Die neuen Schals und Tücher 2015

Die Auswahl an zauberhaften Accessoires ist in der Herbst- und Wintermode besonders groß. Verspielte Tücher mit Bommeln und Fransen sind ebenso zu finden, wie ganz edle Modelle mit aufwändigen Stickereien. Im Winter dürfen natürlich die wollig warmen Strickschals nicht fehlen. Legen Sie sich ein solches Tuch locker um den Hals oder tragen Sie einen flauschigen Schal zum Wintermantel. Das Schöne an diesen Accessoires ist außerdem, dass sie in der Regel recht preiswert sind. Selbst die ausgefallenen Designermodelle sind für unter 100 Euro zu haben.

Peppen Sie ein ansonsten langweiliges Outfit also ruhig mit einem farbenfrohen Schal auf. Für die wärmeren Temperaturen sind die Modelle aus Leinen, Baumwolle oder Seide perfekt. Sie sind kühl auf der Haut und werden nicht wegen ihres wärmenden Effektes, sondern vor allem als modisches Accessoire getragen. Wer Wolle nicht so gerne auf der Haut mag, kann aber auch im Winter durchaus zu Baumwolltüchern greifen. Hier kommt es darauf an, ein entsprechend großes Modell zu finden, dass sich mehrfach um den Hals wickeln lässt. So schützt auch kühlende Baumwolle vor Wind und Wetter.

Polka Dots wie hier bei diesem eleganten Schal von Becksöndergaard sind im Herbst ebenfalls ein wichtiger Trend. Diese Modell ist aber ganz sicher ein Klassiker für die nächsten 10 Jahre.

Ein warmer Schal muss im Winter sein

In der diesjährigen Wintermode 2012/2013 geht es opulent und barock zu. Die Trendfarbe Schwarz spielt ebenso eine wichtige Rolle, wie Bordeauxrot oder Nachtblau. Dementsprechend sind auch die Schals für diesen Winter wieder etwas eleganter. Grobe Wollschals, die mehrfach um den Hals geschwungen werden, sind also etwas weniger oft zu sehen, dafür bieten die Designer viele schöne elegante Modelle.

Feine Strickmaschen in Kombination mit schimmernden Stoffen und raffinierten Details machen den Zauber dieser Winteraccessoires aus. Besonders warm und kuschelig sind so edle Materialien wie Kaschmir, Merino oder Alpaca. Aber auch die Wolle vom Schaf ist natürlich sehr hochwertig und hält schön warm. Ein Schal aus reiner Wolle kann jedoch etwas kratzig sein, deswegen sind Schals aus einem Materialmix in der Regel besser. Ein guter Schal darf durchaus bis zu 50 % synthetische Faser enthalten. Diese macht das schöne Stück geschmeidiger, weniger kratzig und pflegeleichter.

ultimapalabra, am 24.08.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Laden ...
Fehler!