Was bedeutet der Begriff Volumetrics?

Von "Friss die Hälfte" vereinfacht FDH, kann bei der Volumetrics Diät der amerikanischen Ernährungsforscherin Barbara Rolls nicht die Rede sein.Diese Methode setzt andere Prioritäten. Ganz neu sei, dass sich Abnehmwillige bei einer Diät satt essen dürfen ohne auf die Kalorien zu achten, erklärt der Buchautor Martin Kunz in seinem Buch.. Wer bevorzugt Nahrungsmittel mit geringer Kaloriendichte, (Kilokalorien pro Gramm, kcal/g) die viel Flüssigkeit enthält, verzehrt, kann ohne Hunger zu leiden abnehmen. Auch in Deutschland wird bei der Behandlung Übergewichtiger und Diabetiker die Volumetrics Diät angewandt. Ihre Kernaussage lautet vereinfacht gesagt: Wer abnehmen will oder seine Figur halten möchte, darf niemals Hunger haben.
Bei der Volumetrics Diät existieren keine Lebensmittelverbote. Es wird zum vermehrten Konsum von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten aufgefordert. Unabhängig vom Volumen erfolgt eine Gewichtsabnahme, wenn weniger gegessen wird als er Körper an Kalorien verbraucht. Barbara Rolls belegte in Experimenten, dass dieselben Zutaten zu einer Suppe gekocht besser sättigen als zum Beispiel ein Auflauf. Wer sich volumetrisch ernährt, trinkt viel energiereiches Wasser, Kräutertee, kalorienfreie Getränke und isst viele Ballaststoffe. Das Volumen wird erhöht und ein Sättigungseffekt tritt ein. Die Volumetrics-Diät ist eine Diät bei der nicht gehungert werden darf.

Wie wirkt die Volumetrics-Diät?

Nach Ansicht der Volumetrics-Vertreter sollte die Kaloriendichte einer ausgewogenen Ernährung im Mittel bei etwa 1,25 Kilokalorien pro Gramm liegen. Die tatsächlichen Werte der verzehrten Nahrung liegen

  • in England bei 1,6 kcal/g
  • in den USA.bei 1,8 kcal/g

Ob ein Lebensmittel demnach zum Abnehmen geeignet ist, verrät der so genannte Volumetrics-Wert. Dieses Maß bemisst die Energiedichte und errechnet sich aus den Kilokalorien pro Gramm Lebensmittel.

Als Faustregel gilt: Volumetrics-Schlankmacher sollen nicht mehr als 1,25 Kilokalorien pro Gramm haben.

Die Vor- und Nachteile der Volumetrics Diät

Die Prinzipien der Volumetrics Diät sind eigentlich lange bekannt. Sie wurden nur unter einem modernen Namen als Programm gefasst. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE wie in ihren neuesten Empfehlungen auf die Bedeutung der Energiedichte im Speiseplan hin. Es wird aufgezeigt, dass wenn die gewohnte Kalorienmenge deutlich unterschritten wird, der Körper auch bei dieser Diät, mit Hungergefühlen reagiert. Der aktuelle Forschungsstand stützt die Behauptung, dass die Füllung des Magens alleine für das Sättigungsgefühl ausschlaggebend ist, nicht. Es ist, so die Wissenschaftler, wesentlich durch Hormone gesteuert und von der Energiezufuhr abhängig. Eine Flüssigkeitsaufnahme, zum Beispiel in Form von Wassererzeuge kein dauerhaftes Sättigungsgefühl. Es ist für Kritiker der Diät nicht nachvollziehbar, warum die Volumetrics Werte mit kcal je Gramm und nicht kcal je Volumeneinheit angegeben werden.

Autor seit 4 Jahren
163 Seiten
Laden ...
Fehler!