreden wollen schnell abzunehmen, noch bevor der Sommer seine volle Schönheit entfaltet hat. 

In der Regel sind wir auch sehr motiviert, bis der Tag da ist, an dem es "durchpowern" heißt. Genau in diesem Moment verfliegt jegliche Motivation, die bisher als unzerstörbar angesehen wurde. 

Diätpillen, Trennkost, Superstardiät, bla bla bla

Es gibt unzählige Diätpläne, Mittelchen, Pillen und Fertiggerichte, mit denen wir wunderbar und ganz schnell abnehmen sollen. Alle oben aufgeführten Methoden haben eines gemeinsam: den kurzfristigen Erfolg. Tatsächlich schaffen es die Meisten einige Kilogramm abzunehmen, bis sie merken, dass die Diät doch nicht so gut oder günstig ist, wie man am Anfang angenommen hat. Spätestens dann, wenn die Motivation nachlässt, folgt das böse Erwachen.

Die Mittelchen, die wir nehmen, sind nicht nur teuer. Sie können unserer Gesundheit ebenfalls schaden. Im Grunde genommen entledigen wir uns mit den Pillen unseres Wassers. Zwar nehmen wir praktisch ab, doch schaden wir durch diese Dehydrierung unseren Körpern und das sollte nicht der Preis für das Abnehmen sein. 

Hier einige Beispiele für schlechte Diäten:

  • Trennkost-Diät: die Trennkost-Diät sieht vor, dass wir auf bestimmte Lebensmittel wie etwa Brot verzichten, oder gar Fleisch. Eine vollwertige Ernährung sieht so nicht aus und glücklich werden wir damit auch nicht. In den meisten Fällen führt Verzicht zum Versagen, insbesondere bei Trennkost-Diäten.
  • Die Schlaf-Diät: bei der Schlaf-Diät ist die Hauptmahlzeit das Abendbrot kombiniert mit regelmäßigen gesunden Mahlzeiten über den Tag verteilt. Besonders schlecht ist dies für Menschen, die zu gewissen Tageszeiten sowieso keinen Hunger haben und dann abends zu wenig essen. Dies bringt ein konstantes Hungergefühl und Unzufriedenheit, die zum Versagen führen.
  • Die Formula-Diät: bei der Formula-Diät werden komplette Mahlzeiten durch "vollwertige" Drinks ersetzt. Diese Methode ist eigentlich Erfolg versprechend, weil wir alle nötigen Nahrungs- und Mineralstoffe sowie Vitamine durch die Drinks einnehmen können. Leider sorgen die Drinks für ein konstantes Hungergefühl und den Wunsch etwas Richtiges zu essen. So demotiviert wird man schnell wieder rückfällig.
  • Abnehmen durch Pillen: Genau wie bei der Formula-Diät ersetzen in diesem Fall Pillen ganze Mahlzeiten. Zwar gibt es Pillen, die das Hungergefühl beseitigen und den Hunger effizient stillen, jedoch ist es sehr schwer solche Pillen zu finden und in der Regel steht man nach einigen Tagen mit dem selben Gewicht auf der Waage wie am Anfang. Demotivierend!
  • Abnehmrezepte: wer abnehmen möchte, kann sich auf Abnehmrezepte verlassen. Sie versorgen den Körper optimal und man muss auch nicht hungern. Ein Problem wird man allerdings dann haben, wenn einem das Essen gar nicht schmeckt. Gesundes Essen besteht in der Regel aus gesunden Nahrungsmitteln und ist man die nicht gewöhnt, kann der Plan abzunehmen ganz leicht scheitern.

 

Die Gemeinsamkeiten der Diäten

Jede der oben aufgeführten Diäten haben etwas gemeinsam, und zwar den Beipackzettel! In diesem stehen oft Tipps, "wie man am besten abnimmt". Wenn man diese Tipps beachtet, braucht man die Diät nicht durch zu ziehen. Man wird automatisch auch ohne Pillen abnehmen können. Lest, was die meisten Diäten einem empfehlen:

  • Wasserzufuhr gewährleisten. Man sollte mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser am Tag trinken
  • Sehr viel Gemüse und Obst essen
  • Fertigprodukte und Fast Food meiden
  • Keine Süßigkeiten mehr essen
  • Von Weizenmehlprodukten auf Vollkornprodukte umsteigen
  • Auf Limonaden wie Cola und Fanta verzichten
  • Auf Alkohol verzichten
  • Fettiges Fleisch vom Ernährungsplan verbannen
  • Nach einem Sündigen soll man nicht aufgeben
  • Regelmäßig Sport treiben
  • Nach dem Sättigungsgefühl mit dem Essen aufhören
  • Langsam essen und gut kauen
  • Nicht mit leerem Magen einkaufen gehen

Die Liste oben sagt nichts anderes aus, als dass man seine Ernährung, bzw. seine Lebensweise umstellen muss um erfolgreich abzunehmen. Was aber, wenn man die Drinks oder Pillen nicht weiter nehmen möchte? Seht ihr was? Umdenken ist angesagt! 

