Die Bedeutung des Unscheinbaren

Ein Treffen, ganz normal, bei einem Kaffee, nichts Besonderes. Ein Gespräch, ein Lachen, eine kurze Begegnung nur, Abends schon wieder vergessen. Alltag, Vielfalt, Hektik, Beliebigkeit.

Und dann das -- es bleibt etwas haften, es setzt sich ab in Euch, es kreist in Euren Gedanken wie eine lästige Fliege. Euch ist die Bedeutung nicht klar, Eurem Unbewussten schon. Eurem Geist ist es längst entfallen, Euer Unterbewusstsein hat es bewahrt.

Das Besondere tarnt sich als unscheinbar, es entfaltet seine Bedeutung erst allmählich. Es lagert sich ab und bleibt doch im gesamten Komplex des Alltäglichen die still leuchtende Perle, die erst später bemerkt wird.

Es ist das Highlight in der Beliebigkeit des Alltags. Es macht das Leben bunter und intensiver, es leuchtet farbenfroh im Grau des Alltäglichen und doch wird es zunächst ignoriert. 

Dieses Etwas hat die Bedeutung des Unscheinbaren, die sich erst später erschließt.

 

Es sind die besonderen Begegnungen

Wie viele Begegnungen habt Ihr täglich beruflich und privat? Meetings, Geschäftsessen, Ihr spult das Pensum routiniert ab. Und wie viel davon berührt Euch wirklich? Wie viel löst tiefe Emotionen in Euch aus, findet Einlass in Eure Träume, lässt Euch schneller atmen, irritiert Euch und erscheint Euch zunächst verrückt?

Das sind die besonderen Begegnungen, die Euer Leben vielleicht auf den Kopf stellen werden, neue Weichen stellen und Euch als Person verändern können. 

Und nun mal ganz ehrlich, auf wie viele dieser wenigen besonderen Begegnungen lasst Ihr Euch mit Eurem Herzen ein? Wie viele lasst Ihr einfach nur wirken, ohne Gedanken, nur sich ausbreiten lassen, fühlen mit der tiefen Seele, spüren, fließen lassen und annehmen!

Denn diese besonderen Begegnungen führen in besondere Beziehungen, die Euer Leben bereichern und Euch zu neuen Horizonten führen. Sie öffnen Euch neue emotionale, seelische und geistige Welten, Ihr entwickelt Euch als Persönlichkeiten weiter.

 

Eine Beziehung ist keine Partnerschaft

Partnerschaften geht Ihr im Berufsleben ein, eine Beziehung ist etwas anderes. Beide entstehen aus Begegnungen, beide bedeuten eine Verbindung einer anderen Person mit Euch. Und doch ist eine Beziehung etwas grundsätzlich anderes.

Partnerschaften sind rational auf ein bestimmtes Ziel gerichtet. Beziehungen sind viel mehr emotional, tiefer im Gefühl, berührender und intensiver.

Je mehr Ihr Euch auf das Besondere einer Beziehung einlasst, je tiefer Ihr eintaucht in die Persönlichkeit dieses einen Menschen, je offener Ihr ihn in Euer Herz lasst, desto intensiver wird Eure Beziehung sein. Desto tiefer wird dieses Gefühl des Besonderen und Einmaligen in Eurem Unterbewussten verankert werden. Desto stabiler wird Eure Beziehung sein.

Und desto gewaltiger und gigantischer wird Euer SEX sein.

Und -- eine Beziehung ist immer freiwillig, ohne Besitzansprüche, ohne den Anderen nach seinen Vorstellungen formen zu wollen, doch dafür mit Offenheit, Ehrlichkeit, Achtsamkeit, Behutsamkeit, Respekt und ganz viel Kommunikation. Denn einen Menschen könnt Ihr nicht besitzen, Ihr könnt ihn nur als Begleiter in Eurem Leben genießen. Wie tief und wie lange dieser Genuss ist, bestimmt Ihr auch selber.

Als Systemischer Coach mit der Spezialisierung auf Menschen mit Angststörungen, Phobien und Panikattacken arbeite ich in Berlin. Ich lebe polyamor und sehe das als Freiheit im Geist. Und ich liebe das Besondere und habe dadurch auch ganz besondere Freunde gefunden.

http://angstberatung-berlin.de/

Nicht alles, was der Mainstream hervorbringt, ist gut für mich.

Fotos by: Pixabay.de

 

 

 

Autor seit 2 Jahren
89 Seiten
Laden ...
Fehler!