Unboxing-Video. Männer packen aus

Nur ein Freizeit-Trend oder geschicktes Marketing?

Dass Männer gerne auspacken, dürfte nicht erst seit Berlusconis Bunga-Bunga-Partys und Clintons Lewinsky-Affaire hinreichend bekannt sein. Doch lässt sich dies evolutionsgeschichtlich noch nachvollziehen, wird es beim Phänomen "Unboxing-Videos" schon schwieriger. Und Unboxing bedeutet übersetzt schließlich nichts anderes als "auspacken". Doch was genau sind Unboxing-Videos überhaupt? Das ist eigentlich relativ schnell erklärt, die Frage danach warum es überhaupt Unboxing-Videos gibt und weshalb sich ein echter Video-Trend daraus entwickelt hat, ist hingegen weit schwerer zu beantworten.

Zunächst, was ist Unboxing? Man stelle sich Technikbegeisterte Internetuser vor, die nichts anderes, nichts Spektakuläreres machen, als sich zu filmen, wie sie ein neu erworbenes Produkt auspacken. In der Regel sind dies Highend-Produkte, die ganz neu auf dem Markt sind oder auch Sondereditionen einer Software oder eines Games. Daneben wird das Produkt dann noch beschrieben. Das klingt in der Tat erst einmal gänzlich unspektakulär und dennoch gehören Unboxing-Videos inzwischen mit zu den beliebtesten Videos auf Youtube & Co. Doch dieser Trend ist keinesfalls nur einigen Technik-Freaks zu verdanken. Vielmehr gehören Unboxing-Videos inzwischen zur professionellen Marketingstrategie großer Unternehmen fest dazu. So erreichen offizielle Unboxing-Videos für iPods und anderen Smartphones, Tablets, und iPads Aufrufe in Millionenhöhe.

Optimal um Produktvideos sebst zu bearbeiten
MAGIX Video deluxe 2014 Plus

Herausragendes Beispiel ist das Unboxing-Video des Egoshooters "Call Of Duty – Modern Warfare 2", das bis heute millionenfach aufgerufen wurde.

Warum gibt es Unboxing-Videos?

Ob es sich endgültig erklären lässt, weshalb Unboxing-Videos einen derartigen Trend im Internet erfahren, sei dahingestellt. Ein Versuch sich des Phänomens zu nähern, sei dagegen erlaubt. Zunächst erscheint es schon ein wenig befremdlich. Männer schauen tatsächlich anderen dabei zu, wie sie ein neues Gerät, neue Software oder eine Sonderedition eines Spiels Stück für Stück aus der Verpackung nehmen und sich dabei filmen. Dabei sind meist nur die Hände zu sehen, wie sie jedes Einzelteil sorgfälltigst aus der Schachtel nehmen und auf dem Tisch ausbreiten. Männer, die über ein Rosamunde-Pilcher Filmchen oder eine Inga Lindström-Verfilmung herziehen, weil es nichts Langweiligeres im Fernsehen gibt, scheinen sich keinesfalls zu langweilen, wenn fremde Hände ein Produkt, das sie selbst nicht besitzen, auspacken. Und das Minutenlang. Losgetreten hat diesen Trend übrigens ein gewisser Vincent Nguyen, der 2006 ein Unboxing-Video über ein neues Smartphone ins Internet stellte. Und das spektakuläre Résumé des Unboxing-Videos lautete, dass es sich bei dem Smartphone um einen EU-Import handelt…

Schauen Männer solche Unboxing-Videos, um sich im Vorfeld zu informieren oder ein Bild von einem neuen Gerät zu machen? Vielleicht. Vielleicht ist es aber auch nur der Wunsch entsprechendes Produkt zu haben, sich aber nicht leisten zu können und – träumen darf man. Doch wäre es da nicht sinnvoller sich gleich das Produkt auf der Herstellerseite anzusehen, perfekt fotografiert und mit allen Details? Vielleicht geben diese Unboxing-Videos einem auch nur das Gefühl, dass hier kein Werbefachmann etwas inszeniert hat, sondern Verbraucher ganz authentisch etwas auspacken, wie man es selbst auch machen würde. Unboxing eine Projektion der eigenen Wünsche? Leider wieder nur eine Frage anstatt einer Antwort! Doch eine Anmerkung was die Authentizität von Unboxing-Videos angeht, sei nochmals erlaubt. Viele Firmen produzieren, wie oben erwähnt, längst ihre eigenen Unboxing-Videos und nutzen diese als Teil ihrer Marketingstrategie sehr erfolgreich.

Unboxing-Videos werden zur Parodie

Mit Witz die Beliebtheit von Unboxing-Videos nutzen

Dort, wo es Liebhaber oder Fans gibt, gibt es immer auch Gegner. Das ist bei Musikgruppen so, das ist bei Filmen so und das ist natürlich auch bei Video-Trends nicht anders. Es gibt Leute, die fordern ein Ende des Unboxing-Trends. Manche bringen dies in entsprechenden Kommentaren zu Ausdruck, andere wiederum, indem sie selbst eine Unboxing-Parodie in Internet stellen. So findet sich Videos im Netz, bei denen etwa ein hochwertiges Produkt ausgepackt wird und sofort weggelegt wird, damit sich derjenige, der das Teil ausgepackt hat, voll und ganz der Verpackung widmen kann. Das ganze endet dann mit dem Satz "Ganz ernsthaft: Unboxing-Videos sind äußerst nutzlos und nervig".

Eine andere Variante von Unboxing-Parodien sind Videos, bei denen der Auspackende eine völlig unrealistische Menge an Gegenständen, die zum Teil völlig aberwitzig sind aus der Schachtel holt. Selbst Autos finden in der Zwischenzeit Platz im Karton. Mal sehen wie lange dieser Trend anhält, und wann der nächste kommt.

 

Das Internet hält vieles bereit, das irrsinnig erscheint, aber eine große Fangemeinde hat. Dazu gehören auch Phänomene wie Planking oder das so genannte Batmanning. Alles über diesen Trend lesen Sie in nebenstehendem Artikel von Chefkeem. Viel Spaß!

Unboxing-Parodie auf Youtube - Let's End Unboxing Videos
Ihre Meinung zählt!
Nützlich oder nicht? egal, hauptsache es macht Spaß!
Fisticup die etwas andere Tasse20 Neodym-Supermagnete-Würfel 5 mmGreatGadgets 2087 - Candy Grabber, rot
Amazon Anzeige
Autor seit 6 Jahren
361 Seiten
Laden ...
Fehler!