 

Böser böser Jojo-Effekt

Wer sich gänzlich auf Pillen oder Drinks verlässt und nichts an seinen Angewohnheiten ändern möchte, wird zwar kurzfristig abnehmen können, aber danach noch einige Kilos zulegen. Dieser Effekt heißt Jojo-Effekt und er versaut einfach alles.

Er ist psychologischen Charakters und will von der Person, die abnehmen möchte, dass sie sich nach einer nicht erfolgreichen Diät belohnt - mit Essen. 

Jeder, der abnehmen möchte, sollte also von Anfang an wissen, dass es NUR mit Drinks oder Pillen nie funktionieren kann. Den Jojo-Effekt kann man nur aus dem Weg gehen, wenn man langsam und gesund abnimmt.

Umstellung statt Diät funktioniert

Wie oben schon festgestellt, führt nichts an einer Umstellung der Ernährung vorbei um erfolgreich und schnell abnehmen zu können. Man muss dazu nicht unbedingt Sport ausüben, doch hilft dieser enorm beim Abnehmen und außerdem tut ihr eurem Körper wirklich etwas Gutes. 

Hier sind einige Tipps, die euch dabei helfen werden eure Ernährung umzustellen. Übrigens. Ihr solltet eure Lebensgewohnheiten auch ändern. Falls ihr wochenends in die Kneipe geht und gerne einen über den Durst trinkt, werdet ihr nicht abnehmen können. Zu viel "Chillen" ist übrigens auch nicht gut, weil ihr auf dem Weg keine Kalorien verbrennen könnt. Bringt neben der Ernährungsumstellung auch etwas Bewegung in euren Alltag ein, auch wenn es nur 15 Minuten sind.

  • Genug Wasser trinken - Wasser hat keine Kalorien, bringt euren Kreislauf aber auf Touren, entgiftet und entschlackt und versorgt euren Körper mit Frische und Energie. Trinkt deshalb mindestens 2 Liter Wasser täglich.
  • Bei Hunger essen - Ernährung umstellen bedeutet nicht, dass ihr nichts mehr essen dürft. Wenn ihr Hunger habt, esst etwas, hört aber auf, wenn ihr satt seid und esst nichts, wenn ihr keinen Hunger habt oder aus Langeweile.
  • Gemüse und Obst essen - Gemüse und Obst versorgen euren Körper mit Vitaminen und stärkt das Immunsystem. Dies ist wichtig um euren Körper mit Energie zu versorgen, die er braucht, wenn die Kilos schmelzen.
  • Vollkornprodukte essen - alles mit Weizenmehl macht dick. Ersetzt euer Brot und alle anderen Weizenmehlprodukte mit Vollkornprodukten. Diese werden besser verdaut und schneller verstoffwechselt und helfen beim Abnehmen. Außerdem sind sie gesünder.
  • Süßigkeiten meiden - Süßigkeiten helfen bei einer Diät auf keinen Fall, nicht zuletzt, weil sie dafür verantwortlich sein können, dass man ein paar Kilo zu viel auf den Hüften hat. Verzichtet daher weitgehend auf Süßigkeiten. Belohnen könnt ihr euch 1 - 2 Mal in der Woche mit einem Schokoriegel oder Ähnlichem. Mehr darf aber nicht sein.
  • Nie mit leerem Magen einkaufen gehen - wenn ihr mit leerem Magen einkaufen geht, würdet ihr sogar die Packung mancher Gerichte aufessen. Ihr kauft viel zu viel ein und esst danach überdurchschnittlich viel, was Statistiken eindrucksvoll unter Beweis stellen. Esst deshalb vor dem Einkaufen - zumindest eine Kleinigkeit.
  • Fett bei der Essenszubereitung meiden - wenn ihr nicht das essen wollt, was euch nicht schmeckt, solltet ihr euer normales Essen mit weniger Fett zubereiten. Ihr könnt so weiterhin das essen, was ihr wollt, führt aber weniger Fette ein. Ersetzt euer fettiges Fleisch beispielsweise mit Magerem und ihr werdet sehen, dass es kein Weltuntergang ist. 

Nicht so viel über das Abnehmen nachdenken

Die Meisten konzentrieren sich hauptsächlich auf das Abnehmen, wenn sie abnehmen möchten. Jeden Tag wird die Waage mindestens drei Mal misshandelt, man rennt und treibt Sport und zählt jede verlorene oder gewonnene Kalorie mehrmals. Dies muss nicht sein. Um zufrieden zu sein, sollte man sich auf die schönen Sachen des Lebens konzentrieren und die Diät parallel durchziehen. 

So verliert man nebenbei Gewicht und genießt die Diät nebenbei. Eine Stunde Sport wäre übrigens optimal um sehr schnell sehr viel Gewicht zu verlieren.

Hier ist übrigens eine gute Doku, die das Thema Fitness behandelt.

Wie auch immer ihr es angeht: wir wünschen euch viel Erfolg und hoffen, dass die Tipps helfen oder zumindest motivieren konnten.

Autor seit 4 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!