Diät für Bauchfett

Diät- und Abnehmprogramme sowie Bücher über Diäten gibt es wie Sand am Meer - die Branche boomt.

Und jede wird als die beste bezeichnet. Aber welche Diäten sind wirklich die besten?

 

Um weniger Bauchumfang zu erreichen, müssen Sie zuerst Ihre tägliche Kalorienzufuhr einschränken. Das tun Sie, indem Sie mehr Obst und Gemüse essen. Mit Obst kann man ganz toll das Verlangen nach Zucker befriedigen.

 

Obst hilft beim Abnehmen

 

Beispiele für köstliche zuckerarme Früchte sind Himbeeren, Brombeeren, Papaya, Wassermelonen, Erdbeeren und Pfirsiche. Nehmen Sie sich aber in Acht vor Früchten mit hohem Zuckergehalt! Das sind z.B. Weintrauben, Granatäpfel, Mangos, Bananen, Kirschen und Mandarinen. Versuchen Sie, Zucker zu ersetzen so weit es geht. Beim Tee z.B. verringert Honig als Süßmittel erheblich das Verlangen nach Zucker.

 

Wie Sie ohne Diät genussvoll abnehmen 

Ein weiterer guter Trick zur Senkung Ihrer täglichen Kalorienzufuhr ist es, viel Wasser zu trinken. Acht Glas Wasser pro Tag werden immer empfohlen, aber Experten sind mittlerweile davon überzeugt, dass auch schon sechs Gläser sehr hilfreich sind. Wasser spült alle potentiell schädlichen Toxine aus Ihrem Körper. Wasser führt allen Ihren Zellen Sauerstoff zu und hilft dabei, Ihre Gelenke zu entlasten. Damit trainieren Sie nicht nur Ihren Bauch, sondern beugen auch Arthritis vor.

 

Darmspülmittel zu verwenden ist auch nicht schlecht. Aber Achtung, verwenden Sie nur sehr milde oder natürliche Nahrungsergänzungsmittel, die Früchte wie Acaibeeren enthalten. Acaibeeren sind übervoll mit Antioxidanten und Aminosäuren – beides braucht man für leichteres Abnehmen.

 

Wenn Sie Raucher sind, ist Vorsicht angesagt: sowohl Rauchen als auch Alkohol helfen dabei, Fettzellen in verschiedenen Teilen Ihres Körpers zu füllen. Jeden Tag zu rauchen und Alkohol zu trinken ist so, wie zu jeder Mahlzeit einen Big Mac zu vertilgen.

 

Versuchen Sie, so viele Ballaststoffe wie möglich in Ihre Ernährung einzubauen. Mit Ballaststoffen kann man im gesamten Körper für einen gesunden Zyklus sorgen. Ballaststoffe wirken auch dem Aufblähen des Bauches entgegen, was beim Abbau von hartnäckigem Bauchfett hilft.

 

Direkt bevor Sie eine Mahlzeit zu sich nehmen, ist es immer gut, ein volles Glas kaltes Wasser und eine kleine Handvoll Nüsse zu sich zu nehmen. Am besten geeignet sind Nüsse mit wenig Natrium und Zucker, wie z.B. ungesalzene Cashew-Kerne. Nüsse mit Zucker oder Salz verfehlen hingegen den Zweck. Essen Sie die Nüsse und trinken Sie das Glas Wasser, so werden Sie weniger von der folgenden Mahlzeit zu sich nehmen, denn Ihr Magen ist gefüllt und hat weniger Raum für kalorienreiches Essen übrig.

 

Wenn Sie wirklich wissen wollen, welche Diät für den Abbau von Bauchfett am besten funktioniert: alle funktionieren auf eine gewisse Art und Weise! Jede Reduzierung der Zufuhr von Zucker oder schlechten Kohlenhydraten wirkt Wunder in Ihrem Körper, und zwar auf mehr als nur eine Art und Weise.

 

Lassen Sie sich nicht täuschen – nichts essen hilft nicht beim Abnehmen. Das hilft Ihrem Körper eigentlich gar nicht. Lassen Sie nie eine Mahlzeit aus – und hungern Sie nicht. Das schadet Ihnen nur langfristig.

 

Online-Coaching

Möglicherweise haben Sie es schon mehrfach versucht, doch Ihre Diät zeigt keinen Erfolg. Das ist ganz normal. Ich empfehle Ihnen daher sich einen Diätcoach zuzulegen.

Dabei geht es nicht mal zwingend um die Diät, sondern vielmehr um eine ganzheitliche Betrachtung. Sei es die Traumfigur oder das Wunschgewicht, ein guter Coach steht Ihnen bei Ihren Zielen zur Seite und hilft diese zu erreichen.

Wie Sie ohne Diät genussvoll abnehmen 

 

Autor seit 5 Jahren
8 Seiten
Laden ...
Fehler!