Es wird bald Frühling - auch bei der Unterwäsche: Blümchen, Spitze, transparente Stoffe und süße Pastelltöne wie Rosé, Apricot, Beige- und Gelbtöne bringen jugendliche Frische in den Wäscheschrank.

Die Schnitte und Spitzeneinsätze sind ein wenig an die 50er Jahre angelehnt, allerdings nur ein wenig. Eigentlich erinnern die neuen Dessous eher an die 60er Jahre und vor allem an Burleseque. Die Unterwäsche für Damen sah in den 50ern nämlich meistens so aus:

 

Lady in Underwear Trying on Hat (Bild: AllPosters)

Die Wäsche der 50er Jahre

Vor allem zu Anfang des Jahrzehnts bestand die Damenunterwäsche aus Baumwollunterhosen, die oft bis zur Taille reichten, mit angeschnittenem Bein. Die BHs waren sehr spitz und häufig sehr starr, die Strümpfe wurden mit breiten Hüftgürteln gehalten.

Wer besonders auf die Einhaltung der neuesten Moderichtlinien Wert legte, trug ein Korsett oder zumindest einen Miedergürtel, der den Bauch zu einer schlanken Taille zwang. - Sexy Unterwäsche sah man höchtens in Männermagazinen oder Strip-Clubs. 

Gegen Ende des Jahrzehnts wurden die Höschen langsam etwas kleiner und die Hüfthalter verschwanden mit Erfindung der Strumpfhosen. Aber erst in den 60er Jahren sollte sich in Sachen Unterwäsche wirklich etwas ändern und bequemere Dessous mit etwas weniger Stoff durchsetzen.

Unterwäsche im Retro-Look liegt im Trend

Aber zurück in die Gegenwart und zu den aktuellen Trends der Damenunterwäsche. Die Modelle auf dieser Seite sind alle bei Amazon erhältlich, über die Bilder gelangen Sie direkt zum Shop.

Das Babydoll ist wieder da!

Und das ist endlich mal ein Trend, der mich richtig freut - das berühmte "Babydoll" soll wieder zu einem Trend werden. Bereits Ende der 50er Jahre war diese Nachtwäsche bei jungen Frauen und Mädchen ein absoluter Renner. Benannt wurde es nach der Figur "Baby Doll", gespielt von Carroll Baker, aus dem gleichnamigen Film, der 1956 einen absoluten Skandal auslöste.

Das Original

Zwar wurde der Film bei vielen Kinos schnell aus dem Programm genommen, aber dieses eine Kleidungsstück der Hauptdarstellerin erlangte große Berühmtheit. Irgendwann wandelte sich der Trend bei der Nachtwäsche und den Dessous, zwischendrin gab es zwar immer mal wieder wenige Babydolls, aber erst jetzt haben die Modeschöpfer grünes Licht gegeben und es zurückgeholt.

Heiße Babydolls zum Bestellen
Coquette Babydoll "Pink" No1972

Im Gegensatz zur anderen "50er-Jahre-light" Unterwäsche, sehen die aktuellen Babydolls annähernd  so aus wie zu ihrer Blütezeit: Zarte  Hemdchen in A-Form, die etwa bis zu den Hüften reichen und manchmal mit Schleifchen oder Rüschen verziert sind. Nur auf das verspielte Pumphöschen müssen Sie leider verzichten, stattdessen werden die neuen Modelle mit Strings oder Slips getragen. Aber dass können wir - denke ich - verschmerzen, wenn es dafür die verspielten (und sehr vorteilhaften) Hemdchen gibt.

Grace, am 26.01.2013
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Wikimedia Commons, Gemeinfreies Bild (Kilt und Plaid - Geschichte und Tradition schottischer Kleidung)

Laden ...
Fehler!