Titelbild: Tomizak  / pixelio.de

Warum überhaupt ein Kondom?

Klar, ein Kondom wird zur Schwangerschaftsverhütung eingesetzt, aber es ist auch das einzige Verhütungsmittel, das vor HIV und verschiedenen Geschlechtskrankheiten, wie Hepatitis schützt! Vor allem, wenn man seinen Geschlechtspartner nicht genau kennt oder den Partner häufig wechselt, ist die Verwendung eines Kondoms extrem wichtig!

Wo kann man Kondome kaufen?

 

Kondome bekommt man in der Drogerie, in größeren Supermärkten oder auch in der Apotheke. Vielen Männern ist es immer noch unangenehm, Kondome zu kaufen und dabei gesehen zu werden. Viele denken dabei immer an den berühmten Werbespot von 1990 zurück, der eigentlich für den Kauf von Kondomen sprechen sollte, aber doch in vielen Fällen eher das Gegenteil bewirkt hat (siehe Video).

Nun, für schüchterne Kondomkäufer ist es inzwischen auch kein Problem mehr, denn Kondome kann man bequem von zuhause aus im Internet bestellen. Natürlich bringt das nichts, wenn man sie spontan und schnell braucht. Also: Besser einen Vorrat bei Amazon bestellen, sodass immer welche zur Hand sind.

Kondome bei Amazon bestellen

Worauf sollte man beim Kondomkauf und bei der Aufbewahrung achten?

Ein Kondom hat ein Ablaufdatum, das auch beachtet werden sollte. Abgelaufene Kondome können porös werden und deswegen keinen ausreichenden Schutz mehr bieten und reißen. Dies kann außerdem passieren, wenn das Kondom nicht richtig gelagert wurde, denn Kondome sollten vor Hitze geschützt werden und auch vor Druckeinwirkung. Auch beim Aufreißen der Packung sollte man sehr vorsichtig sein, dass man es nicht beschädigt. Eine Gefahr für die Sicherheit von Kondomen können auch Gleitmittel darstellen, wenn sie nicht speziell für Kondome geeignet sind. Gleitmittel sollten mit Kondomen nur zum Einsatz kommen, wenn sie fettfrei und wasserlöslich sind. Beim Kauf von Kondomen ist es außerdem wichtig darauf zu achten, dass es ein CE-Prüfzeichen aufweist. Doch es ist mindestens genau so wichtig, auf die richtige Größe des Kondoms zu achten. 

Die richtige Größe ist wichtig - zumindest beim Kondom

Zu kleine Kondome können Schmerzen verursachen, nicht abrollbar sein, schnell reißen oder den Penis schlapp werden lassen, während zu große Kondome viel zu locker sitzen und leicht in der Körperöffnung des Geschlechtsparters stecken bleiben können. Es ist wichtig, die richtige Größe zu wählen, dann entstehen keine Komplikationen und man spürt das Kondom sogar so gut wie gar nicht.

Um die richtige Größe zu wählen, finden Sie eine Breitenangabe auf der Packung jedes Kondoms. Es ist nämlich nicht die Länge, sondern die Breite entscheidend. De Länge lässt sich ohnehin mit dem Abrollen regulieren. Um die passende Breite zu ermitteln, muss der Mann den erregten Penis mit einem Massband abmessen, um den Umfang zu bestimmen. Die Breite ergibt sich indem man einfach die Hälfte des Umfangs berechnet. 

Übrigens ändert sich die Penisbreite eines Mannes im Laufe der Jahre, so sollte man(n) öfter mal nachmessen, da die Wahrscheinlichkeit groß sein kann, dass nach einiger Zeit eine größere Größe benötigt wird. 

Kondomgrößen erklärt (Video)

Richtige Größe und trotzdem klappt es nicht?

Es kommt vor, dass das Kondom trotz richtiger Größe abrutschen kann. Wie jeder Mann unterschiedlich ist, so auch jeder Penis. Es gibt spezielle taillierte Kondome, die das Abrutschen verhindern können. Auch gibt es spezielle Modelle für Männer mit einer großen Eichel, die an der Spitze mehr Spielraum bieten. Oft muss man(n) schon mehrere Kondome durchprobieren, bevor er das richtig passende Modell findet.

Richtige Anwendung

Das beste und passendste Kondom schützt nicht, wenn es nicht richtig angewendet wird. Da hilft nur eines: Üben. Auch für das Vergnügen beim Geschlechtsverkehr ist es wichtig, dass man genau weiß, wie man das Kondom anlegt. Aufpassen muss man bereits beim Öffnen der Packung, damit das Kondom nicht beschädigt wird. Der Ring des Kondoms muss an der Penisspitze angesetzt werden. Damit keine Luft im Kondom ist, muss man das Kondom an der Spitze mit den Fingern zusammendrücken, während man es abrollt. Das Kondom muss abgerollt werden, bis der ganze Penis verpackt ist und die Vorhaut wird dabei zurückgeschoben. 

Kondom richtig anwenden (Video)

Verschiedenste Modelle

Hat man(n) erst einmal die richtige Größe und das richtige Modell gefunden, so kann er zwischen den verschiedensten Ausführungen wählen. Dabei ist es gut, auch die Wünsche des Sexualpartners zu beachten. Kondome gibt es in den verschiedensten Farben, genoppt oder ohne Noppen, besonders feucht oder weniger nass, duftend oder geruchsneutral, etc...

Noch etwas zur Unterhaltung:
Laden ...
Fehler!