c476d0705d9f40ababeebcc37debe1c8

Hausparty

Der Klassiker ist wohl die Feier in den eigenen vier Wänden. Hast du dich entschieden zuhause zu feiern, gibt es jedoch immer noch Einiges zu beachten.

Gäste:

  • Wie viele Leute lädst du ein?
    -> Je mehr Gäste, desto mehr Platz ist nötig und desto lauter wird es.
  • Informiere deine Nachbarn und Familie vorher damit am Ende nicht die Polizei vor der Tür steht und die ganze Feier auflöst.
  • Wenn du auch Leute einlädst, die nicht zum engen Freundeskreis gehören, und nicht im Keller feierst, solltest du unbedingt private Zimmer absperren und klarmachen, welcher Bereich für die Party zur Verfügung steht. Auch solltest du zerbrechliche Gegenstände (Vasen, Porzellan...), die dir oder deinen Eltern lieb sind, wegschließen, sowie auch herumliegende Technik. Sonst gießt am Ende noch einer ausversehen seinen Drink darüber und dein Laptop ist Geschichte.

Verpflegung:

  • Warmes Mittagessen incl. Salat, kaltes Kuchenbuffet oder doch lieber beides?
    -> Was essen deine Freunde gern?
    -> Fast Food oder lieber Hausmannskost?
  • In jedem Fall sollte ein Snackbuffet vorhanden sein (Salzstangen, Chips etc.).
  • Je nach Anzahl der Gäste empfiehlt es sich jedoch immer, mindestens einen Kasten mit kalten Erfrischungsgetränken zu besorgen.
    -> Wasser ohne und mit Kohlensäure sollte immer mit dabei sein.
    -> Danach kannst du immer noch zwischen Coca Cola, Fanta, Mezzo Mix etc. auswählen.
    -> Nach Bedarf solltest du noch alkoholische Getränke besorgen (z.B. Bier und Sekt). Du
    kannst den Alkohol aber auch von deinen Gästen mitbringen. Damit sparst du erstens
    Kosten und zweitens trinken deine Leute dann auch das, was da ist.

! Beachte dann aber, dass deine Gäste alle über 16 sind. Wenn du noch mehr Alkohol für deine Geburtstagsfeier willst, vergiss nicht die Auswirkungen, die Alkohol auf Menschen haben kann. Eventuell musst du Taxis am Ende der Feier rufen, für die, die sonst nach Hause fahren würden. Vor allem für die, die mit einem Auto da sind.

  • Sowohl Getränke als auch Buffets solltest du zur Selbstbedienung bereitlegen. Zum Beispiel auf einem Tisch am Rande des Raumes oder einem Bar-Bereich.

Sonstiges;

  • Musik ist immer wichtig für eine richtige Partystimmung.
    -> Achte auf die Auswahl der Musikrichtung - Was gefällt deinen Freunden?
    Gut kommen eigentlich immer Lieder aus den aktuellen Charts an.
    -> Für einen besseren Bass: Besorge dir Boxen von Freunden.
  • Wenn du dich nicht unbedingt um die Musik kümmern willst und ein bisschen Geld mehr ausgeben kannst/willst empfiehlt es sich auch, einen DJ zu buchen. Mit passendem Equipement. Auf www.misterbeat.com kannst du einen DJ für fast Alles buchen und sogar über einen Musikwunsch-Fragebogen klären, was der DJ spielen soll.
  • Dekoration: Sorgt immer für gute Stimmung und verleiht deinem Zuhause einen bunten, anziehenden Flair (z.B. Ballons, Partyhüte, Luftschlangen, Girlanden etc.). Vor allem bei einer Hausparty solltest du dich bei der Deko ins Zeug legen, da sie den Abend lustiger und lockerer machen kann.

Ideen:

  • Bei einer lockeren Hausparty sollte man nicht zu organisiert (wie bei einem Kindergeburtstag beispielsweise) rüberkommen. Plane also keine Spiele, aber halte nötige Materialien (Karten, Würfel etc.) bereit. Falls im Laufe des Abends die Lust aufkommt, kannst du sie herausholen.
  • Trinkspiele sind in diesem Alter schon üblich. Beachte aber das Alter deiner Gäste (wenn sie mittrinken wollen, müssen sie über 16 sein!).
  • Auch Flaschendrehen kommt immer wieder gut an. Besorge also eine leere Glasflasche, falls deine Gäste im Laufe des Abends Lust dazu bekommen.
  • Du kannst die Hausparty z.B. auch in den Garten/Hof verlegen. Hierbei ist aber ganz wichtig, dass du den Nachbarn vorher Bescheid gibst!
    -> Nach Bedarf kannst du so aus der Hausparty auch eine Grillparty machen.

