Eine kurze Vorstellung des Buches

Wer schon einmal in seinem täglichen Leben innegehalten und der ursprünglichen Kraft des Lebens, zum Beispiel der von wilden Tieren, nachgespürt hat, kennt den Unterschied zwischen dem Alltagstrott und einem kraftvollen Einsatz. Es ist Susan Harper, die im Vorwort auf die Grundlage von Bodybliss, dem Kontinuum, das wie eine Initialzündung auf Körper, Geist und Seele wirkt, eingeht.
Wer gerne wieder strahlende Augen und ein blitzendes Lächeln im Gesicht sehen möchte, wird an die Geschichte von hässlichen Entlein erinnert. Dieses entwickelte sich zum stolzen Schwan und folgte dann, ganz selbstverständlich, dem Ruf der wilden Schwäne. Diese Verlockung ist es, die den Lesenden neugierig auf die Übungen macht.

So wird jeder - durch Bodybliss - schnell glücklich (Bild: Amazon)

Warum fühlen sich Menschen oft krank?

Menschen, die sich krank fühlen, können ihre Befindlichkeit oft nicht anders ausdrücken als mit der Feststellung: "Ich glaube, ich habe mich verloren."

Aus dieser Traurigkeit heraus kann es sein, dass sie, um sich selbst wieder zu spüren, zu viel essen oder trinken, unsinnig viele Medikamente einnehmen oder in jeglicher Art ihren Körper missbrauchen. Manchmal schauen sie auf diesen ehemals schöne Körper und würden ihn gerne heilen. Sie fragen sich nur: "Wie?"

Die Schulmedizin findet zu diesen Patienten selten Zugang

Ärzte, zu denen solch ein Patient eilt, finden oft keine direkte Krankheit, können aber auch nicht sagen, dass diese Person gesund ist. Vorsorglich wird eine Kur, Urlaub oder mindestens ein ruhiges Wochenende verordnet, damit, in einer Ruhephase, der Patient zu sich selbst findet.

Das Bodyblitztraining lässt die Patienten intuitiv erkennen, was schief gelaufen ist und verschafft, ohne zusätzliche Kosten, sofortiges Glück.

Besser, als jemandem umständlich zu erklären wie ein Apfel schmeckt, ist es, ihm einen Apfel in die Hand zu drücken. Aus diesem Grund bietet die Autorin Divo G. Müller, in ihrem Studio in München, kostenlose Probestunden in Bodybliss an.

Eine schnelle Übung zum tiefen durchatmen und lachen

In ihrem Buch: Bodybliss, das Glück im Körper finden, stellt die Autorin die Übungen vor. Am eindringlichsten verstehen die Mitmacher die Wirkungsweise der Atemübung, durch eine Anekdote:

Die anerkannte Schimpansenforscherin Jane Goodall sollte in der ausverkauften Münchener Philharmonie, vor Gynäkologen, einen Vortrag halten. Die seriös, sehr britisch wirkende ältere Dame bestieg dazu das Podium und erstaunte ihre Zuhörer, in dem sie diese mit einem wilden Schimpansengeschrei, begleitet von Affengeesten, begrüßte. Sie erklärte den leicht pikierten Ärzten anschließend freundlich, dass das die Art sei, mit der sich Affen liebevoll begrüßen.

Der Autorin gefiel diese Art, alle zivilisationsbedingen Einwände bei Seite zu lassen, und baute, mit Erfolg, diese Begrüßung in ihre Körperarbeit und das Bewegungstraining Bodybliss ein.

Nicht zu viel des Guten tun

Aber Vorsicht vor einer Überdosierung, wer sich nach dieser Übung nicht wie ein lustig, erfrischend sprudelndes Bergbächlein fühlt, hat zu viel geblödelt, warnt die Autorin.

Quelle: Bodybliss, das Glück im Körper finden. Sinnliches Bewegungstraining für Frauen. 144 S.Kösel-Verlag, München 17.99 €.

Laden ...
Fehler!