Sofortkredite - oder der Traum von finanzieller Flexibilität in allen Lebenslagen?

Sofortkredite sollen möglichst schnell und unbürokratisch finanzielle Flexibilität bieten. Bestenfalls in allen Lebenslagen. Ob arbeitslos, überschuldet oder Hausfrau, vielversprechende Werbeworte schwören auf den großen Reichtum binnen weniger Tage. Doch kann es wirklich so einfach sein, als Verbraucher schnell und ohne große Voraussetzungen den Traum von Unabhängigkeit zu erreichen?

Sofortkredite in der Realität

Sofortkredite* gibt es wirklich. Dem kann also nichts entgegen gebracht werden. Allerdings sind diese zumeist nicht ganz so einfach zu erhalten, wie viele Verbraucher denken. So müssen ebenfalls, wie bei einem ganz normalen Kredit, gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, um das Geld nach wenigen Tagen auf dem Konto vorzufinden.

Sofortkredite (Bild: chocolat01 / pixelio.de)

Vorteilhaft anzumerken ist jedenfalls, dass Sofortkredite tatsächlich schneller erhältlich sind, als normale Kredite. So müssen Kreditnehmer weder Bank-Filialen aufsuchen, noch mit Bankmitarbeitern diskutieren. Sämtliche Antragsformalitäten erfolgen online und über die Post.

Wie erfolgt die Vergabe von einem Sofortkredit?

Grundsätzlich kann der Kredit-Interessenten sich online über sämtliche Konditionen der Sofortkredite informieren und bei Gefallen eines Angebots einen entsprechenden Antrag stellen. Dieser Antrag beinhaltet Fragen zu den persönlichen Daten (Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Wohnort, Telefon) und Fragen zu den persönlichen Verhältnissen (Berufsausübung, Familienangehörige, Unterhaltspflichtige, regelmäßige monatliche Belastungen wie Miete, Strom etc.). Von selbst erklärt sich, dass sämtliche Angaben wahrheitsgemäß erfolgen müssen!

Im Anschluss an das Ausfüllen erhält der Kredit-Interessent zumeist eine Sofort-Antwort, welche auf Basis der gemachten Eingaben zustande kommt, jedoch nicht als verbindlich betrachtet werden sollte. Sollte es sich bei der Sofort-Antwort um eine Sofort-Zusage handeln, bekommt der Antragsteller die Möglichkeit, die entsprechenden Antragsformulare zu downloaden (diese sind nun bereits mit den gemachten Angaben ausgefüllt), zu unterschreiben und postalisch an das ausgewählte Kreditinstitut zu übersenden. (Sollte kein Drucker vorhanden sein, können die Antragsformulare auch zugeschickt werden)

Sofortkredite_ (Bild: Thomas Siepmann / pixelio.de)

Sobald die ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformulare bei dem jeweiligen Kreditinstitut eingegangen sind, werden diese von den Mitarbeitern überprüft. Erst jetzt kann eine verbindliche Zusage zustande kommen. Erfolgt diese, so erhält der Kreditnehmer via Post die Vertragsunterlagen, welche noch einmal durchgesehen und unterschrieben werden müssen. Anschließend werden diese gemeinsam mit einem PostIdent Coupon (dient der Verifizierung) zur Bankfiliale geschickt und die Auszahlung erfolgt innerhalb der nächsten Tage.

(In einigen Fällen fällt der letzte Schritt weg, da die Vertragsunterlagen bereits gemeinsam mit den Antragsunterlagen an die Bank gesandt werden können - dementsprechend kann auch eine Auszahlung schneller erfolgen.)

Und was sind nun die Voraussetzungen für Sofortkredite?

Um Sofortkredite von Banken erhalten zu können, müssen einige wichtige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • regelmäßiges, festes, nachweisbares Einkommen
  • keine negativen Schufa-Eintragungen
  • das Einkommen muss sowohl dem eigenen Lebensunterhalt wie auch den monatlichen Belastungen und der Kreditrückzahlung genügen
  • der Antragsteller muss sich ausweisen können und einen Wohnsitz in Deutschland haben (sofern die Sofortkredite über deutsche Banken bezogen werden sollen)

Haben Sofortkredite überhaupt Vorteile?

Ja, Sofortkredite haben unterschiedliche Vorteile. Allem voran natürlich die schnelle und teils unkomplizierte Bereitstellung der Kreditbeträge. Darüber hinaus auch die Bequemlichkeit. So müssen Interessenten keine Wartezeiten für Gesprächstermine, Beratungen etc. in Kauf nehmen. Sämtliche Formalitäten können von zu Hause erledigt werden, was vor allem in dringenden Fällen sehr nützlich sein kann.

Sofort_kredite (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de)

Worauf bei Sofortkrediten geachtet werden sollte

Grundsätzlich gibt es bei Sofortkrediten ebenso viel zu beachten, wie bei normalen Ratenkrediten. So sollte vor Abschluss eines Kreditvertrages stets ein Vergleich der Sofortkredite* erfolgen, welcher insbesondere die Unterschiede der Zinsen aufzeigt. So gibt es etwa Banken, dessen Zinsen für Sofortkredite bis zu dreimal so hoch sind, wie es bei anderen Banken der Fall ist. Das sich die Zinsen entscheidend auf den Rückzahlungsbetrag der Sofortkredite auswirken sollte kein Geheimnis sein. Ferner sollten die Sofortkredite auch in Anbetracht der Rückzahlungsdauer verglichen werden. Freilich ist es für den Verbraucher gut, wenn dieser möglichst lange Zeit hat, um den Gesamtbetrag abzuzahlen, doch sollte dabei auch bedacht werden, dass sich auch dadurch die Rückzahlungsbeträge stark erhöhen können.

*Alle mit Sternchen gekennzeichneten Links verweisen auf externe Webseiten außerhalb von Pagewizz und werden hiermit offiziell als Werbung gekennzeichnet.

Autor seit 5 Jahren
133 Seiten
Laden ...
Fehler!