Zum Räuchern!

Räucherungen sind uns als Räucherstäbchen oder Räucherkegel, bevorzugt aus Filmen meist asiatischen oder indischen Ursprungs hinreichend bekannt.

Dabei ist in Vergessenheit geraten, dass Räucherungen auch immer ein fester Bestandteil unserer eigenen Kultur waren und sind.

Sie wurden benutzt, um das Geschehen im Jahreskreis zu gestalten und um die Kräfte des Göttlichen anzuziehen.

Mit Smudges räuchern!

Smudges sind gemischte Kräuterbündel mit energetischen Räucherkräutern, die mit Naturfäden eng gebunden sind. Sie eignen sich bevorzugt bei Haus, - und Hof Räucherungen.

Das Kräuterbündel wird leicht angezündet - es soll NICHT brennen - mit dem glimmenden Bündel wird dann Haus und Hof abgegangen, um Negativ Energien zu neutralisieren. Es ist sinnvoll, eine feuerfeste Schale unter den Smudge zu halten, damit keine Funken oder noch brennende Teile auf den Boden fallen können.

Da solche Bündel relativ groß sind, kann man, wenn man die Räucherung beendet hat, das Kräuterbündel in Erde oder Sand löschen und für eine weitere Nutzung zurücklegen.

 

Räuchern mit Räucherkohle!

Es gibt spezielle, selbst entzündbare Räucherkohlen auf Rollen zu kaufen.

Dafür bereitet man eine feuerfeste Schale vor, die man halb mit Erde oder Sand füllt - damit sich die Schale bei der Benutzung nicht zu sehr erhitzt. Da hinein gibt man eine Kohle (die brennt je nach Größe bis zu zwei Stunden) - man kann sie auch halbieren.

Vorsicht beim Anzünden - es flammt auch, da sie selbst entzündbar ist - sie kann auch sehr heiß werden! In die vorbereitete Schale legen und sobald sie voll erglimmt ist, kleinste Teile Räucherwerk drauflegen und verräuchern. Verbranntes immer mit einem Löffel oder Ähnlichem von der Kohle in die Schale geben und oben neues Räucherwerk auftun.

Räuchergefäß (Bild: Ulrike Seweryn)

Räuchern mit einem speziellem Gefäß und einem Räuchersieb!

Das ist für mich die aller schönste Variante und auch die effektivste. Zwar ist die Anschaffung  nicht ganz billig, aber sie rentiert sich sehr schnell um ein Vielfaches.

Es gibt wunderschöne Ton,- oder Specksteingefäße mit Figuren. Untern hinein stellt man ein Teelicht, oben kommt ein Messing oder Edelmetall Räuchersieb drauf. Hier kommen die Räucherungen in aller kleinsten Dosierungen drauf und werden über das angezündete Teelicht verräuchert.

Lagerfeuer Räucherung!

Hier werden die Räuchermaterialien im Freien auf bereits verglimmende Holz Teile gegeben und so verräuchert.

Das kann eine wunderbare und sinnliche Stimmung erzeugen.

Vennhexe, am 28.10.2012
1 Kommentar Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 4 Jahren
170 Seiten
Laden ...
Fehler!