Finnen Spitzenreiter im Kaffee-Verbrauch

Deutsche Haushalte zählen mit zu den Top Ten im internationalen Vergleich des Kaffeekonsums, wie eine Statistik des deutschen Kaffeeverbandes ermittelte. Spitzenreiter ist Finnland mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von jährlich 12 Kilogramm Rohkaffee, gefolgt von Österreich mit neu Kilogramm. Weltweit ist der Kaffeekonsum in den nordeuropäischen Ländern am höchsten – die Deutschen konsumieren jährlich pro Person immerhin noch über sieben Kilogramm. Kaffeeliebhaber, die nicht nur sehr viel Kaffee trinken, sondern auch noch einen großen Wert auf hohe Qualität, schnelle und variable Zubereitung auf Knopfdruck legen, sollten zu einem Kaffeevollautomaten greifen. Kaffeevollautomaten haben ein integriertes Mahlwerk, welches die Bohnen erst Sekunden vor der Zubereitung mahlt. Je mehr Funktionen die Vollautomaten besitzen, umso teuer sind sie in der Regel, und aus umso hochwertigerem Material wurden sie gebaut. Welcher Vollautomat für gut befunden wurden, kann im Test der Kaffeevollautomaten nachgelesen werden (kaffeevollautomat-tests.de).

Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomat (Bild: Hans / pixabay.com)

Die richtige Größe von Wassertank, Bohnenvorrat und Tresterbehälter

Je mehr Kaffee getrunken wird, desto größer sollte der Wassertank und der Bohnen- und Tresterbehälter sein. Ansonsten muss recht häufig nachgefüllt werden, was mit der Zeit wirklich lästig werden kann. Denn in der Regel ist genau dann der Wasserbehälter leer, wenn gerade die Lust auf einen Kaffee am größten ist.

Die Brüheinheit – das Herz des Vollautomaten

Die Brühgruppe ist das Herz jedes Kaffeevollautomaten. Die Brüheinheit portioniert das Kaffeepulver, presst es im Filter zusammen und drückt das heiße Wasser unter hohem Druck durch das Sieb. Wer gerne sehr starken Kaffee trinkt oder auch gerne einmal zwei Tassen Kaffee gleichzeitig zubereiten möchte, sollte darauf achten, dass die Brühgruppe eine ausreichend große Menge Kaffeepulver fassen kann.

Wahlweise ganze Bohne und Pulver

Kaffeevollautomaten werden gewöhnlich mit ganzen Bohnen befüllt – beim Brühvorgang werden dann die Bohnen portioniert und gemahlen. Doch einige Vollautomaten können auch mit Pulverkaffee betrieben werden – dadurch ist der Verbraucher flexibler.

Milchaufschäumer - das System für Milchkaffee und andere Kaffeeköstlichkeiten

Wer gerne Latte macchiato und Cappuccino trinkt, für den ist ein perfekter Milchschaum entscheidend. Hier gibt es verschiedene Systeme: manche Vollautomaten besitzen einen externen oder internen Behälter für die Milch, eine externe Aufschäumdüse oder eine integrierte Milchaufschäumung oder bereiten den Milchschaum direkt in der Tasse zu. Welches System hier das Beste ist, hängt ganz alleine vom persönlichen Geschmack ab.

Die Reinigung vom Kaffeevollautomaten und der Brühgruppe

Vollautomaten und Brüheinheit müssen regelmäßig gereinigt werden. Besonders bequem und komfortabel ist ein automatisches Reinigungsprogramm. Es befreit die Brüheinheit mit einem speziellen Reinigungsmittel und 80 Grad Celsius heißem Wasser von hartnäckigen Kaffeefetten. Bei einigen Kaffeevollautomaten lässt sich die Brüheinheit ausbauen und manuell reinigen. Hierfür reicht gewöhnliches Heißwasser aus dem Hahn nicht, da sich das Fett des Kaffees erst ab einer Temperatur von 60 Grad Celsius löst. Auch die Milchdüse sollte sich leicht entnehmen und reinigen lassen.

Autor seit 3 Jahren
80 Seiten
Laden ...
Fehler!