Pyjama-Party

Wenn du deinen Geburtstag mehr im kleinen Kreis feiern willst, empfiehlt sich ein Sleepover - eine Pyjama-Party. Trotz der großen Beliebtheit bei Mädchen, können auch Männer zu ihrem 18. Geburtstag Freunde zum Übernachten einladen.

Gäste:

  • Bei einer Übernachtungsparty ist die Anzahl der Gäste meist beschränkt.
    -> Lade also nur deine besten Freunde/Freundinnen ein.
    -> Um mehr Platz zu schaffen, kannst du aber auch Möbel umstellen bzw. kurzzeitig in
        den Keller/auf den Dachboden verfrachten oder in ein anderes Zimmer.

Verpflegung:

  • Hier sind mehr Snacks und Fast Food gefragt.
    -> Warmes Essen: z.B. Pizza, Chinesisches Essen und Pommes und Hamburger.
    -> Snacks: z.B. Chips, Salzstangen, Marshmallows, Schokolade, gesalzene Erdnüsse... 
    -> Für die Vegetarier und etwas gesünder Lebenden: leckere Salate mit Dressing, klein geschnittenes Obst (Ananas, Kiwi, Apfel etc.) oder auch Gemüse (Karotten, Paprika etc.).
  • Sonst darf man natürlich auch hier die Getränke nicht vergessen. Gut kommen bei Übernachtungspartys meist kalte Erfrischungsgetränke an. Zu empfehlen sind aber vor allem Tee und Heiße Schokolade. Bei Bedarf auch Alkohol.

        -> Tipp: Auch Shakes kommen gut an. Einfach ein bisschen Obst (weiches/schon
             geschnittenes) für die Experimentierfreudigen bereitlegen (und natürlich einen Mixer).

  • Bei Bedarf kannst du auch für den darauffolgenden Morgen ein Frühstück (Cornflakes, frische Brötchen, Brezeln,...) planen. Sozusagen als Abschluss der Party.

Sonstiges:

  • Gib deinen Eltern/Mitbewohnern rechtzeitig Bescheid, damit du und deine Freunde das Haus/die Wohnung für den Abend ganz für euch habt.
  • Musik ist immer wichtig für eine richtige Partystimmung.
    -> Achte auf die Auswahl der Musikrichtung - Was gefällt deinen Freunden/deiner Clique?    
        Gut kommen eigentlich immer Lieder aus den aktuellen Charts an.
    -> Bei einem Sleepover solltest du die Musik besser in den Hintergrund stellen,
        schließlich will man sich ja unterhalten. Deshalb empfiehlt es sich, auf harte Bässe zu
        verzichten und die Anlage leiser zu stellen.
  • Dekoration: z.B. Partyhüte, Luftschlangen, Girlanden etc. Übertreibe es aber nicht. Bei einem Sleepover kommt es mehr auf Gemütlichkeit an.
  • Sorge dafür, dass deine Gäste alle eine Schlafmöglichkeit mitbringen (Iso-Matte/Luftmatratze und Schlafsack), falls du keine Gästebetten oder Sofaplätze anbieten kannst.
    -> Damit es gemütlicher wird: Stelle zusätzlich Decken und Kissen zur Verfügung.

Ideen:

  • Leih einen Film aus (am besten etwas, das jedem gefällt und das noch keiner gesehen hat).
    -> Komödien und Horrorfilme sind am besten geeignet für einen kuscheligen und 
        spannenden Abend vor dem Fernseher (DVD-Player nicht vergessen!).
    -> Hier empfiehlt sich auch der Kauf/das Machen von Popcorn!
  • Leih dir von Freunden eine Spielkonsole und passende Spiele, falls du keine Lust auf einen Film hast.
  • Besorge eine Taschenlampe und veranstalte einen gruseligen Abend mit Horrorgeschichten.
  • Auch bei einer Übernachtungsparty wird gern das gute alte Wahrheit oder Pflicht gespielt. Besorge dafür eine leere Glasflasche.
  • Besorge viele weiche (!) Kissen und veranstalte eine Kissenschlacht.
  • Für die Mädchen: besorge viel Schminke und spiel mit deinen Freundinnen das Blind-Schminken-Spiel (gegenseitiges Schminken mit verbundenen Augen).

