Ihr Unbewusstes Ich und Sie

95 % aller Entscheidungen treffen Sie mit Ihrem Unbewussten. Dieses steht in ständigem Kontakt mit Ihrem Bewusstsein und füttert es mit Bewertungen, Emotionen, Erinnerungen und auch Ängsten. Sie merken, ohne Ihr Unbewusstes sind sie nichts. Doch Sie sind ihm auch nicht wehrlos ausgeliefert, sondern können es beeinflussen und führen. Wenn Sie Veränderungen wirklich umsetzen wollen, wenn Sie aus Visionen Fakten schaffen wollen, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihrem Unbewussten dies deutlich zu signalisieren. Denn Sie sind hier der Chef, und das ist das Erste, was Sie verinnerlichen sollten. Sie können Ihr Unbewusstes auf mehrere sehr effektive Arten steuern. 

Visualisieren Sie Ihre Ziele

Was ich schreibe und lese, merke ich mir besser, das kennen Sie vielleicht noch aus Ihrer Schulzeit.

Schreiben Sie Ihre Ziele auf und hängen Sie dieses Blatt Papier deutlich sichtbar auf. Lesen Sie es sich mehrfach am Tag laut vor. So nimmt Ihr Unbewusstes Ihre Botschaft auf und verinnerlicht sie als eine Wegmarke, die zu erreichen ist. Visiualisieren ist eine sehr effektive Methode, Ziele anzugehen. Die ständige Konfrontation mit selbst gestellten Zielen hat nicht nur eine Erinnerungsfunktion, sondern sie motiviert auch bei Rückschlägen.

Splitten Sie Ihre Ziele auf in einzelne Schritte

Sie wollen das Rauchen aufgeben. Dann stellen Sie sich erst einmal das Ziel, eine Woche nicht zu rauchen unnd feiern Sie Ihren Erfolg. Danach folgt die nächste Woche und so weiter. Etappenziele helfen Ihnen besser, Ihre Vorsätze auch umzusetzen. Sie sind zeitlich überschaubar und motivieren mehr als langgestreckte Zeiträume. Kommen wir noch einmal auf das Visualieren zurück. Ein Kalender, in dem Sie Ihre Erfolge dokumentieren, hilft auch als Motivator. Sie sehen darin, was Sie alles schon geschafft haben.Denn Ihr Unbewusstes wird Ihre Veränderungen zu sabotieren versuchen, weil es keine Veränderungen mag. Sie bedeuten emotionalen Stress und Unruhe. Schaffen Sie deshalb emotionale Gegengewichte, um nicht aufzugeben.

Autosuggestion, eine machtvolle Methode

Füttern Sie Ihr Unbewusstes mit positiven Botschaften. Halten Sie diese kurz und formulieren Sie prägnant und konkret, was Sie wollen. "Ich will die nächste Woche nicht rauchen", wäre so eine Botschaft. Sprechen Sie diese Botschaft immer wieder deutlich und laut aus. Ihr Unterbewusstsein wird diese Message aufnehmen und als positive Energie abspeichern. Wenn Sie irgendwann schwach werden, wird es Sie vielleicht sogar warnen, nicht in einen Rückfall zu geraten( ich habe es selber erlebt bei meiner Nikotin-Entwöhnung).

Autosuggestion ist eine sehr effektive Methode der Beeinflussung Ihres Unbewussten. Sie pflanzen neue Botschaften ein und lenken Ihr Unterbewusstsein damit in eine von Ihnen gewünschte Richtung.

Nutzen Sie den Stress positiv

Jede Veränderung bedeutet Stress. Doch dieser lässt sich auch positiv nutzen. Denn Sie wollen etwas ändern in Ihrem Leben. Was also hindert Sie daran, den Stress den Nicht - Mehr - Rauchens einfach umzukehren? Nehmen Sie sich selber wahr, die Veränderungen in Ihnen. Und damit meine ich nicht die Gewichtszunahme ( ich habe nach der Nikotin - Entwöhnung auch zugenommen, take it easy). Nutzen Sie mal die Treppe statt des Aufzuges und spüren Sie, wie sie körperlich wieder fitter werden. Schmecken Sie Ihre Speisen mal intensiver, genießen Sie das Essen als ein Event. Denn Ihre Geschmacksnerven nehmen nach der Nikotin - Entwöhnung wieder mehr an Reizen auf. Spüren Sie nach, wie süß oder sauer das Essen ist.

Bleiben Sie neugierig

Sie sehen, Ihr Unbewusstes Ich ist nicht allmächtig. Wenn Sie wissen, wie Sie es steuern, ist es ein mächtiges Instrument, um Ihre Veränderungen umzusetzen. Freuen Sie sich über Kleinigkeiten, genießen Sie das Leben in all seinen Facetten und bleiben Sie neugierig. Denn Neugier ist eine wesentliche Triebfeder für Veränderungen. Wie fühle ich mich nach einem Monat Nikotin - Entwöhnung? Stellen Sie sich diese Frage und lösen Sie sie nach 30 Tagen auf.

Ich wünsche Ihnen bei der Umsetzung Ihrer guten Vorsätze viel Erfolg.

Fotos by: pixabay.com und Autor

 

Autor seit 1 Jahr
68 Seiten
Laden ...
Fehler!