Darauf sollte man beim Spielzeugkauf für ein einjähriges Kind achten

Das richtige Kinderspielzeug für KleinkinderFalsches Spielzeug kann beispielsweise Kleinteile enthalten, die das Kleinkind verschlucken kann oder über Ecken und/oder Kanten verfügen, woran es sich verletzen könnte. Wie bereits erwähnt gibt es für Kleinkinder eine vielfältige Auswahl an Spielzeug und somit ist es verständlich, dass die Auswahl nicht leicht fällt.

Wenn man sich nun nach dem geeigneten Spielzeug umsieht, dann sollte es stets so ausgewählt werden, dass es dem Alter des Kindes entspricht. Für den Fall, dass man etwas verschenken möchte, hilft einem z.B. ein Spielzeug Portal weiter, wenn man sich nicht sicher ist, was jetzt in die Altergruppe passt.

Da bei den Kleinkindern die Motorik oder besser ausgedrückt die motorischen Fähigkeiten noch nicht so gut entwickelt ist, sollte man diese mit dem passenden Spielzeug fördern. Hier bieten sich dann beispielsweise Bauklötze an. Beim Kauf sollte man jedoch unbedingt darauf achten, dass diese aus gift- und schadstofffreiem Holz hergestellt wurden. Ein Vorteil von diesem Spielzeug ist, dass es erweitert und auch mit anderen Spielzeugen ergänzt werden kann, wenn das Kind heranwächst. Damit die Feinmotorik des Kleinkindes trainiert wird, kann man auf die Stapel- und Zuordnungsspiele zugreifen. Um die Gesamtmotorik des Kindes zu fördern, bieten sich dann fahrende Gegenstände an. Diese regen das Kind dazu an, dass es hinterkrabbelt oder läuft. Besonders eignen sich dafür dann auch die Laufwagen oder Zieh- und Schiebetiere.

Die Frage nach dem Preis

Der Preis für geeignetes Kinderspielzeug sollte zweitrangig seinKauft man Baby- oder Kleinkindspielzeug, dann sollte man den Preis etwas zur Seite schieben, denn es sollte stets die Sicherheit des Kindes im Vordergrund stehen. Egal ob man es verschenken möchte oder man etwas für das eigene Kind sucht.
Gutes Spielzeug erhält man bereits zu einem Preis ab ca. 10 Euro im Internet, so kostest beispielsweise ein qualitativ hochwertiger Bausteinbeutel rund 20 Euro. In der Regel hat ein Kind im ersten Lebensjahr noch kein Lieblingsspielzeug. Deshalb ist es wichtig, das man es nie übertreibt. Man sollte das Kind niemals überfordern und ihm einen Berg von Spielzeug vorsetzen, denn dann weiß es nicht, mit was es spielen soll. Weitere Infos und Anregungen rund um Kinderspielzeug findet man beispielsweise auf dem Spielzeug Info Blog.

Bildquellangaben:

Autor seit 6 Jahren
153 Seiten
Laden ...
Fehler!