Hochwertiger Kakao macht gute heiße Schokolade

Für die Zubereitung einer heißen Schokolade werden nicht viele Zutaten benötigt: Kakaopulver, Milch und Zucker. Jedoch sollten sie nicht irgendeinen Kakao verwenden, sondern auf eine gute Qualität achten und zu einem Edelkakao greifen. Edelkakaosorten sind aromatischer und vollmundiger, als der so genannte Konsumkakao, aber natürlich auch teurer. Jedoch sollten sie ihren Geschmacksnerven diesen Kick keinesfalls vorenthalten. Als Edelkakaosorten gelten Criollo, Trinitario und Nacional (Arriba). Ist keine Sorte auf der Packung vermerkt, dann handelt es sich in der Regel um den eher minderwertigen Forastero-Kakao. Natürlich schmeckt auch eine heiße Schokolade, die sie aus Forastero gemacht haben - mit Edelkakao schmeckt's aber eindeutig besser.

 

So macht man heiße Schokolade

Haben Sie alle Zutaten beisammen, können sie loslegen und ihre heiße Schokolade zubereiten. Je nach Geschmack können verwenden sie Wasser, Milch oder ein Gemisch. Ich empfehle jedoch die Verwendung von Vollmilch - wenn schon Genuss, dann richtig:

  1. Pro Tasse geben sie einen Teelöffel Zucker in einen beschichteten Topf und lassen ihn bei mittlerer Hitze karamellisieren.
  2. Geben sie nun langsam eine Tasse Milch hinzu, die sie unter Rühren kurz aufkochen lassen.
  3. Nun kommt das Kakaopulver mit in den Topf. Die Menge richtet sich dabei nach der gewünschten Schokoladigkeit des Kakaos.
  4. Lassen sie den Kakao kurz aufkochen, bevor sie ihn servieren.

 

Hot Chocolate verfeinern - Ideen

Eine heiße Schokolade, die sie selbst gemacht haben, schmeckt pur schon verdammt lecker. Noch besser wird es jedoch, wenn sie die heiße Schokolade würzen und verfeinern. Versuchen sie doch mal die folgenden Ideen:

  • Servieren sie die heiße Schokolade mit einem ordentlichen Klecks frisch aufgeschlagener Sahne und Schokostreuseln.
  • Ein Hauch Zimt und Vanille machen den Kakao im Handumdrehen zu einem Feuerwerk für die Geschmacksnerven.
  • Orientalisch wird die heiße Schokolade durch das Hinzufügen von Kardamom (frisch zerstoßene Samen) und Nelkenpulver.

 

Was die Tassenfarbe mit dem Kakao zu tun hat

Heiße Schokolade sollten sie unbedingt in einer orange- oder cremefarbenen Tasse servieren, denn eine Studie hat gezeigt, dass Kakao am besten daraus schmeckt. Keinesfalls sollten sie hingegen eine weiße oder rote Tasse verwenden.

Amazon Anzeige

Möglichkeiten, wenn es schnell gehen soll

Manchmal soll es schnell gehen, sie möchten nicht erst einen Topf schmutzig machen oder aber es fehlt das Kakaopulver? Das macht nix, heiße Schokolade können sie trotzdem machen:

  • Geben sie Kakaopulver und Zucker in eine Tasse und verrühren sie die Mischung mit ein wenig heißem Wasser zu einer dicken Paste. Fügen sie unter Rühren die kalte Milch hinzu und erwärmen sie das Getränk in der Mikrowelle.
  • Alternativ erhitzen sie eine Tasse Milch in der Mikrowelle und rühren dann Schokoladenstückchen ein. Praktisch ist dabei die Verwendung von Löffelschokolade, die es mittlerweile in zahlreichen Sorten gibt.
Amazon Anzeige

Heiße Schokolade, Butterbrötchen und eine Geschichte

Möchten Sie dem Genuss noch das i-Tüpfelchen aufsetzen? Dann servieren sie zur heißen Schokolade Butterbrötchen und eine Geschichte. Eingekuschelt in warme Decken, Wollsocken an den Füßen und das Ganze bei der sanften Beleuchtung von Kerzen - so kommen Kindheitserinnerungen auf.

AlphaBeta, am 30.01.2014
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
182 Seiten
Laden ...
Fehler!