Tipp 1: Den richtigen Kindle finden

Mittlerweile gibt es unterschiedliche Varianten von Kindles. Kindle Fire, Kindle Backlight, etc.

Wer die Wahl hat, hat die Qual wie so oft. Speziell fürs Reisen ist aber die minimale Anforderung mehr als geeignet. Meist braucht man keine hochauflösenden Farben und extra Speicherplatz um sein Buch zu lesen. Der erhöhte technische Aufwand hat sogar noch einen schlechten Nebeneffekt. Durch die Farbanzeigen wird der Akku wesentlich schneller geleert als bei den anderen Geräten. 

Kurzum: Sich für den billigsten Kindle entscheiden ist die beste Wahl. Beim Reisen kommt man mitunter schnell in die Gelegenheit irgendwo im Internet zu surfen und braucht daher all den Schnickschnack der neuen Kindles nicht. Es sei denn, man will Comics lesen, dann kommt man um den Kindle Fire nicht umhin ;-)

Tipp 2: Den Kindle richtig befüllen

Interessanterweise nutzen Kindle nicht als den übermächtigen Reiseführer, der das Gerät sein kann. Aus eigener Erfahrung kann ich Folgendes mitteilen: Vor einer Reise in mehrere Länder habe ich mir die Reiseführer von diversen Anbietern und Ländern im ebook Format, meist PDF, zugelegt und mir diese auf den Kindle geladen.

Somit war ich in der Lage, jederzeit ohne Einbusse, die aktuellen Informationen und Reisetipps auf meinem Kindle nachzulesen. Wenn mir das zu langweilig wurde, habe ich einfach auf eines meiner zig Bücher zurückgegriffen. Das Praktische am Kindle ist eben, dass das Gewicht und die Grösse sich nicht proportional mit der Anzahl der Bücher ändern ;-)

 

Tipp 3: Software für die Kindle Buchverwaltung verwenden

Obwohl man es kaum glaubt, irgendwann nimmt die Anzahl der Bücher überhand und man verliert ein wenig den Überblick. Dafür kann man das Programm Calibre verwenden, dass einem die Verwaltung der Dateien am Kindle abnimmt und die Katalogisierung von Büchern zulässt. Angenommen man hat ein Buch und es fehlen die Metadaten (Autor, Beschreibung, etc.). Mit Calibre kann man diese Informationen rasch im Internet raussuchen und auf diese Datei anwenden. Mit der Zuteilung von Tags findet man später schnell das Buch, das man in dem Augenblick braucht. 

Weiters kann man mit Calibre die Sammlungen am Kindle organisieren. Dies ist praktisch, weil die Bedienung am Kindle selbst (bei der einfachsten Version) eher beschränkt ausgestattet ist.

Weiterführende Links

Lastminute Urlaub Flugreisen

Besitzt ihr bereits einen Kindle?
Autor seit 3 Jahren
7 Seiten
Laden ...
Fehler!