Von einem Arzt musste ich mir aber den Vorwurf der Körperverletzung gefallen lassen, denn, so seine Meinung, es sei unverantwortlich den Menschen von so vielen gesunden Inhalten abzuhalten. Das obwohl Alternativen zur Kuhmilch geboten wurden. Bei Kuhmilchunverträglichkeiten können ohne weiteres Schafs- und Ziegenmilchprodukte konsumiert werden, die zwar in ihrer Zusammensetzung vergleichbare Inhalte haben, aber Kuhmilcheiweiß nicht enthalten. Allerdings empfiehlt es sich dabei die Deklarationen genau zu lesen, den manche Schafsmilchkäse, wie beispielsweise der griechische Feta, werden außerhalb Griechenlands aus Kuhmilch hergestellt.

Eigentlich waren alle zufrieden, die erzielten Erfolge waren Gesprächsthema bis...

… die hiesige, englischsprachige Zeitung unter der Rubrik DEINE GESUNDHEIT dazu einen Bericht brachte. Seitdem sind die Ansichten wieder geteilt und Behandlungserfolge werden nun als Einbildung abgetan. Ein geplantes Zeitungs- und ein Fernsehinterview wurden ohne Nennung von Gründen abgesagt.

Titel des Zeitungartikels:

Der "Keine-Milch-Mythos"

Ist es für gesunde Knochen notwendig Milch zu trinken? Tereza Hough, von der nationalen Osteoporose Stiftung für Südafrika sagt, dass Milch ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung ist. Milch in jeder Form, leistet einen wertvollen Beitrag zur gesunden Ernährung, weil sie Zutaten wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett enthält.

Für Verwirrung und Irreführung der Öffentlichkeit sorgen die Aussagen von sogenannten "Gesundheitsberatern", die ihren Patienten sagen, dass Kuhmilch nur gut für Kälber ist und ansonsten eine böse Quelle für viele geheimnisvolle Krankheiten sei."

Tereza beantwortet hier kritische Fragen über den wirklichen Wert der Milch:

Ist das Eiweiß in der Milch Ursache für Kalziumverlust?

Teil unserer Botschaft ist es die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung zur wirksamen Bekämpfung Knochenschwund und Osteoporose zu betonen. Obwohl einige Hinweise dafür existieren, dass eine mehr basische Ernährung (hauptsächlich Obst und Gemüse) vorteilhaft für Knochengesundheit, aber auch für Frauen in der Prä- und während Menopause ist. Allerdings ist diese Theorie nicht genügend in klinischen Studien bewiesen. Die Mehrheit der wissenschaftlichen Beweise unterstützt die positiven Auswirkungen der Proteinzufuhr auf die Knochengesundheit und Milchprodukte sind eine gute Quelle von Proteinen.

Beratung für Laktose intolerante Einzelpersonen?

Diejenigen, die eine Laktose-Intoleranz haben, müssen von einem Arzt richtig diagnostiziert und Tests unterzogen werden. Manchmal werden Bauchsymptome mit anderen Verdauungsstörungen, zum Beispiel mit einem irritablen Colon verwechselt. Eine Laktose-Intoleranz bedeutet nicht grundsätzlich, dass die Person keine Milchprodukte essen kann, denn einige Leute tolerieren kleine Mengen.

Darüber hinaus gibt es sogar laktosereduzierte Milchsorten, fermentierte Milchprodukte, wie Joghurt, die dann auch gut vertragen werden, sowie Live-Kulturen, die bei der Ausspaltung der Laktose in bekömmlichere Zucker, Glukose und Galaktose helfen.

Warum sind einige Völker weniger anfällig für Osteoporose?

Es ist bekannt, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen weniger anfällig für Osteoporose und osteoporotische Frakturen sind. Dies ist nicht, weil sie keine Milchprodukte konsumieren, sondern das Ergebnis ihrer genetischen Anlagen.

Warum ist eine Kalzium Einnahme wichtig?

Milchprodukte sind in mehr als einer Hinsicht gut:

Sie helfen bei der Erhaltung der Knochenmasse und stärken junge und ältere Menschen.
Sie beschleunigen die Heilung nach Frakturen und helfen weitere Frakturen zu verhindern.

Gute Ernährung allein wird weder Osteoporose verhindern, noch ist sie ein Heilmittel, aber im Rahmen eines knochenfreundlichen Lebensstils, (viel Bewegung, das Rauchen einstellen, und begrenztes Alkoholkonsum), hilfreich. In dieser Liste ist der Verzehr von Milchprodukten die wahrscheinlich angenehmere und weniger schwere Aufgabe!

Steter Tropfen höhlt den Stein

Der oben zitierte Werbeartikel ist eher einfältig. Die Werbung für Milch und Milchprodukte arbeitet nun schon seit vielen Jahren unablässig und dürfte bei den Konsumenten unauslöschliche Eindrücke hinterlassen haben. Darüber hinaus ist die milcherzeugende Industrie auch indirekt imagepflegend tätig. Die Osteoporose Vereinigungen sind sich ihrer Spenden ebenso sicher, wie Ärztevereinigungen und Ernährungsberatern, denen die Kosten für Kongresse finanziert werden. Ja, und wessen Brot man ist....

Aus diesem Grund glaube ich, dass meine nicht  ins offizielle Schema passenden Artikel bald im Nirwana untergehen werden. Ein Trost für alle, die es mir nicht glauben wollen, die sich vielleicht aber - wenn es gewaltig zwickt - doch daran erinnern. Dennoch, auch für mich als Gegenspieler gilt das chinesische Sprichwort "Wasser ist härter als Stein".

Weiter wünsche Erkenntnisse aber auch Freude an den Videos und widerspreche vehement dem Gerücht, ich hätte Meiers-Milch getrunken, weil ich soo schön bin. 

 

Quellangaben

http://www.milchlos.de/index.htm/

Weiterführende Literatur 
Klaus Radloff "Die chinesische Medizin kennt keine orthopädischen Krankheiten" 
Als e-book hier vergünstigt abladen

Meine Website mit weiteren Themen 
http://www.klaus-radloff.com

Der Link zur Behandlungsmethode für Therapeut/Innen 
Energetisch-Statische Behandlung ESB/APM

Klaus_Radloff, am 31.10.2009
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
89 Seiten
Laden ...
Fehler!