Der Anfang - Das Raffles Hotel

Singapur wurde gegründet von Thomas Stamford Raffles, nachdem auch das Raffles Hotel benannt wurde und was zu einem der teuersten und besten Hotels der Welt gehört. Hier kann man noch eine echte englische Teatime (High Tea) in kolonialem Stil genießen. Hier wurde auch der berühmte Cocktail, Singapur Sling, um 1910 von einem malayischen Barmann erfunden.

 

 

Die sieben Zutaten richtig zu mischen ist eine echte Kunst auch für geübten Cocktailmixer. Aber richtig gemixt ist er ein schöner Genuss für jeden Cocktailliebhaber. Viele internationale Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Charlie Chaplin, Upload Neruda und Hermann Hesse gehörten schon zu den Gästen dieses Hauses.

 

Foto: Andrea Damm, pixelio

Raffles Hotel
Singapore Raffles Hotel Entrance-2=

Singapore Raffles Hotel Entrance-2= (Bild: Sheba_Also 16 Million Views / Flickr)

Singpur Highlights

Singapur hat viele Attraktionen zu bieten und hier sind einige die man unbedingt gesehen haben sollte.

Das Marina Bay Sands Hotel besitzt einen Swimmingpool, von dem man über die Dächer von Singapur hinwegsehen kann. Der höchste Hotelpool der Welt ist allerdings nur für Gäste des Hauses zugänglich. Die Aussichtsplattform kann allerdings jeder für 23 Singapur Dollar (ca. 15 €) besuchen. Kleiner Tipp: die gleiche Aussicht hat man kostenlos von der Bar "Cé La Vi" die ebenfalls zur Hotelanlage gehört.

 

 

 

 

 

 

Foto: Katharina Wieland Müller, pixelio

 

Gleich neben dem Hotel kommt man zu den Gardens by the Bay, der botanischen Anlage in einem grünen Science-Fiction Park mit bis zu 50 m hohen "Supertrees". In höchsten Indoor Wasserfall gibt es im Gewächshaus Cloud Forrest. Der Eintritt in den Park ist kostenlos.

Arab Street

Rund um die Arab Street – in Kampong Glam – gibt es alles, was orientalische Herzen höher schlagen läßt. Hier werden bunte Stoffe, edle Teppiche und exklusive Gewürze verkauft. Überragt wird das bunte Treiben von den goldenen Kuppeln der Sultan Moschee.

Eine Seitenstraße weiter kommt man auf die Haji Lane. Diese Gasse im muslimischen Viertel gilt als Singapur's Szenetreff mit vielen kleinen Geschäften Kunstgalerien und Cafés.

Wer dem Stadttrubel entkommen möchte findet seine Ruhe in den klassischen botanischen Gärten, wo auch der Eintritt kostenlos ist. Dort gibt es keine künstlichen Bäume aber viele Tropenpflanzen und auch die größte Orchideensammlung der Welt. Dies ist ein besonderer Ort der Stille und mit 5 Singapur Dollar (ca. 3,30 €) ist der Eintritt auch erschwinglich.

Lohnenswert ist auch ein Besuch in Little India im indischen Stadtviertel von Singapur wo man zwischen Hindu Tempeln, Moscheen und Kirchen shoppen und in einem der zahlreichen guten indischen Restaurants auch noch gut essen kann. Das gleiche gilt ebenso für einen Besuch von Chinatown.

 

 

 

 

 

 

Foto: Katharina Wieland Müller, pixelio

Alles in allem ist Singapur ein buntes Völkergemisch, das überwiegend aus Malaien, Indern und Chinesen besteht. Daraus ergibt sich eine unvergleichliche Mischung von verschiedenen Kulturen, ganz zu schweigen von den kulinarischen Highlights, die Singapur zu bieten hat.

Mit seiner geographischen Lage ist Singapur auch ein idealer Ort, wenn man zum Beispiel in langen Flug nach Australien oder Neuseeland dort für ein paar Tage unterbrechen möchte. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Katong

Dies ist eines der außergewöhnlichsten Viertel der Löwenstadt. Sie ist geprägt von der Volksgruppe der Peranankan, einer frühen Mischkultur aus Chinesen und Malaien, deren Einfluß allgegenwärtig ist. Bunte Shophouses, prachtvolle Wohnhäuser und kleine Lokale, wo typische Gerichte, wie die scharfe Curry-Cocos-Suppe Laksa serviert werden trifft man hier an.

Singapur Skyline
Singapur 2013

Singapur 2013 (Bild: sven_x / Flickr)

Singapur Airlines nonstop ab Düsseldorf

Nonstop in den Löwenstadt

Seit dem 22.Juli 2016 fliegt Singapur Airlines viermal in der Woche nonstop von Düsseldorf nach Singapur, und zwar Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Man fliegt mit einem Airbus A 350 in 3 verschiedenen Klassen: Economy, Premium Economy und Business Class.

Himmlisches Angebot

Mit dem Bordunterhaltungssystem hat man die Wahl aus über 1500 Entertainment-Optionen. Es gibt eine riesige bunt gefächerte Musikbibliothek, spannende 3-D Spiele für jedes Alter und Top Filme, von denen viele auch auf Deutsch verfügbar sind.

Auch kulinarisch wird einiges geboten. Ein "fliegender Weinkeller" mit erlesenen Tropfen, die von international renommierten Sommeliers ausgesucht werden, gehören zu den Highlights an Bord.

Weitere Flugangebote gibt es auch ab Frankfurt und München

 

Singapur
Singapur

Singapur (Bild: cegoh / Pixabay)

Autor seit 6 Jahren
73 Seiten
Laden ...
Fehler!