Soziale Kompetenz im Rahmen des ...

Soziale Kompetenz im Rahmen des Lehrplans - Projekte (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de)

Ehrenamtlich tätige Vereine und Organisationen sind oft auf Spenden angewiesen. Insbesondere dann, wenn sie hilfsbedürftige Menschen unterstützen und keine Landesmittel zur Unterstützung bekommen.

Ohne dieses Engagement sähe es aber an vielen Stellen sehr bescheiden aus. Kürzungen in den Sozialleistungen bringen Menschen immer öfter dazu sich an die Tafel, Kleiderkammer oder Ähnliches zu wenden, um Lebensmittel, Kleidung oder andere Dinge des täglichen Gebrauchs zu erhalten.

Hier hilft jeder Cent und jeder kann etwas zur Linderung dieser Gesellschaftskrankheit beisteuern.

Spenden-Sammelaktionen für Hilfsprojekte von Kindern für Kinder

Sicherlich gibt es in Eurer Gemeinde die Möglichkeit einen Raum zu buchen für einen tollen Basar. Auskunft könnt Ihr direkt bei der Stadtverwaltung oder im Pfarramt bekommen.

Schließt Euch mit Euren Klassenkameraden zusammen und bittet Eure Eltern um Mithilfe. Sicherlich ist auch die Schule bereit, Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Hier wäre auch die Schulküche, falls vorhanden, ein großer Vorteil.

Tipps für Spenden-Sammelaktionen - Jeder auch noch so kleine Beitrag hilft einem Menschen.

Natürlich kann jeder hingehen und ein paar Cent oder Euro auf die entsprechenden Spendenkonten überweisen. Aber mit weitaus mehr Herz sind solche Aktionen, die ins Leben gerufen werden, um ein Projekt zu unterstützen. Besonders attraktiv sind immer Basare.

Gerade in der Weihnachtszeit und vor Ostern sind solche Basare immer ein voller Erfolg. Unterstützt ein örtliches Hilfsprojekt, das bringt zusätzliche Sympathiepunkte für Eure Spenden-Sammelaktion.

Ein Trödelmarkt als Schulprojekt um Geld für Eure Spenden-Sammelaktion zu bekommen

Kinderbekleidung (Bild: Rolf van Melis / pixelio.de)

Spielzeug wird nicht mehr gebraucht? Kinder- und Jugendbekleidung zu klein, aber noch toll in Schuss? Es sind tolle Kunstwerke vom Basteln im Herbst übrig geblieben? Dann organisiert doch einen Trödelmarkt.

Zum einen ist Kleidung sehr beliebt. Wenn Ihr Klamotten habt, die Euch nicht mehr passen, aber noch toll in Schuss sind, könnt Ihr diese verkaufen. Fragt auch Eure Eltern, ob sie evtl. Klamotten ausmisten möchten. Vielleicht sind da sogar "Schätze" aus bestimmten Jahrzehnten dabei. Wenn ja, macht darauf aufmerksam in Eurer Werbung.

Alte Schallplatten und CDs sind auch immer gern gesehen. Kinderspielzeug erfreut sich ebenfalls immer großer Beliebtheit. Auch PC-Spiele erzielen sicherlich gute Preise. Selbst gebastelte Dekorationsstücke, Handarbeiten und Handwerkskunst sind tolle Geschenkideen und Mitbringsel für Freunde und Verwandte. Wenn ein Teil des Geldes ( Materialkosten werden evtl. abgezogen) dann noch einem guten Zweck zugeführt wird, erhöht sich meist die Kaufbereitschaft der Interessenten.

Spenden-Sammelaktion als Unterrichtsthema – einige Anregungen für Eure Projektwochen

Forscht doch einfach mal im Internet bei den Auktionshäusern nach, welche Produkte besonders gerne gekauft werden. So könnt Ihr auch direkt beobachten, welche Preise Ihr ansetzen könnt (wieder so ein Unterrichtsthema: Marktforschung).

Werbung für Euren Trödel/Floh/Spenden-Sammelaktionsmarkt solltet Ihr nicht vergessen. Heute sind Computer in der Schule fast alltäglich. Bittet Eure Lehrer darum, Flyer am PC entwerfen zu dürfen. Das ist sicherlich ein tolles Thema für den Unterricht, immerhin lernt ihr dabei auch etwas.

Die Druckkosten sind natürlich ein Thema. Entweder jeder spendet ein Paket Druckpapier oder einen kleinen Betrag für die Tinte, oder fragt bei der Schulleitung nach einer Lösung. Kann die Schule oder der Förderverein nicht helfen, dann wendet Euch an eine Druckerei oder einen Copyshop. Meist sind örtliche Druckereien/Copyshops bereit, kostenlos zu drucken, wenn sie im Gegenzug Ihre Werbung aufbringen darf.

