Die Eingewöhnungsphase im Betreuungsvertrag

Tagesmutter EingewöhnungszeitNeben den Adressen und Telefonnummern der Personensorge-berechtigten und der Tagesmutter wird im Vertrag der Name und der Geburtstag des zu betreuenden Kindes oder mehrerer zu betreuender Kinder festgehalten. Der Beginn und das Ende der Eingewöhnungszeit sind einzutragen. Ebenfalls wird die Übernahme der Erziehung, Bildung, Betreuung und Versorgung des Kindes und eine gewaltfreie Erziehung durch die Tagesmutter bestätigt. Das Mitspracherecht des Kindes über seine Belange, die Übernahme der Aufsichtspflicht durch die Tagesmutter und der Abschluss einer Haftpflichtversicherung der Tagespflegeperson ist im Vertrag schriftlich erwähnt. Alle Personen, denen das Kind übergeben werden darf, sind im Vertrag mit Namen und Adresse anzugeben. Notfalltelefonnummern werden festgelegt und die Erste-Hilfe-Lehrgänge und Weiterbildungsmaßnahmen der Tagesmutter bestätigt.

Betreuungszeiten in der Eingewöhnungsphase

Natürlich müssen Betreuungszeiten auch in der Eingewöhnungsphase vertraglich geregelt werden. Am Besten legt man großzügig Mindestzeiten der Besuche fest und sieht dann, ob das Kind sich gut eingliedert und eingewöhnt, die Eingewöhnungsphase verläuft unterschiedlich. Gemeinsam mit Vater oder Mutter wird das Kind nun öfters die Tagespflegestelle besuchen und dort mit den anderen Kindern spielen. Wenn Besuche gut funktionieren und der engere Kontakt zur Tagesmutter von dem Kind zugelassen wird, können die Eltern erst für kurze Zeit und dann später auch länger die Tagesmutter mit dem Kind allein lassen. So baut das Kind langsam eine Bindung zur Pflegeperson auf und lernt sich auch darauf zu verlassen, dass die Eltern es wieder abholen. Die Betreuungszeit soll nach und nach gesteigert werden.

Lieblingsspielsachen begleiten das Kind

Um dem Kind den Übergang in die Tagespflegestelle zu erleichtern, sollte es gewohnte Dinge aus dem häuslichen Umfeld mit in die Wohnung der Tagesmutter nehmen dürfen. Die Schmusedecke, das Plüschtier oder Lieblingsauto haben dort eine wichtige Funktion, sie lassen das Kind sich zuhause fühlen und spenden Trost wenn es Kummer hat. Oft können Kinder nicht einschlafen, wenn bestimmte Lieblingssachen fehlen. Zur Vorbereitung des Mittagsschlafes sollte deshalb auch an die Schmusetiere gedacht werden.

Notfallvollmacht

Eine Vollmacht für den Notfall der Erkrankung des Kindes sollte unbedingt auch in der Eingewöhnungsphase der Tagespflegeperson zur Verfügung stehen. Adressen und Telefonnummern des Hausarztes, des Zahnarztes und weiterer behandelnder Fachärzte sind in dieser Vollmacht schriftlich zu bestätigen, die der Tagesmutter im Notfall die Handlungsfreiheit gibt, ärztliche Hilfe für das Kind zu veranlassen. Die Eltern können ein bevorzugtes Krankenhaus in der näheren Umgebung angeben, in welches ihr Kind bei Unfall oder plötzlicher Erkrankung, wie zum Beispiel einem Magen-Darm-Infekt, zur Behandlung eingeliefert werden soll. Auch in der Vollmacht sollten mehrere im Notfall zu benachrichtigende Personen mit Telefonnummern vermerkt werden.

Immortelle, am 09.04.2014
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Bild: clker.com (Wer gute Beziehungen möchte, sollte "Giraffensprache" sprechen: Gew...)
Kahei (Weihnachtsgeschenke für Dreijährige – bauen, malen, vorlesen)

Laden ...
Fehler!