Die Kleider ähneln dabei im Schnitt den Prinzesskleidern unserer Großmütter, allerdings wurden die Farben und Stoffe deutlich aufgefrischt. Während damals alles eher grau in grau sein musste, griffen die Designer bei den Trends für den kommenden Sommer kräftig in den Farbtopf. Das Ergebnis sind stilvolle Kleider mit modernen Elementen.

 

Wem steht dieser Modetrend?

Jüngere Frauen und Mädchen können guten Gewissens so ziemlich alle Varianten des 40er-Jahre-Looks tragen. Bei Frauen über 30 wird es da schon schwieriger, sie müssen sehr genau aufpassen, nicht mit einer jüngeren Ausgabe ihrer Oma verwechselt zu werden. Dieses Problem können Sie aber ganz leicht umgehen, indem sie sich für ein farbenfrohes Kleid entscheiden, das gut zu Ihrer Figur passt und es mit Plateauschuhen und auffälligen Accessiores kombinieren. Besonders gut geeignet ist dieser Look für Damen mit einer weiblichen Figur - also einer schmalen Taille, runden Hüften und schönen Brüsten. Sehr zierliche Frauen sollten vielleicht besser ganz die Finger davon lassen - die Kleider würden an Ihnen einfach zu trist aussehen und wer möchte schon für ein graues Mäuschen gehalten werden?

 

Die richtigen Frisuren im 40er-Jahre-Look

Denken Sie auch auf die richtige Frisur: Ein langweiliger Schnitt ohne Styling geht gar nicht. Aber eine ausgefallenes Hairstyling, wie es die amerikanischen Frauen in den 40er Jahren trugen, macht das ganze Outfit zu einem optischen Highlight. Da diese Kleider relativ brav wirken, sollten Sie auch das passende Make-up dazu tragen und auf eine aufrechte, selbstbewusste aber doch feminine Haltung achten, um den gewünschten Burlesque-Effekt zu erzielen.

 

 

 

Grace, am 09.01.2013
9 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 6 Jahren
161 Seiten
Laden ...
Fehler!