Unbewusstes & Bewusstsein...

...stehen in einer ständigen Wechselwirkung.Jede Ihrer Entscheidungen wird vom Unbewussten mitbestimmt. Denn dieses unsichtbare Teil von Ihnen saugt als Speicher jedes Gefühl und jede Situation auf. Bei neuen Entscheidungen erfolgt ein Abgleich mit gespreicherten Erfahrungen, die in Ihre Entscheidungsfindung einfließen. Je positiver die Erinnerungen und Wertungen Ihres Speichers sind, desto optimistischer werden Sie durch Ihr Leben gehen.

Doch was hat das mit Träumen und Zielen zu tun? Ganz einfach, Ihr Unbewusstes definiert auch Wünsche. Jeder Veränderung in Ihrem Leben geht ein Prozess des inneren Ringens vorraus, weil Veränderung eben auch Angst bedeutet, Neues und Los-Lassen von Gewohntem. Dieses innere Ringen läuft in Ihnen ab. Oftmals nehmen Sie es gar nicht bewusst wahr, sondern spüren nur Verspannungen oder eine diffuse Unruhe. Ehe Sie bewusst und rational eine Veränderung planen und umsetzen, war Ihr Unbewusstes schon lange aktiv.

Am Tage träumen...

ist eine Form, dieses Unbewusste, das viel tiefer und intensiver mit Ihnen verbunden ist als Ihr Verstand, bewusst zu nutzen. Erkunden Sie einmal, was Sie wirklich wollen und wie Sie sich selber bewerten. Wo liegen Ihre Stärken und welche Wünsche haben sie für Ihr weiteres Leben? Sind Sie zufrieden, so wie Ihr Leben jetzt abläuft?

Wenn Nein, dann ändern Sie es, denn Sie haben nur ein Leben!!

Legen Sie sich ruhig hin, schalten Sie leise Entspannungsmusik ein, lassen Sie sich fallen. Schieben Sie Gedanken beiseite, kommen Sie bei sich an. Und träumen Sie, wie das Leben aussieht, das SIE führen wollen. Malen Sie es sich aus, schmücken Sie es aus, schwelgen Sie ausgiebig in diesem Traum, auch wenn er für Sie völlig irreal erscheint. Gehen Sie Seitenwege und erkunden Sie, mit wem Sie dieses Leben wo führen wollen. Nur eine Frage bleibt außen vor: Wann?

Denn Sie führen dieses Leben ab sofort!! Der Traum ist der erste Schritt in dieses Leben, die Tür, durch die Sie gehen, um Ihr Leben zu ändern. Und das geht so:

Ihr Traum als Zielvorgabe...

... für aktives Handeln! Der Traum zeigt Ihnen, wo Sie hinwollen. Nun folgt das aktive Handeln, in dem Sie alles aufschreiben, was zu diesem Ziel führt, auch wenn es noch so illusorisch auf Sie wirkt. Definieren Sie Ihren Weg, den Sie beschreiten wollen.

Wo wollen Sie in 3 Monaten stehen? Diese Zielvorgabe beschreiben Sie so genau wie möglich für sich. Den daraus leiten sie konkrete Schritte ab, die sie umsetzen.

Und wenn Sie zweifeln, träumen Sie wieder. Nehmen Sie sich die Zeit für Träume. Diese sind ein starker Motivator, Sie sammeln durch Träumen Kräfte und Energie für IHR ZIEL!

Dabei wünsche Ich Ihnen viel Erfolg.

 

Fotos by: pixabay

Autor seit 1 Jahr
63 Seiten
Laden ...
Fehler!