Silo 1 - Hugh Howey erschafft eine neue Welt

Silo handelt in einer Zeit, in der das Leben auf der Erde nur innerhalb eines Bunkers, dem sog. Silo, welches sich bis tief in die Erde erstreckt, möglich ist. Die Welt draussen ist verseucht und vergiftet. Nach draussen zu gehen, bedeutet das sichere Todesurteil. Dennoch muss hin und wieder jemand nach draussen, um die Linsen, welches das Bild von draussen auf die Monitore im obersten Stockwerk des Silo übertragen, zu reinigen. Vorzugsweise werden hierzu Menschen verurteilt, die aufgrund eines Vergehens oder Verbrechens aufgefallen sind und so bestraft werden.

Umso erstaunlicher ist es dann, dass sich die Frau des Polizeichefs freiwillig für diese Prozedur meldet. Man glaubt, sie habe den Verstand verloren und hätte einen Silokoller. So kommt es, dass die Frau in den Anzug gesteckt wird, der sie für die Dauer der Reinigung vor den Giftstoffen schützen soll, und nach draussen verfrachtet wird. Erstaunt blickt Sie sich um, um dann schnell und mit Eifer die Aufgabe der Reinigung zu übernehmen. Dann macht Sie sich auf den Weg hinter die Hügel, wo noch kein Mensch vorher war. Auch Sie kommt nicht weit, da sie aufgrund der Giftstoffe stirbt.

3 Jahre später kann es ihr Mann nicht mehr aushalten. Er ist unglücklich und beschließt, sich freiwillig zur Reinigung zu melden. Ausserdem hat er die letzten 3 Jahre damit verbracht, herauszufinden, was seine Frau dazu bewogen hat, freiwillig nach draussen zu gehen. Die Recherchen bringen Unstimmigkeiten, gelöschte Daten auf Servern und Informationen zu früheren Aufständen hervor, die daran zweifeln lassen, dass die Welt da draussen wirklich so ist, wie sie auf den Bildschirmen dargestellt ist. Es bleibt nur eine Möglichkeit: sich freiwillig zu melden...

Neugierig? Band 1 ist gratis, alle folgenden kosten 4,99 Euro
Silo: Roman
EUR 19,99  EUR 6,03
Silo 1: Roman

Ich gehe jetzt mit Absicht nicht auf die weiteren Bände ein, da ich die jeweiligen Übergänge sehr geschickt finde, und nichts vorwegnehmen will. Wer sich jedoch auf Silo einlässt muss wissen, dass bisher nur bis Band 3 erhältlich ist. Band 4 und 5, welche auch jeweils immer mehr Seiten enthalten, erscheinen erst im Februar und März. Lediglich die englische Wool Omnibus Edition (Wool 1 - 5) (Silo Saga) gibt es als komplettes E-book für 2,99 Euro bei Amazon. Dieses Jahr sollen alle deutschen Teile auch noch als gebundenes Buch erscheinen.

Hugh Howey - Ein Selbstpublisher schreibt sich nach oben

Hugh Howey hatte Silo ursprünglich als Erzählung gedacht. Begeisterte Rezensenten auf Amazon verlangten nach einer Fortsetzung. So entstand dieser wundervolle Endzeitthriller, der sich im Englischen schon über eine Million verkauft hat und zum Bestseller aufsteigt. Mit Silo gelang ihm nun der internationale Durchbruch. Ursprünglich arbeitete Hugh Howey als Dachdecker, Bootsbauer und Buchhändler. Nach diesem riesigen Erfolg und dem Verkauf der Filmrechte an Ridley Scott, kann er sich nun ganz auf seine Autorentätigkeit konzentrieren.

susivital, am 17.01.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Karin Scherbart (Asterix bei den Pikten – Rezension)

Laden ...
Fehler!