Habt Ihr einen Lokalfunksender, fragt doch da mal an, ob dieser über Eure Aktion berichten kann. So erreicht Ihr viel mehr Leute, da Rundfunksender bekanntlich eine große Sende-Reichweite haben. Auch Euer örtliches Wochenblatt und die Tagespresse sind bestimmt gerne bereit, über Eure Aktion zu berichten.

Tipp: Vielleicht kann das sogar im Rahmen des Unterrichts stattfinden. Es gibt sicherlich ein Fach, was sich mit der Funktion von Rundfunk- und/oder Print-Werbung beschäftigt;-) Oder nehmt es als Projektthema. Verkauf, Marketing, Wirtschaftsunternehmen usw.. Euch fällt da sicherlich das Passende ein, zudem kennt Ihr euren Lehrer und Lehrplan besser. Gibt es in eurer Stadt Werbefachleute, versucht diese für Euer Projekt zu begeistern.

 

 

Tipp: Habt Ihr einen eingetragenen Förderverein an der Schule, bezieht ihn in eure Planung mit ein. Der Verein kann unter Umständen für die Spenden eine Quittung ausstellen, den die Spender (Einzelhändler und andere Unternehmen) dann beim Finanzamt steuerlich geltend machen können.(Sachspenden und andere nützliche Dinge)

Sponsoren für die Spendensammelaktion gewinnen

Natürlich könnt Ihr auch versuchen, Sponsoren für Eure Spenden-Sammelaktion zu gewinnen. Örtliche Einzelhändler sind oft bereit etwas für solche Spendenaktionen zu geben. Druckereien und Copyshops können z. B. wie schon erwähnt drucken.

Die örtlichen Banken geben gerne kleine Give Aways als Preise für Spiele. Ebenso sind andere Einzelhändler oft bereit Sachspenden als Preise zu stiften, denn für die Händler bedeutet es kostenlose Werbung (falls Euch mal ein Argument fehlen sollte, versucht es damit). Überlegt Euch eine Marketingstrategie, um Einzelhändler von Eurem Projekt zu überzeugen.

Im Marketing verstecken sich so ...

Im Marketing verstecken sich so manche Unterrichtsfächer. Welche wohl? (Bild: Gerd Altmann / pixelio.de)

Das Rahmenprogramm für die Spenden-Sammelaktion

Das Rahmenprogramm kann unterschiedlich ausfallen. Es ist wichtig um die Besucher länger am Ort zu halten. So erhöht Ihr die Chance, dass die Besucher doch mehr kaufen, als ursprünglich beabsichtigt.

Theatergruppen können ein Stück aufführen, Koch-AGs können ein "Restaurant" eröffnen, Handwerkskurse können z. B. kleine Kunstwerke aus Holz anbieten, oder vor Ort auf Bestellung anfertigen (überlegt einfach mal, was möglich ist). An unserer Schule konnten wir sogar mal eine Band verpflichten, sozusagen als Lockmittel. Gegen eine Spendenquittung in der Höhe der Gage war das auch kein Problem und ein voller Erfolg.

Im Physikunterricht oder Werkunterricht können zum Beispiel Klingelapparate gebaut werden. Schon mal Wein oder Likör selbst hergestellt? Der Chemieunterricht bietet hier eine breite Palette an Möglichkeiten. Auch selbst gemachte Seife ist immer eine tolle Idee.

Wenn Ihr einen Schulgarten habt, überlegt Euch, was Ihr mit der Ernte anstellen könnt. Vielleicht könnt Ihr ja auch hier einiges für Euer Spendenprojekt herauswirtschaften.

Kunstwerke aus Naturmaterialien erfreuen sich auch immer wieder größter Beliebtheit. Die Herstellung ist relativ preiswert, da die meisten Materialien in der Natur zu finden, andere günstig im Handel zu kaufen sind.

Tipp: Die Materialen dazu spenden vielleicht Eure Eltern oder örtliche Einzelhändler. Weiter unten gibt es eine Liste mit tollen Bastelideen und Rezepten, die leicht vor Ort und Publikum herzustellen sind. Mehr Ideen findet Ihr hier auf Pagewizz, oder stöbert auf eigene Faust mal durchs Internet.

Spenden-Sammelaktion als praktischer Unterricht im Lehrplan

Wie Ihr sehen könnt, kann so eine Spenden-Sammelaktion viel Stoff für den Unterricht bieten. Jede Altersstufe kann etwas zum Gelingen Eurer Sammelaktion beitragen. Sprecht doch mal mit Euren Lehrern über diese praktische Unterrichtsform, denn hier werden äußerst viele Fächer abgedeckt, sodass ein Schulprojekt durchaus Erfolg haben könnte. Praktischer Unterricht vermittelt oft ein tieferes Wissen, als trockener, theoretischer Unterricht es kann. In solch einem Projekt stecken fast alle Unterrichtsfächer, die für Eure Noten relevant sind. Und seid mal ehrlich, hättet Ihr gedacht, dass Unterricht so viel Spaß machen kann?

Autor seit 5 Jahren
19 Seiten
Laden ...
Fehler!