Temperiergerät für die Gastronomie (Bild: Tracy Hunter / Flickr)

Brauche ich unbedingt ein Temperiergerät?

Wenn Sie nur gelegentlich Schokolade schmelzen möchten, um beispielsweise Pralinen oder Gebäck damit zu überziehen, benötigen Sie nicht unbedingt ein professionelles Gerät. In einer Metallschale über dem Wasserbad lässt sich Schokolade natürlich sehr gut temperierten. Hilfreich ist ein Thermometer zur Überwachung der Temperatur. Es gibt auch einfache Schmelztöpfe für den Herd mit doppelt isolierter Wand, die verhindern, dass die Schokolade zu heiß wird. Töpfe mit integriertem Thermometer können ebenfalls für die Zubereitung von Schokolade verwendet werden.

Lediglich bei hohem Bedarf und in der Gastronomie sind elektrische Temperiergeräte für Schokolade eine sinnvolle Anschaffung. Die Schokolade wird darin immer optimal auf Temperatur gehalten und ist jederzeit bereit, um verarbeitet zu werden. Die ideale Temperatur stellt das Gerät vollautomatisch her.

Worauf Sie beim Kauf eines Temperiergerätes achten sollten

Egal ob Sie sich für ein neues oder ein gebrauchtes Gerät entscheiden, es gibt natürlich gewisse Unterschiede bei den im Handel erhältlichen Geräten. Sie erhalten Temperiergeräte nicht nur im Gastronomiebedarf, sondern auch im Internet zum Beispiel über eBay oder Amazon.

Die auf dem Markt erhältlichen Geräte unterscheiden sich im Fassungsvermögen. Das Gerät sollte passend zum Bedarf gekauft werden, ist es zu klein, ist das ebenso ärgerlich, wie wenn es zu groß ist. Denn zu große Geräte sind im Betrieb nicht wirtschaftlich. Der Materialverlust ist durch die große Oberfläche der Schüssel zu hoch, prozentual bleibt einfach zu viel Schokolade im Topf. Zudem ist der Energieverbrauch großer Geräte deutlich höher, es wird also unnötig Strom verbraucht.

Für die Pralinenherstellung und das Verzieren von Torten und anderem Gebäck reicht ein kleines bis mittelgroßes Gerät in der Regel aus. Für die Herstellung von Schokoladenspezialitäten wie Tafelschokolade und bei hoher Produktion empfiehlt sich der Kauf eines Gerätes mit entsprechendem Fassungsvermögen.

Faustformel: Zum Überziehen einer Praline werden etwa 10-15 g Kuvertüre benötigt, zur Herstellung von 100 Pralinen müssen also etwa 1,5 kg Schokolade geschmolzen werden.

Die Qualitätsanforderungen sind natürlich ebenfalls verschieden, Profigeräte lassen sich sehr fein einstellen. Wenn Sie ein Gerät gebraucht kaufen, sollte es deutlich günstiger sein. Dem Bedenken Sie, dass Garantieansprüche häufig nicht mehr bestehen, wenn das Gerät schon älter ist.

Neue Geräte verfügen über eine sehr feine Temperatureinstellung, das ist wichtig, um jede Schokoladensorte korrekt temperiert und zu können. Das Gerät hält die Schokolade automatisch auf der richtigen Temperatur.

Bedenken Sie auch den Stromverbrauch, energieeffiziente Geräte sind wichtig, wenn ein Dauerbetrieb angestrebt wird.

Der Neukauf hat den Vorteil, dass das Gerät noch die volle Garantiezeit hat. Die günstigen Modelle für den Hausgebrauch sind auch neu schon für unter 30 Euro erhältlich.

Sie können Profi Temperiergeräte inzwischen auch im Internet bestellen, beim Online Kauf haben Sie grundsätzlich die Möglichkeit, das Gerät innerhalb von 14 Tagen zurückzuschicken, wenn es nicht Ihren Erwartungen entspricht. Achten Sie unbedingt darauf, wer in diesem Falle die Versandkosten trägt. Denn inzwischen können Händler selber entscheiden, ob sie die Versandkosten für den Rückversand übernehmen oder nicht. Gastronomiegeräte haben meist ein hohes Eigengewicht, der Versand kann entsprechend teuer sein.

 

Autor seit 5 Jahren
1023 Seiten
Laden ...
Fehler!