Kirschroter Sommer - die Handlung

Emily ist 24 Jahre alt, Single und studiert Literaturwissenschaften in Berlin. Alles verläuft in geordneten Bahnen, bis ihre beste Freundin ihr Studium abbricht und ein neues an der gleichen Uni wie Emily beginnt. Endlich können die beiden sich wieder täglich sehen. Doof nur, dass Alex ausgerechnet zu ihrem großen Bruder Elyas ziehen muss. Den kann Emily nämlich überhaupt nicht leiden. Und das zeigt sie ihm auch deutlich. Elyas hingegen scheint nur ein Ziel zu haben, Emily ins Bett zu bekommen. Beide sind überaus beharrlich, was den anderen betrifft. Sie versucht konsequent, ihn zu ignorieren, er drängt sich förmlich auf. Es kommt zu diversen Schlagabtäuschen. Mit der Zeit jedoch verändert sich die Situation. Es passieren Dinge, die Emily zweifeln lassen. Will er nur das Eine oder mag er sie vielleicht doch wirklich? Jedoch ist da noch diese Tiefe Verletzung, die Elyas ihr vor 7 Jahren zugefügt hat. Ihre erste Liebe hat ihr fast das Herz gebrochen, und das darf auf keinen Fall noch einmal passieren.

Amazon Anzeige
Amazon Anzeige

Meine Rezension

Wer jetzt glaubt, dass es sich um den typischen Liebesroman handelt, irrt gewaltig. Zwar hört es sich ganz danach an: Frau trifft Mann, sie ziert sich erst, er schafft es dann doch, dass sie sich verliebt, er verletzt Sie usw. kommt einem wirklich bekannt vor, jedoch die Umsetzung durch die Autorin ist absolut fantastisch. Der Roman ist anfangs durch die Schlagabtäusche witzig und originell, bekommt dann mit der Zeit immer mehr Tiefe. Langsam erfährt man, warum Emily sich so sträubt, was vor 7 Jahren vorgefallen ist und wie sie gelitten hat. Man hofft und bangt mit ihr. Zwischenzeitlich will man ihr fast schon helfen, endlich auf Elyas zuzugehen (so oft kann man sich doch gar nicht nicht trauen). Immer wenn sich die Situation endlich ins Gute zu wenden scheint, passiert etwas Unvorhergesehenes, was ihn oder Sie aus der Bahn wirft. Dabei ist das Ganze nie übertrieben, sondern mitten aus dem Leben. Kirschroter Sommer endet mit einem absoluten Cliffhänger. Band 2 "Türkisgrüner Winter" ist ein absolutes Muss, wenn man wissen möchte, ob die beiden sich doch noch bekommen und warum eigentlich alles so schwierig ist, obwohl Emily und Elyas nicht nur das perfekte Paar, sondern auch noch Seelenverwandt sind.

Dieser Liebesroman sticht aus der Masse heraus. Die Liebe wird nicht auf Verlangen und Sex reduziert, sondern  handelt von Gefühlen. Tatsächlich findet im gesamten Buch keine Sexszene statt, sondern die Autorin beschreibt den langen Weg, bis sich zwei Menschen endlich finden und vertrauen können.

Mein Fazit: lch liebe dieses Buch!

Die Autorin - Carina Bartsch

Carina Bartsch wurde 1985 in Erlangen geboren und begann mit 22 Jahren die ersten Kurzgeschichten zu schreiben. Kirschroter Sommer ist ihr Debütroman, welcher von Ihr im Selbstverlag als Ebook verlegt wurde, da sie sich nicht den üblichen "Hast du Kontakte, wird aus dir was" unterwerfen wollte. Das Ebook wurde ein so großer Erfolg, dass es mittlerweile als Taschenbuch im Rowohlt-Verlag erschienen ist.

susivital, am 28.05.2013
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Karin Scherbart (Asterix bei den Pikten – Rezension)

Laden ...
Fehler!