Die Party im Freien

Eine weitere Möglichkeit ist die Party im Freien. Am besten natürlich im Sommer oder Frühling. Beispielsweise im Freibad oder am Baggersee. Das Hallenbad ist weniger geeignet, kann aber auch in Betracht gezogen werden.

Gäste:

  • Auch bei der Feier im Freibad oder am Baggersee ist die Anzahl der Gäste beschränkt, da man sonst schnell den Überblick verliert und die Party im Alleingang endet.

Verpflegung:

  • Für ein gelungenes Picknick im Freien gehört immer
    -> frisches Obst (aber keines, was in der Mittagshitze allzu leicht matschig wird), z.B. Äpfel,
        Bananen und Kirschen.
    -> leckere Salate wie z.B. Nudelsalat, Blattsalat und gemischter Salat mit Gemüse.
    -> saftige Sandwiches mit z.B. Thunfisch, Eiersalat und Schmierkäse.
  • Kalte Erfrischungsgetränke sind hierfür mehr geeignet, als Alkohol. Zudem gibt es in Freibädern bestimmte Hausregeln für den Konsum von alkoholischen Getränken.
    -> Informiere dich also vorher darüber, was erlaubt ist und was nicht.

    An Baggerseen sind die Regeln meist ebenfalls streng. So solltest du dir auch hier zweimal überlegen, ob du Alkohol ins Spiel bringen willst. Denn auch hier kann man bei ungehobeltem Benehmen einen Platzverweis kassieren. An manchen Seen gibt es sogar ein striktes Alkoholverbot.
  • Auch Eis (und andere Snacks & Süßigkeiten) kommen bei der Party am Wasser gut an. Besorge bzw. leihe dir hierfür aber eine Kühlbox, damit das Eis nicht schmilzt. Auch die Getränke und das Essen sollten kühl gehalten werden!

Sonstiges:

  • In manchen Freibädern gibt es kostenlosen Eintritt für Geburtstagskinder (nur nach Vorzeigen des Personalausweises bzw. Reisepasses).
    -> Hierfür müsstest du folgend an deinem Geburtstag feiern.
  • Zusätzlich zu den mitgebrachten Handtüchern deiner Gäste kannst du selbst noch (Picknick-)Decken mitbringen, auf dem ihr alle zusammen sitzen könnt, wenn ihr esst.
  • Wenn du niemanden hast, der die ganze Zeit auf deine Wertgegenstände und die deiner Gäste aufpasst:
    -> Nimm ein paar Schlösser mit.
    -> Oder sag deinen Gästen Bescheid, sie sollen jeweils eins mitbringen.
    -> In manchen Freibädern gibt es aber auch Schließfächer, wo schon Schlösser
        vohanden sind (meist kannst du sie gegen Pfandgeld bekommen).

    Am Baggersee kann man seine Wertsachen normalerweise nicht einschließen. Hier musst du aufpassen, dass immer mindestens eine Person bei den Sachen ist. Oder ihr in der Nähe eures Platzes im Wasser seid, damit ihr alles im Blick habt.

Ideen:

  • In Freibädern gibt es im Grunde meist genug Möglichkeiten, den Geburtstag abwechslungsreich zu gestalten: Rutschen, Wellenbäder und ausleihbare Wasserbälle etc.. Wenn du die Party am Wasser aber noch schöner gestalten willst, kannst du:
    -> Frisbees,
    -> Tischtennisschläger und -bälle (manche Freibäderanlagen besitzen Tischtennisplatten),
    -> Volleybälle (Vorraussetzung hierfür ist natürlich ein freier Platz mit Netz zum Spielen)
    und anderes für die Hobbysportler mitnehmen.
  • Für die Party am Baggersee sind diese Mitbringsel wohl ein Muss, da es sonst nichts Spannendes dort gibt. Jedoch hast du hier im Gegensatz zum Freibad die Möglichkeit, eine Barbecue zu machen, anstatt einem Picknick oder zusätzlich dazu. Vergiss hierbei nicht den Grill, Kohle, Feuer und natürlich abwechlungsreiches Essen (Fleisch, Gemüse etc.).

