Autor, wissen Sie wer nach Ihnen sucht?

Sie werden sich vielleicht fragen: "Wie ist es möglich, daß ich im Voraus schon weiß, wer meinen Artikel lesen wird? Kommt es nicht darauf an, wonach die Internetbenutzer suchen und wo die Suchmaschinen mich in ihren Suchresultatsseiten platzieren werden?"

Sie haben natürlich recht. Und gerade in dieser Hinsicht muß man den Unterschied zwischen Online- und Druckmedien verstehen.

Als Online Autor hat man die Möglichkeit, ein gezieltes Publikum zu erreichen. Bevor man zu schreiben beginnt, kann man durch sorgfältige Keywordrecherche erfahren, worüber die Leute lesen möchten und wie viele Interessenten es für ein bestimmtes Thema gibt. Dann kann man seinen Artikel so formulieren, daß für Suchmaschinen kein Zweifel besteht, worum es sich in der Geschichte handelt.

Leider wird dieser so wichtige Zusammenhang zwischen Keyword Research und Artikelformat von vielen anderweitig ausgezeichneten Autoren immer noch mißverstanden oder ignoriert. Dadurch verlieren sie ein hohes Besucherpotenzial, und damit die Chance zum Geld verdienen.

Ein erfolgreicher Internet Autor weiß...

  • wie man das Leserinteresse und den zu erwartenden Traffic bereits vor der Artikelveröffentlichung recherchiert
  • wie man einen Artikel unmißverständlich für die Google Suchmaschinen formuliert, so daß sie die vom Autoren angestrebte Besucherzielgruppe zur Artikelseite führen.

Ich möchte diese Konzept mit dem folgenden Beispiel noch etwas weiter erläutern...

Wie man NICHT für die Suchmaschinen (Searchrobots) schreibt!

 

"Wenn der sommerliche Küstenwind über die Dünen meines schmerzenden Herzens bläst...

Seit letzter Woche lebst du in der fernen Großstadt, und ich wandere einsam am Ostseestrand, nicht weit von dem Touristencafé unserer ersten Begegnung. Die Erinnerung an unsere letzte Nacht in der Pension "Travemünde" schwellt mir mein klopfendes Herz aus der Brust...ich sterbe vor Sehnsucht nach dem Sonnenschein deiner Nähe.

Ich gäbe mein Leben für nur eine Stunde mehr am Strande mit dir...auf unserer Trauminsel...meine Lippen in deinem Haar vergraben, während ich mit der linken Hand eine Mücke erschlage...und dann will auch ich gerne sterben..."

 

Was denkt ein Mensch, wenn er diese Zeilen liest?

"Aha - eine Liebesgeschichte! Zickig geschrieben, aber trotzdem eine mehr oder weniger romantische Story, nicht wahr?"

Was denken die Searchrobots, wenn sie diesen Text scannen?

Lauschen wir doch mal rein, was unsere zwei süßen kleinen Googlebots zu sagen haben...

("Googi" hat noch nicht sehr viel Erfahrung, deswegen bittet er "Botti" um Hilfe.)

Für Suchmaschinen schreiben 

Googi: "Hmm...was haben wir denn da? Ostsee, Küstenwind, Strand, Sand, Sonnenschein...auf Grund dieser Keywords würde ich sagen, das ist ein Artikel über Urlaubsreisen und Ferienziele, oder?

Aber irgendwas verwirrt mich da. Ich sollte vielleicht meinen Masterbot fragen, den super-gescheiten Botti...

Hey, Botti - was hältst du denn von diesem Artikel?"

 

Google Searchrobots

Botti: "Hey, Googi! Immer noch Schwierigkeiten mit den Keywords? Naja, denk dir nix - hat bei mir auch nicht gleich von Anfang an hingehauen. Laß mich dir hier ein bißchen nachhelfen...

Schau dir einfach mal die Hauptkeywords in diesem Artikel an: Herz, schmerzend, klopfen, Brust, sterbe, erschlagen...

Offensichtlich handelt es sich hier um Information über die Symptome eines bevorstehenden Herzinfarkts! Biete diesen recht schwachen Bericht auf den medizinischen Suchergebnissen an - irgendwo hinten zwischen 30- und 40.000, ok?"  

Wie kann man diesen Artikel verbessern...

Wie schon oben erwähnt...alles beginnt mit der Keywordrecherche. Finden Sie ein passendes Keyword BEVOR Sie den Artikel schreiben!

Studieren Sie diese Pagewizz Artikel zum Thema Keywords:

Mein eigener Research ergab, daß "Liebeserklärung" ein recht oft gesuchtes (137 täglich) Keyword mit relativ schwacher Konkurrenz ist. Man hat da mit einer Pagewizz Seite gute Chancen, unter den ersten 10 Suchresultaten zu landen.

Ich kann also VORAUSSAGEN, daß ein für "Liebeserklärung" optimierter Artikel viele Interessenten und ein hohes Besucherpotenzial hat.

Wie können wir diese Einsicht in unserem Artikel anwenden? Betrachten wir dieses neue Beispiel...


Liebeserklärung

Seitdem du mich verlassen hast, bleibt mir nur die Erinnerung an unsere unvergesslichen Tage am Ostseestrand. Wie soll ich dir meine ewige Liebe für dich erklären?

Als wir uns in der letzten Nacht so tief in die Augen blickten, schien die Welt um uns herum zu versinken...wir waren verliebt!

Wir lagen am Strand unserer Trauminsel, und sogar die Strahlen der Sonne fühlten sich wie eine Liebeserklärung an...

Bin ich ein unverbesserlicher Romantiker, oder ein Narr?

 

Verstehen Sie jetzt, was ich mit "für die Suchmaschinen schreiben" meine? Man muß die Googlebots stückchenweise mit Relevanz füttern. Man muß es ihnen hinschmieren, deutlich unter die Nase reiben und unmißverständlich klar machen, worüber man in seinem Artikel schreibt. Dazu verwendet man das sorgfältig recherchierte Hauptkeyword (Liebeserklärung) und mehrere relevante Nebenstichworte (verliebt, Romantiker, Liebe).

Natürlich sollte der übrige Text auch noch mehr für den Leser bieten: neue Erkenntnisse, interessante Hinweise, ein schönes Gedicht...was auch immer zum Thema paßt. Die Suchmaschinen sind schlau genug, um Relevanz und Qualität zu erkennen. Nur bei Metaphern und blümeranten Floskeln fehlt's ihnen halt noch ein bißerl...

 

Und was sagen Googi und Botti zu unserer neuen Artikelversion?

googlebots

Fazit

Wenn Sie Ihre Artikel nur für Freunde und Familie schreiben, brauchen Sie die obengenannten Grunsätze nicht. Genießen Sie das schöne Gefühl, eine tolle Pagewizz Seite erstellt zu haben und schicken Sie den Link an alle Ihre Bekannten.

Haben Sie die Absicht, mit ihren Artikeln Geld zu verdienen? Dann brauchen Sie viele Besucher! (Mehr, als Sie Bekannte haben!) Und dabei können die Suchmaschinen helfen...

Für die Suchmaschinen zu schreiben muß man lernen. Aber es ist nicht so schwer, wenn man sich durch Übung etwas mehr daran gewöhnt hat.

Hier sind weitere Seiten zu unserem Thema...

chefkeem, am 07.10.2010
16 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
S.Hofschlaeger - pixelio.de (Kommasetzung leicht erklärt)

Laden ...
Fehler!