Die Heimat des Coca-Strauches ist in den Anden - Im 18. Jahrhundert kam die Coca-Pflanze nach Europa

Coca-BlaetterWoher kommt Kokain? Die Droge, die zur Sucht führt und nachhaltige gesundheitliche Schäden verursacht, wird aus einer Pflanze gewonnen, die in Südamerika wächst. Die Coca-Pflanze soll 1750 nach Europa importiert worden sein. Die eigentliche Heimat des Coca-Strauches (Erythroxylum coca) ist an den Osthängen der Anden. Ein wesentlicher Bestandteil der Coca-Blätter sind Alkaloide. Diese Substanzen werden in Medikamenten verarbeitet und haben bei entsprechender Dosis heilende Wirkung. Sie helfen besonders gut gegen Schmerzen und dienen auch als Sedativium. Medikamente, die Alkaloide enthalten, dürfen nur vom Arzt verordnet werden. Hier trifft die Paracelsus-Weisheit zu, dass die Dosis bestimmt, was heilend und was giftig ist.

Zurück zur Coca-Pflanze und zum daraus gewonnenen Kokain. Die Eingeborenen in den Anden nutzen seit Ewigkeiten die besondere Wirkung der Coca-Blätter und der darin enthaltenenen Alkaloide. Sie kauen die getrockneten Blätter aus ganz unterschiedlichen Gründen. Coca-Blätter dienen als Genussmittel, als Heilmittel, um Hunger, Müdigkeit und Kälte zu vertreiben und der Höhenkrankheit Herr zu werden. Eine Wirkung des in den Coca-Pflanzen enthaltenen Alkaloids ist, dass die Sauerstoffaufnahme in den Blutgefäßen verbessert wird. Das Kauen von Coca-Blättern hat bei den Anden-Bewohnern auch eine spirituelle Variante. 

Kokain - Heimittel und Droge - Albert Niemann gelang die Isolierung des Kokain

Es ist zwar nicht hundertprozentig erwiesen, aber ziemlich wahrscheinlich, dass es dem Apotheker und Chemiker Albert Niemann aus Goslar im Jahr 1859 gelang, in einem Göttinger Labor die Droge Kokain aus der Coca-Pflanze zu isolieren. Zumindest war er es, der die schmerzbetäubende Wirkung der Substanz erkannte und als Medikament einsetzte. Im Grunde genommen war dies eine gute Sache. Andererseits nutzten Menschen die aufputschende und stimulierende Wirkung des Kokain. So wurde Kokain im 20. Jahrhundert zu einer weit verbreiteten Droge in der westlichen Welt. Noch heute wird Koks als als Yuppi-Droge bezeichnet, weil Leute aus bestimmten Kreisen es hip finden, sich Koks durch die Nase zu ziehen und stimuliert zu werden.

Im Zusammenhang mit dem Drogenkonsum wurde der Coca-Anbau ein politischer Streitpunkt. Die Vereinigten Staaten übten massiven Druck auf viele lateinamerikanische Länder aus. Sie wollten die Coca-Bauern dazu zwingen, den Anbau von Coca-Sträuchern einzustellen und die vorhandenen Plantagen zu vernichten. Das brachte die Landbevölkerung in den Anden, vorwiegend Coca-Bauern,  in Existenznöte. Sie stemmten sich gegen die Bevormundung durch die USA. Einer der führenden Rebellen, Evo Morales, einstmals Gewerkschaftsführer der Coca-Bauern, wurde Präsident von Bolivien.

Cocaine all around my brain

Schnee, weißes Gold und Marschierpulver - Kokain, seine Namen, seine Konsumenten und die Folgen

koksenAllein in Deutschland liegt der geschätzte Jahresverbrauch an Kokain bei rund 20 Tonnen. Es wird davon ausgegangen, dass Koks nach Cannabis die meist konsumierte illegale Droge der Welt ist ist. Allgemein wird das weiße Pulver, das durch die Nase eingesogen, "gesnifft" wird, als Szenendroge oder Partydroge bezeichnet. Es gelingt den meisten Konsumenten von Kokain über viele Jahre hinweg ein relativ geregeltes Leben zu führen, zumal dann, wenn sie Koks nur gelegentlich durch die Nase ziehen. Allerdings sind die Grenzen zur Abhängigkeit von der Droge schnell überschritten und die gesundheitlichen Schäden schwerwiegend. Unter anderem sind schwere Depressionen und Psychosen die Folge und massive Schädigungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Kokain hat viele Namen, oft in harmlose Bezeichungen verpackt: Schnee, Weißes Gold, Koks, Coca, Coke, Cola, Charlie, Persil, Schönes, Schubi, Toni sowie speziell in Österreich "Marschierpulver". Beunruhigend ist allein die Frage "Wohin führt der Konsum von Kokain?" und nicht "Woher kommt Kokain?".

Krimifreundin, am 01.06.2012
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
https://pagewizz.com/users/Adele_Sansone (Warum haben Rosen keine Dornen?)
https://pagewizz.com/welche-pflanzen-sind-giftig-fur-katz... (Welche Pflanzen sind giftig für Katzen?)

Autor seit 5 Jahren
227 Seiten
Laden ...
Fehler!