Bowling

Eine etwas kostspieligere Möglichkeit, seinen 18. zu feiern, ist die Feier im Bowling Center. Jedoch liegen die Kosten hier noch in einem akzeptablen Bereich. Bowlen geht eigentlich jeder gern, aber vor allem für Sportliche ist diese Idee attraktiv.

Gäste:

  • Je nach verfügbarem Budget, kann man hier so viele einladen, wie man nöchte.
    -> Jedoch sollte man sich vorher über die Preise der Bowlingbahn informieren. Meist wird pro 
        Kopf und pro Spiel abgerechnet.
        Durchschnittlich zahlt man 3€ pro Kopf für ein Spiel. Die Preise variieren jedoch
        nach Datum und Uhrzeit.
  • Je nach Bowling Center bieten die Bahnen unterschiedlich viel Platz (ca. 8). Du solltest dir also im vornerein klar sein, wie viele Leute an einer Bahn spielen können.
    -> Dann kannst du die Anzahl deiner Gäste anpassen, sodass am Ende kein
        Ungleichgewicht an verschiedenen Bahnen herrscht.

Verpflegung:

  • Viele Bowling Center haben strenge Regeln, was das Mitbringen von Essen und Trinken betrifft. Informiere dich also vorher, ob es okay ist, ob du für deine Feier Snacks und Getränke mitbringst. Wenn du nicht darfst, wird es teurer. Die Preise für Essen und Trinken in Bowling Centern sind nämlich meist ziemlich hoch.
    -> Jedoch bieten sie dafür oft alles an, was das Herz begehrt (Pizza, Nudeln, Fleisch,
        Pommes und natürlich Eis).
  • Oftmals besitzen Bowlinganlagen auch Biergärten und Restaurants.

Sonstiges:

  •  Viele Bowlinganlagen haben spezielle Angebote für Geburtstage. Frage auch erstmal, ob
     du und deine Gäste günstiger bowlen könnt (durch z.B. einen Gruppenrabatt).
  • Vergiss nicht die Gebühren für die Bowling-Schuhe (ca. 2€ pro Paar)!

Ideen:

  • Die meisten Bowling Center haben neben den Bowlingbahnen zusätzlich andere Spielgeräte, wie Tischkicker, Dartscheiben, Billardtische und ab und an sogar Air-Hockey-Tische.
    -> Wenn also einige deiner Gäste irgendwann keine Lust mehr auf Bowling haben, können
        sie sich dort vergnügen (jedoch kostet die Benutzung der Geräte meistens etwas!)
  • Um das Bowlen spannender zu gestalten, kannst du (wenn an mindestens zwei Bahnen deine Gäste verteilt sind) einen Wettbewerb veranstalten. Welche Bahn mehr Kegel weghaut, gewinnt.

Freizeitpark

Die Feier im Freizeitpark ist schon relativ teuer. Jedoch ist hier der Spaßfaktor umso höher dank zahlreicher Achterbahnen, Auto-Scooter, Geisterbahnen, Shows... Ein beliebtes Ziel ist oft der Europa-Park in Rust.

Gäste:

  • Je nach verfügbarem Budget kann man hier so viele Leute einladen, wie man möchte. Jedoch sollte man sich auch vor Augen führen, dass bei zu großer Gästeliste die Party im Freizeitpark höchstwahrscheinlich im Alleingang endet und man die Übersicht verliert. So sind 6-8 Gäste Maximum.
    -> Wenn man jedoch genau dies beabsichtigt (mehrere Gruppen, die sich im Park verteilen -
        damit jeder das machen kann, was er will), empfiehlt es sich natürlich, mehr Leute
        einzuladen.

