Die Vorstufe sind die sogenannten "Mitesser". Sie bilden sich durch Ansammlungen von Schweiß, Schmutz und alten Hautzellen. Vor allem bei Menschen mit einer vermehrten Talgproduktion, spießen die kleinen Hügel wie Blumen im Frühjahr. 
Mitesser darf man ausdrücken. Allerdings nur nach vorheriger gründlicher Reinigung der entsprechenden Hautpartien und der Hände. Besser ist noch ein "Mitesser - Entferner" ein kleiner Metallspatel mit Schlinge.

Pupertäts-Pickel, ein Leiden ohne Heilung?

Bildquelle: Caitlinator / compfightg.com / ccErst einmal die Gute Nachricht. Auch Pupertäts-Pickel können gelindert werden. Häufig verschwinden sie nach konsequenter Behandlung sogar ganz. Die Akne, die so vielen Teenagern das Leben erschwert, ist im Grunde ein ganz normaler Begleiter ins Erwachsenenleben. Die Hormone stellen sich um und alle Organe, auch die Haut müssen sich anpassen. 
Um nun weniger unter der Akne zu leiden hilft zunächst einmal eine konsequente Hautpflege. Dazu gehört Waschen und Peelen, Cremen und vielleicht auch mal ein Dampfbad. Bei schwierigeren Fällen sollte man zur Salbe greifen. Gute Erfolge sind mit Zinksalbe gegen Pickel erzielt worden. 
Ganz besonders heftige Fälle werden vom Hautarzt mit Hormonpräparaten bekämpft. Dies sollte jedoch immer die letzte Möglichkeit bleiben. 

Pickel bei Erwachsenen

Bildquelle: quinn.anya / compfight.com / ccAuch Erwachsene können Pickel haben. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Hormonelle Umstellung, wie beispielsweise eine Schwangerschaft können Akne verursachen. Aber auch schlechte Ernährung, mangelnde Hygiene und Stress lösen häufig Pickel aus. 
Wer von heut auf morgen mit Hautunreinheiten zu kämpfen hat, sollte sich zunächst einmal Gedanken darüber machen, was er in seinem Leben verändert hat. Denn Pickel können auch eine Folge von allergischen Reaktionen, insbesondere auf Kosmetika sein. Vielleicht hat sich auch die Ernährung verändert. Sowohl Süßigkeiten wie auch fettes Essen fördern die Bildung von Akne und Mitessern. 

Behandlung von Pickeln 

Die Behandlung von Pickeln ist in jedem Alter mehr oder weniger gleich. Auf die Hygiene kommt es an. Besonders wirksam sind beispielsweise auch Gesichtsdampfbäder mit Lavendel oder Kamille. Beide Stoffe sind entzündungshemmend und Beruhigend. Nach dem Dampfbad sollte die Haut direkt mit kaltem Wasser gekühlt werden, so dass sich die zuvor gereinigten Poren rasch wieder verschließen. Hierfür ist Zinksalbe nur zu empfehlen. Das Element Zink ist nicht nur antibakteriell und entzündungshemmend, es wirkt auch talgregulierend und antioxidativen. Zusätzlich regt Zinkt die Regenerierung der Haut an. 

Pickel - kein Luxusproblem

Das Gesicht ist unsere Visitenkarte. In allen Lebenssituationen spielt es eine Rolle wie unser Aussehen auf andere Menschen wirkt. Ob es darum geht sich zu verlieben, oder einen Job zu bekommen. Tatsache ist, dass ein Gesicht voller Pickel abschreckt. Kein Wunder, dass Menschen mit vielen Hautunreinheiten ihr Selbstbewusstsein verlieren. 
Es ist von immenser Wichtigkeit diesen Kreislauf zu durchbrechen. Nur wer eine reine Haut hat traut sich auf Menschen zuzugehen. Dies schafft neues Selbstbewusstsein, größere Chancen und letztlich ein gesünderes und glücklicheres Leben. 

 

Titelbild: Alyssa L. Miller / compfight.com / cc
Bildquelle: Caitlinator / compfight.com / cc

Bildquelle: quinn.anya / compfight.com / cc

Haben Sie bereits Zinksalbe gegen Pickel probiert?
Autor seit 4 Jahren
6 Seiten
Laden ...
Fehler!