Bewusster Umgang mit der Stimme

 

Statt völlig zu verstummen, ist es daher sinnvoller, den richtigen Umgang mit der Stimme und Stimmkommandos aktiv zu erlernen und zu üben. Denn es ist sehr nützlich, wenn der Hund auf seinen Namen und bestimmte Kommandos reagiert. Dabei müssen Sie aber, konsequent und eindeutig sein. Das gründliche Einüben von Kommandos ist der Schlüssel zum Gehorsam. Nur, was der Hund gelernt hat, kann er auch befolgen. Kein Hund kommt mit einem Vokabelheft auf die Welt.

 

Flüstern verdeckt Emotionen

Wie bekommt man aber die unbewusst mitgeschickte Information in den Griff? Das wichtigste ist, die Stimme ruhig zu halten. Das geht am besten über eine ruhige Atmung, und die kann man sehr gut trainieren. Achten Sie darauf, dass Sie immer ruhig und tief weiteratmen, auch, wenn Sie angespannt sind.

Vermeiden Sie es, laut zu werden. Laute Menschen haben oft laute Hunde. Nehmen Sie stattdessen den Begriff "Hundeflüsterer" einfach mal wörtlich! Wenn Sie flüstern, wird Ihnen die Sprache bewusster. Das Flüstern verdeckt mitschwingende Emotionen und zwingt Sie dazu, leise und deutlich zu sprechen.Hunde haben sehr gute Ohren! Ihr Hund wird Sie nicht nur hören, sondern auch interessanter finden.

Wenn es Ihnen hilft, Stress über die Stimme abzubauen, dann tun Sie das nicht durch Sprechen, sondern holen Sie einfach Luft und singen Sie! Das nervt den Hund nicht so und sorgt für einen ruhigen Atem.

 

 

Die Stimmlage ist entscheidend

Und schließlich sollten Sie mit Ihrem Hund einfach mal herumprobieren, wie er auf verschiedene Stimmlagen reagiert. Was regt ihn auf, wann fängt er an zu bellen, wann wird er ruhiger, was verunsichert ihn? Kurze, tiefe Laute des Missfallens (wie Na! oder Hey!) können Hunde sehr gut an der Stimmlage als Ermahnung erkennen. Eine hohe Stimme drückt dagegen Freude aus. Scheuen Sie sich nicht, vor Freude zu »quietschen«. Für Ihren Hund ist ein "echtes", freudiges Stimmlob viel mehr Bestätigung als ein monotones »brav!«.

Die Stimme ist ein nützliches Hilfsmittel in der Hundeerziehung. Es lohnt sich, bewusst und sinnvoll damit umzugehen.

Autor seit 3 Jahren
1 Seite
Laden ...
Fehler!