Besondere Pflege für die kalten Wintermonate - So bleibt man rundum schön

Besondere Pflege für die kalten Wintermonate

 

Die Mischung aus eisiger Kälte und warmer Heizungsluft setzt unserer Haut ganz schön zu. Dem kann man allerdings gut entgegenwirken mit ein paar kleinen Tricks...

 

 

 

Eine reichhaltige Gesichtspflege

Wenn es draußen kalt wird, ist auch die Luft trocken. Oftmals beginnt unsere Haut zu spannen    oder wird rau. Anzeichen dafür, dass ihr Feuchtigkeit und Fett fehlt.

Durch eine reichhaltige Gesichtspflege sollte der Haut, dass was ihr fehlt wieder zurück gegeben werden.

Feuchtigkeit, die unsere Haut speichern kann, schützt sie vorm Austrocknen bei Kälte.

 

 

Schutz für einzelne Körperstellen

Ein klarer Wintertag lädt zu einem Spaziergang ein. Herrlich im Schnee bei Sonnenschein.

Die Sonne sollte auch im Winter nicht unterschätzt werden. Besonders empfindliche Stellen wie Nase, Kinn und Ohrläppchen vor dem Losgehen besonders dick eincremen.

 

 

                                               Gepflegte Hände

Besondere Pflege für die kalten Wintermonate

Ist die Haut an den Händen gereizt, fangen die Handrücken schnell an zu jucken. Die Fingerzwischenräume sind teilweise rissig und geschuppt.

Handcremes mit Sheabutter und Urea heilen die Risse. Vitamin E sorgt dafür, dass die Haut vor neuer Austrocknung geschützt wird.

 

 

  

 

                                             Glatte Beine

Besondere Pflege für die kalten Wintermonate

Besonders an Schienbeinen bilden sich vermehrt kleine Trockenheits-Schüppchen. Eine reichhaltige Lotion mit Urea und Vitaminen, baut ein Feuchtigkeitsdepot auf, heilt und beugt vor erneutem Austrocknen vor.

 

 

 

 

                                             Intensivkur für die Füße

Besondere Pflege für die kalten WintermonateAuf dem Fußrücken ist die Haut sehr dünn, und hat wenige Talgdrüsen. Dadurch ist sie besonders vom Austrocknen gefährdet.

Aber auch die Fußsohlen sind oftmals sehr trocken, evtl. durch zu dicke Hornhaut. Eine Fußpackung schafft entsprechend Ausgleich.

Füße dick eincremen, anschließend in Strümpfe verpacken. Über Nacht gut einwirken lassen.

Autor seit 6 Jahren
129 Seiten
Laden ...
Fehler!