Die Legende

Nach einer Legende war der Entdecker Kolumbus zu einem Essen eingeladen. Kardinal Mendoza warf dem Seefahrer vor, es sei leicht gewesen, die Neue Welt zu entdecken. Jeder andere hätte dies auch vollbringen können. Um ihn herauszufordern, bat Kolumbus um ein gekochtes Ei. Er schlug den Anwesenden vor, dieses doch bitte auf den Kopf zu stellen. Niemand schaffte es, man hielt diese Aufgabe für unlösbar. Daraufhin ditschte Kolumbus das Ei und konnte es so auf die leicht eingedrückte Stelle aufrichten. Seinen Gegnern soll er geantwortet haben: "Der Unterschied ist, meine Herren, dass Sie es hätten tun können, ich hingegen habe es getan!"

Ditschen - umgangssprachlich für anstoßen.

Wie der Komiker Heinz Erhardt die Sache sieht

Eierkibben in Winningen

Ob Kolumbus hiermit auch den österlichen Brauch des Eier Ditschens erfunden hat, ist nicht überliefert. Dieses Ostereierditschen ist ein Spiel, bei dem man jeweils ein gekochtes Ei in der Hand hält und dieses gegen das Ei des Spielpartners schlägt. Wessen Ei heil geblieben ist, ist der Sieger. Im Dorf Winningen an der Mosel nennt man es Ostereierkibben. Rund um den Weinhexbrunnen wird daraus am Ostersonntag ein fröhlicher Wettkampf.

Beim Eierhärten (Bild: Walter J. Pilsak, Waldsassen)

Der Osterbrauch ist auch in anderen Ländern wie z.B. Österreich, der Schweiz oder Luxemburg bekannt.

Der Dom Santa Maria del Fiore in Florenz

Vorläufer dieser in dieser in 1565 erschienen Erzählung "Historia del Mondo Nuovo" (die Geschichte der Neuen Welt) soll aber Baumeister Filippo Brunelleschi aus Florenz sein, der die Kuppel des Domes wie ein abgeflachtes Ei bauen ließ. Der Dom Santa Maria del Fiore sollte eine besonders große Kuppel im Stil des Panteons erhalten. Dies war sehr schwierig, da ein enormes Gewicht auf den Wänden lastete. Es erforderte neue architektonische Lösungen. Ein Wettbewerb wurde ausgeschrieben. Brunelleschi fand neue Techniken, indem er z.B. ein Doppelschalgewölbe wie bei den orientalischen Moscheen konstruierte. Die Kuppel konnte als gewaltiges Rippengewölbe mit 24 Rippen und einem Gewicht von 37.000 Tonnen gebaut werden. Es handelt sich um eine Meisterleistung

Was lehrt uns die Geschichte? In beiden Fällen mussten schwierige Aufgaben gelöst werden. Beharrlichkeit, Hartnäckigkeit und Ausprobieren führen zum Ziel. Manchmal glaubt man ein großes Problem vor sich zu haben und weiß nicht, wie man damit umgehen soll. Versuchen Sie es aus einer anderen Perspektive zu sehen. Geben Sie nicht zu schnell auf, vielleicht schlafen Sie eine Nacht darüber. Die Antwort kann recht einfach sein, man sieht sie nur vor lauter Aufregung nicht.

Wie Sie sogar ein rohes Ei zum Stehen bringen, finden Sie bei dem Experiment der Seite Focus.

Wer Spaß am Knobeln und Tüfteln hat, findet bei diesen Büchern weitere Anregungen:

Das "Ou d'en Colóm" ( Ei des Kolumbus) in Ibiza

Ein Künstler in Ibiza ließ sich von dem geflügelten Wort inspirieren und entwarf zum Andenken an die Entdeckung des Kolumbus ein gleichnamiges Denkmal, welches inmitten des Kreisverkehrs in Ibiza-Stadt steht. Es ist wie ein Ei geformt, mit einem Loch in der Mitte, in dem die Santa Maria segelt.

Reisefieber, am 20.11.2013
5 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 3 Jahren
164 Seiten
Laden ...
Fehler!