Der Wunsch, ein bestimmtes Ziel zu erreichen

In jedem Menschen steckt eine Schaffensenergie. Manchmal muss sie nur geweckt werden. Natürlich ist die Willenskraft nicht bei allen gleich, sondern sie variiert von Mensch zu Mensch. Während der Eine bereits mit dem Erreichen eines kleinen Ziels zufrieden ist, möchte ein Anderer hoch hinaus. Die Meisten bewegen sich im Mittelfeld. Erkennen Sie Ihre eigenen Wünsche. Sortieren Sie sie nach dem, was Ihnen am wichtigsten ist. Fangen Sie an, sich in Etappen diesem Wunsch zu nähern. Sobald ein erstes positives Ergebnis vorliegt, steigt die Motivation zur Erreichung der nächsten Etappe enorm und der Schaffenskraft steht nichts mehr im Weg. Es geht nur darum, den inneren "Schweinehund" zu überwinden.

Bereitschaft – Fähigkeit - Möglichkeit

Nun sind wir also motiviert und unsere Leistungs-Bereitschaft ist da. Wie aber sieht es mit unseren Fähigkeiten aus? Oftmals fehlt uns diese einfach, um ein gestecktes Ziel erreichen zu können. Jeder hat seine eigenen Talente und niemand kann alles. Dass dennoch oft einiges an Motivation in uns steckt, kann man daran erkennen, dass in vielen Menschen der stetige Wille zum Lernen vorhanden ist. Es werden Fortbildungsmaßnahmen getroffen und diverse Kurse besucht. Es ist uns eben vieles nicht angeboren, sondern wir müssen uns die Fähigkeiten aneignen, die uns auf unserem Lebensweg weiter bringen.

(Bild: Pixabay)

Haben wir nun die Bereitschaft und die Fähigkeit, steht immer noch die Frage der Möglichkeit offen. Das ist die schwierigste der drei Erfordernisse, denn hier bestimmen wir nicht mehr selbst. Wir sind gebunden an unsere Mitmenschen. Im beruflichen Bereich, an das, was uns unser Vorgesetzter vorgibt. Beziehungsweise wie die Organisation aufgestellt ist. Gibt es einen Freiraum, in dem jeder Angestellte seine Fähigkeiten und seine Bereitschaft einbringen kann, oder sind sehr enge Grenzen gesetzt. Wenn noch persönliche Fertigkeiten und Fähigkeiten fehlen, müssen diese erst noch erlernt werden. Am Besten durch den Besuch von Seminaren. Was natürlich zuerst noch einiges an Zeit erfordert. Privat ist es die Familie, die der Umsetzung eines Projekts eventuell negativ entgegen steht oder bei größeren Projekten der Mangel an finanziellen Mitteln, was unserer Motivation ein jähes Ende setzen kann.

Hier hilft nur eins, gehen Sie den zweit wichtigsten Wunsch an und halten Sie die Augen offen, bis die Zukunft neue Möglichkeiten für Ihren ersten Wunsch eröffnet. Eventuell ändern sich sogar die Prioritäten Ihrer Wunschliste. Packen Sie es an, denn dann haben Sie nicht mit viel Langeweile wertvolle Lebenszeit vergeudet, sondern können rückblickend stolz darauf sein, dass Ihre Motivation Ihnen und oft auch anderen zum Vorteil war. Ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein hat gehörigen Aufwind erhalten, was wiederum die Motivation steigert, noch mehr zu erreichen.

https://pagewizz.com/wie-motiviere-ich-mich-selbst-38027/

Ajerrar, vor 29 Tagen
0 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Laden ...
Fehler!