1. Zeigen Sie Persönlichkeit - egal, welche!

Womöglich halten Sie diese Frage jetzt für etwas seltsam, aber ich frage trotzdem: Haben Ihre Artikel eine Persönlichkeit? Stellen Sie sich vor, Ihre Texte wären Menschen. Würden Sie mit diesen Menschen gerne einen Abend verbringen und auf eine abgefahrene Party oder in eine Szene-Kneipe gehen? Oder ist es eher so, dass Sie diese Menschen maximal zu sich nach Hause einladen würden, um mit ihnen bloß nicht in der Öffentlichkeit gesehen zu werden?

Der erste Schritt, um Ihre Artikel in pures Gold zu verwandeln, ist, ihnen eine Persönlichkeit zu geben. Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob die Persönlichkeit Ihrer eigenen entspricht – wichtig ist nur, dass sie vorhanden ist. Erfinden Sie eine Persönlichkeit für Ihren Blog oder Ihre Texte, dann sollten Sie aber unbedingt darauf achten, nicht aus der Rolle zu fallen – multiple Persönlichkeiten verwirren den Leser zu Recht.

Amazon Anzeige

2. Seien Sie vertrauenswürdig und konsequent - immer!

Auch hier gilt wieder: Das beste Rezept für einen Misserfolg ist es, die Leser zu verwirren und zu irritieren. Das Wecken falscher Erwartungen ist das sichere Aus. Überlegen Sie daher vor jeder Veröffentlichung, welche Erwartungen der Leser nach der Lektüre haben könnte und stellen Sie sicher, dass Sie diese dann auch tatsächlich konsequent erfüllen können (und werden). Veröffentlichen Sie keine Inhalte, mit denen Sie sich nicht identifizieren können und hinter denen Sie nicht stehen, denn solche Aktionen werden das Leservertrauen nachhaltig schädigen.

3. Schreiben Sie mit Autorität - Sie sind der Experte!

Möchten Sie glaubwürdig auf Ihr Publikum wirken, dann müssen Sie Autorität zeigen. Dies bedeutet wiederum, dass Sie, wie im vorherigen Punkt erwähnt, zu einhundert Prozent hinter Ihren Inhalten stehen müssen. Es bedeutet auch, nur über Dinge zu schreiben, von denen Sie tatsächlich eine Ahnung haben. Kein Leser braucht vage Andeutungen, die nicht ins Detail gehen und keine Aussage haben. Setzen Sie sich einen Standpunkt und vermitteln Sie diesen – Sie sind der Experte! Selbst dann, wenn Sie noch kein Expertenwissen auf Ihrem gewählten Gebiet haben, können Sie trotzdem mit Autorität schreiben, indem Sie neuerworbenes Wissen in Ihren Texten aufarbeiten und Fragestellungen diskutieren.

4. Zeigen Sie Leidenschaft für Ihr Thema!

Der nächste Punkt schließt nahtlos an den letzten an: Schreiben Sie mit Leidenschaft und Engagement. Zeigen Sie in jedem Ihrer Texte auf, wie wichtig Ihnen das Thema ist und nehmen Sie sich Zeit. Leidenschaft beim Schreiben kompensiert zum Teil übrigens fehlendes Expertenwissen, denn wenn Sie Leidenschaft zeigen, dann bedeutet dies, dass Sie sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und so mit der Zeit zum echten Experten werden. Glauben Sie an sich selbst und schreiben Sie auch so!

Amazon Anzeige

Sie brauchen keine Follower, sondern Beziehungen - langfristig!

Besonders hartnäckig hält sich das Gerücht, dass eine Vielzahl von Followern das A und O eines erfolgreichen Blogs seien. Doch mal ganz ehrlich: 1000 Follower nutzen Ihnen nichts, wenn diese lediglich eine anonyme Zahl sind. Was Sie für den Erfolg wirklich brauchen, sind Beziehungen zu anderen Autoren und vor allen Dingen zu Ihren Lesern – eine Community. Etablieren Sie Beziehungen zu Ihren Lesern, indem Sie sie in Ihren Artikeln direkt ansprechen und natürlich auch auf Kommentare eingehen. Sorgen Sie dafür, dass Diskussionen nicht einschlafen, sondern immer wieder frischen Wind bekommen. Versorgen Sie Ihre Follower auf Twitter, Facebook, Google+ und anderen sozialen Netzwerken regelmäßig mit Informationen und laden Sie sie ein, an Diskussionen teilzunehmen, um aus bloßen Followern langfristige und stabile Beziehungen zu machen.

AlphaBeta, am 25.11.2013
2 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
von Kerstin Schuster (Schreibwettbewerbe 2012 - aktuelle Wettbewerbe für Autoren und Hobb...)

Laden ...
Fehler!