Benötigte Materialien

Für das Basteln von Strohhalmflöten braucht man nicht viel. Am wichtigsten sind natürlich Strohhalme, wobei sich die geraden Trinkhalme ohne Knick am besten eignen. Haben Sie nur welche mit Knick, so macht dies auch nichts, denn der lässt sich abschneiden, wodurch die Flöte etwas kürzer wird. Strohhalme kosten nicht die Welt, also ist es zum Beispiel für ein Projekt mit Kindern schon toll, Strohhalme in verschiedenen Dicken und Längen zu besorgen, um etwas zu experimentieren.

Wichtig ist außerdem eine Schere.

Für eine Strohhalmpanflöte benötigt man zusätzlich Klebeband.

Amazon bietet eine tolle Strohhalm-Auswahl zum Experimentieren

Eine Blockflöte aus einem Stohhalm basteln

Nachdem ich hier in Sambia nur Strohhalme mit Knick im Supermarkt gefunden habe, schneide ich zuerst diesen Teil einfach gerade ab, um gerade Strohhalme zu erhalten. Ich suche mir einen Strohhalm aus, den ich in eine Blockflöte verwandeln möchte und glätte zunächst ein Ende des Halmes etwas....

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

(Bild: Barbara Lehner-Chileshe)

Nun schneide ich das plattgedrückte Ende mit einer kleinen Schere so zurecht, dass an der Spitze ein Dreieck entsteht.

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

 

Im Prinzip haben wir jetzt schon eine Flöte, denn, wenn man den Trinkhalm nun mit dem geschnittenen Ende zwischen die Zähne steckt und ihn bläst, während man ihn leicht mit den Lippen zusammendrückt, so entsteht bereits ein Ton.

Doch was passiert dabei eigentlich? - Die Dreieckspitzen funktionieren genauso wie unsere Stimmbänder. Beim Ausatmen sorgt der Luftstrom dafür, dass sie sich ganz schnell bewegen und vibrieren und somit einen Ton erzeugen. 

Je kürzer der Strohhalm, desto höher der Ton. Doch den Ton kann man noch anders variieren. Richtige Blockflöten haben ja Greiflöcher und diese kann man natürlich auch einbauen. Am besten zeichnet man sich diese zuerst vor, denn zwischen ihnen sollte immer ein gleicher Abstand liegen. Man kann sie mit der kleinen Schere schneiden, mit einem Messer oder auch mit einer heißen Nadel hineinpicksen.

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

(Bild: Barbara Lechner.Chileshe)

Und fertig ist die Flöte! Man muss schon etwas üben, ich habe auch etwas gebraucht, um wirklich schöne Töne entstehen zu lassen. Mit etwas Übung wirst du vielleicht so ein guter Strohhalmflötenspieler wie dieser Herr hier:

Strohhalmpanflöte

Im Prinzip ist eine Panflöte aus Strohhalmen noch einfacher zu bauen, als eine Blockflöte, denn man erspart sich das Bohren der Löcher. Dafür braucht man allerdings mehrer Strohhalme, die man zunächst zurechtschneiden muss. 

Nachdem ich bei meinen Trinkhalmen wieder den Knick abgeschitten habe, habe ich nun meinen Daumen zum Messen verwendet und die Strohhalme zurechtgeschnitten. Den ersten lasse ich ganz, den nächsten einen daumenbreit kürzer, den nächsten wieder einen daumenbreit kürzer etc.

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Damit die einzelnen Flöten zu einer Panflöte verbunden werden, klebe ich sie einfach mit einem Klebeband zusammen. Und schon ist die Panflöte fertig, richtig einfach, oder? Das Spielen bedarf etwas Übung, doch du wirst das bestimmt schnell beherrschen!

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

(Bild: Barbara Lechner-Chileshe)

Autor seit 4 Jahren
406 Seiten
Laden ...
Fehler!