Shih Tzu's haben eine außergewöhnliche Ausstrahlung - Erhabenheit gehört zu ihren Charaktereigenschaften

Vorsicht Hundemörder

http://www.ratgeber-fuer-das-leben.de

Der Shih Tzu

Shih Tzu's haben eine außergewöhnliche AusstrahlungUrsprünglich stammt diese Hunderasse aus Tibet. Diese Hunde galten bereits im 7. Jahrhundert als treue Wegbegleiter der Mönche Tibets.

Das Aussehen dieser Rasse spielte an den Klöstern eine große Rolle. Man wollte unbedingt, dass der Shih Tzu einem kleinen Löwen ähnelt. Daher stammt auch die Bezeichnung Löwenhund, da Shih übersetzt "Löwe" heißt.

Während die Mönche ihre religiöse Lebensform innerhalb des Klosters praktizierten, saßen ihre Hunde statuenähnlich davor, und warteten auf ihren Herrn. 

Während andere Wachhunde die Klöster nicht betreten durften, galt dieses Verbot für den Shih Tzu, auch Tibetanischer Tempelhund genannt, nicht. Dieser durfte als einziger, aufgrund seiner Größe die religiösen Tempel betreten.

Wegen ihres ausgezeichneten Gehörs wurden speziell diese Hunde gern zur Tempelüberwachung eingesetzt.

Im 17. Jahrhundert setzte sich diese Hunderasse im Chinesischen Kaiserreich durch, wo der Shih Tzu zum Palastliebling wurde.

Erst im 20. Jahrhundert ließ das Interesse an den Tibetanischen Tempelhunden in Asien nach. Die Zucht verlagerte sich mehr und mehr nach Europa und Amerika.

 

Das Äußere des Shih Tzu

Shih Tzu's haben eine außergewöhnliche AusstrahlungEr wird im Schnitt zwischen 25 und 27 cm hoch, bei einem Körpergewicht von etwa 4,5 bis 8 kg.

Rüden sind für gewöhnlich immer etwas größer, als die Weibchen. Der Körper ist durch ein sehr dichtes Fell und einer dicken Unterwolle stark bedeckt. Diese Hunde sind in verschiedenen Farbgebungen vertreten, meist dreifarbig, aber auch uni kommen sie vor.

Schwarze Hunde dieser Rasse werden nicht gern für die Zucht genommen, da sie dadurch für Ausstellungszwecke ungeeignet sind.

Die Körperhaltung gilt als sehr erhaben, was auf manche Menschen beinah arrogant wirken mag. Die Rute trägt der Shih Tzu stets aufrecht. 

Er gilt als sehr robust und widerstandsfähig.

 

Fellpflege

Shih Tzu's haben eine außergewöhnliche AusstrahlungLäßt man das Fell wachsen, reicht es am ganzen Körper des Hundes bis zum Boden. Dadurch, dass das lange Fell somit auch die Augen komplett bedeckt, wird das Deckhaar am Kopf meist zusammengebunden, um Augenreizungen zu vermeiden.

In langer Form benötigt das Fell eine extreme Pflege. Tägliches Bürsten gehört zur Tagesordnung.

Die Alternative dazu ist das Fell um einige cm zu kürzen. Dies reduziert die schnelle Verschmutzung des Hundes, es gewährt dem Hund eine bessere Sicht, und das Fell ist für den Besitzer leichter zu pflegen.

 

Der Shih Tzu ist ein menschenbezogener, geselliger Hund. Auch eignet er sich gut für eine Familie.

Shih Tzu's haben eine außergewöhnliche AusstrahlungWenn er älter wird geht er lauteren Geräuschen innerhalb seines Umfeldes aus dem Weg. Er zieht sich zurück, an einen ruhigeren Ort.

Intelligenz und Aufmerksamkeit zählen zu seinen Charaktereigenschaften. Dazu gehört desweiteren ein freundliches Wesen.

Verübelt er einem Menschen etwas, kann er aber auch durchaus eine beleidigte Leberwurst sein. Ignoriert man ihn während dieser Zeit des eingeschnappt seins, benötigt er etwas Zeit, bis er letztendlich zu seinem Herrn ankommt, um ihn um Versöhnung zu bitten. 

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!