Familienförderung durch Kindergeld: Regelungen und Gesetzesänderungen

In Sachen Familienförderung durch Kindergeld und Freibeträge gibt es häufiger Gesetzesänderungen. Zuletzt wurden zum Beispiel mehr Freiheiten in Sachen Kindergeld gewährt. Zusätzlich gibt es Steuervorteile für die Familienförderung wie die Kinderbetreuungskosten, die man bei Kindern bis zum Alter von 14 Jahren absetzen kann. Unter bestimmten Umständen erhalten Kinder keine Familienförderung durch Kindergeld mehr. In solchen Fällen gibt es aber durchaus andere Möglichkeiten, um als Familienmitglied finanzielle Unterstützung zu erhalten. Das ist beispielsweise bei Kindern, die den freiwilligen Wehrdienst leisten der Fall. Auch Studenten über 25 Jahren können den Unterhalt abrechnen. Bis zu 8.004 € jährlich werden vom Finanzamt als außergewöhnliche Belastung anerkannt. Sollten die Eltern zusätzlich die Krankenversicherung sowie Pflegeversicherung des Kindes übernehmen lassen sich die entsprechende Beträge steuerlich absetzen.

Familienförderung durch verschiedene Steuerklassen für Ehepartner

Bei Ehepaaren kann es in Sachen Familienförderung durchaus kompliziert werden. Die Ehepartner haben verschiedene Vorteile für die Steuererklärung. So können Sie wenn Sie einen Splittingtarif nutzen möchten, die Steuerklassen beim Finanzamt ändern lassen. Sollten die Ehepartner sich später trennen, wird im Jahr der Trennung der Splittingtarif zum letzten Mal angewandt. Wenn einer der Partner nach der Trennung Unterhalt zahlt, kann diese in der Steuererklärung erfasst und angerechnet werden. In solchen komplizierten Fällen wäre eine Beratung durch einen Steuerberater oder Anwalt aber anzuraten. 

Familienförderung für Angehörige

In den letzten Jahren und Monaten wurden auch weitere, weniger bekannte Gesetze geändert. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Sie als Eigentümer eine Immobilie an einen Angehörigen vermieten möchten. Bei einem Mietpreis von mindestens 66% der Ortsüblichen Mietpreise werden die Werbungskosten nicht gekürzt. Außerdem gibt es hier weitere Vorteile für den Angehörigen. Sie müssen bei einer Vermietung an Angehörige beispielsweise keine Prognoserechnung erstellen.

Altersvorsorge als Familienförderung mit der Riester Rente

Mit Riester Sparverträgen können Sie einen steuerlichen Vorteil für Ihren Vertrag einstreichen. Die Höhe der Bezüge hängt unter anderem vom Geburtsjahr des Kindes ab. Sie sollten sich hier unbedingt vor Abschluss eines Riester Vertrages genauer Informieren. Beispielsweise bei der zuständigen Bank oder Ihrem Steuerberater, da sich die Gesetze häufig ändern und an neue Jahrgänge angepasst werden. Außerdem gibt es Unterschiede bei zusätzlich gestellten Ansprüchen für die Familienförderung wie etwa Kindergeld oder anderen Bezügen. 

Autor seit 4 Jahren
119 Seiten
Laden ...
Fehler!