Der Unterlack - Die Basis für ein perfektes und langanhaltendes Nageldesign

Der Unterlack ist nahezu unerlässlich, da dieser Ihre Fingernägel vor Verfärbungen schützt. Wenn Sie gerne Rottöne und intensive/dunkle Farben verwenden, nimmt der Naturnagel mit der Zeit einen gelblichen Ton an, der mit Nagellackentferner nicht mehr zu bekämpfen ist. Um das zu verhindern, wird ein klarer, dünner Unterlack benutzt. Unterlacke trocknen in der Regel sehr schnell und erfordern keine lange Wartezeit zum Trocknen. Inzwischen gibt es auch tolle 2in1 Lacke, die Sie als Unter- und Überlack verwenden können.

Der Farblack - Das Herzstück der "Sandwichlackierung"

Hier sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt, diese Schicht ist der Lack, den Sie gerne als Farbe auf Ihren Nägeln tragen möchten. Manche Lacke, egal ob teuer oder Billigprodukt, decken beim ersten Auftragen nicht richtig und werden fleckig wenn sie trocknen. In diesem Fall einfach eine zweite Schicht des Farblackes darübergeben. Sollte nun die Farbe immer noch nicht richtig gleichmäßig sein, haben Sie natürlich die Möglichkeit, die Farbe ein drittes Mal aufzutragen, jedoch spricht das keinesfalls für gute Qualität Ihres Nagellackes. Je mehr Farbschichten Siei benötigen, desto länger braucht der Lack zum Trocknen. Außerdem lässt die Haftung nach, wenn mehr als zwei Schichten Farblack aufgetragen werden müssen.

Der Überlack - Das perfekte Finish

Fast geschafft!
Ist der Farblack getrocknet, kommt der letzte Schritt, der Überlack.
Wozu auch das noch, fragen Sie sich?
Ganz einfach, mit einem guten Überlack versiegeln und verstärken Sie den Farblack. Ausserdem gibt es tolle Glossylacke, die einen umwerfenden Glanz auf die Nägel zaubern. Ein guter Überlack verhindert absplittern, abblättern und fixiert die Farbe.
Auch bei diesem Produkt gibt es inzwischen verschiedene Möglichkeiten zum Variieren. So gibt es Glanzlacke, Glitterlacke, Mattierungslacke und vieles mehr  für den letzten Schritt.
Nun haben Sie es geschafft! Haben Sie bitte ein wenig Geduld, um Ihre Arbeit gut durchtrocknen zu lassen. Und falls Sie es öfter etwas eilig haben:
inzwischen gibt es auch tolle Schnelltrocknungssprays, die Sie im Nu wieder handwerklich tätig werden lassen.

Autor seit 3 Jahren
5 Seiten
Laden ...
Fehler!