Verpflegung:

  • Die teure aber dafür simple Lösung ist, mit deinen Gästen die Restaurants und Bistros des Freizeitparks zu besuchen (für die warmen Mahlzeiten).
    Alternativ kannst du aber zur Kostendämmung eigenes Essen mitbringen, wie z.B.:
    -> Sandwiches oder belegte Brote
    -> Obst (aber solches, das nicht schnell matschig wird) wie Äpfel, Bananen etc.
    -> Gemüse wie Karotten, Gurke und Paprika.
    -> Snacks wie Süßigkeiten, Studentenfutter (Nüsse...) und Knabberzeug
  • Um nicht Tonnen von Trinken mitschleppen zu müssen, wäre es zu empfehlen, dass jeder Gast eine oder zwei 0,5l Flaschen einsteckt.
    Alternativ könnt ihr euch das Tragen aber natürlich auch sparen, wenn ihr Getränke in kleinen Kiosks etc. kauft, von denen es meist mehr als genug in Freizeitparks gibt.
  • Die wahren Dickmacher wie Zuckerwatte, Mohrenköpfe und Lebkuchenherzen solltest du dann auch lieber dort kaufen.

Sonstiges:

  • Wie auch im Freibad gilt: Informiere dich vorher über den Freizeitpark über Gruppenrabatte, Angebote oder Sonstiges, was euren Besuch günstiger ausfallen lassen könnte.
    Manche Parks bieten auch kostenlosen Eintritt für Geburtstagskinder an (sofern sie an ihrem Geburtstag den Freizeitpark besuchen und den Personalausweis/Reisepass vorzeigen können), jedoch oft nur bis 17 Jahre. Rufe also am besten dort an und frage nach.
  • Um sich in einem riesigen Erlebnispark zurechtzufinen, solltest du vorher schon einmal eine Karte von dem Park ausdrucken. Vor Ort können deine Gäste dann auch jeweils eine holen. Die mobilen Helfer sind manchmal recht hilfreich, wenn man nicht weiß, wo man hin muss und gerade (mal wieder) keine Karte irgendwo in der Nähe hängt.

Ideen:

  • Informiere dich vorher über die Uhrzeiten und Preise von eventuellen Shows. Viele Parks bieten z.B. spannende Wassershows, Musicals und Artistenshows an.
  • Da man oft nicht gleich den ganzen Park an einem einzigen Tag erkunden kann, lohnt es sich auch, 2-Tages-Tickets zu kaufen und in der Nähe des Freizeitparks (z.B. in Rust) zu übernachten. Es gibt viele günstige Angebote, die oftmals nur wenige Gehminuten vom Park entfernt liegen.
    Dann sollte man aber nicht unter Woche feiern, sondern am Wochenende/ in den Ferien.

Partyraum mieten

Die Alternative zur Hausparty ist die Feier in einem gemieteten Saal bzw. Raum. Im Internet gibt es viele Suchseiten für Party-Locations, wobei man nach Höhe des Preises, Größe des Raumes und vielem anderen filtern kann.

Gäste:

  • Wenn man schon extra einen Raum für seine Party mietet, sollte man auch mindestens 15 Personen einladen. Je nach Größe des Raumes und verfügbarem Budget kann man hier aber auch bis zu 200 Gäste einladen.

Verpflegung:

  • Hier empfiehlt es sich, mehrere Buffets für die Selbstbedienung zu planen, die dann im Laufe der Feier ausgetauscht werden können. Beispiele sind:
    -> ein Snackbuffet mit z.B. Salzstangen, Chips etc. (sollte immer zur Verfügung stehen)
    -> ein Kuchenbuffet mit z.B. Kuchen, Muffins, Donuts und anderen Plunderstücken
    -> ein Salatbuffet mit z.B. Nudelsalat, gemischtem Salat etc.
    -> ein Buffet mit warmen Essen, z.B. Fleischhäppchen, Suppen und Pizza
    (kann auch zusammen mit den Salaten serviert werden)
  • Um sich die Arbeit zu ersparen, kann man auch einen Cateringservice damit beauftragen, die einzelnen Buffets vorzubereiten und zu liefern. Wobei hier natürlich das Ganze auch schöner und abwechlungsreicher zusammengestellt ist.
  • Das Getränkeangebot sollte entsprechend der Anzahl von Gästen groß sein. Neben kalten Erfrischungsgetränken, sollte auch Alkohol nicht fehlen (z.B. Bier, Sekt, Punsch für die kalten Wintertage). Hierbei gilt es natürlich wieder das Alter der Gäste zu beachten.

Sonstiges:

  • Den passenden Partyraum finden, ist nicht immer einfach. Deshalb gibt es gute Internetseiten, auf denen du meist das Richtige für deine Vorstellungen findest. 
  • Musik: Damit die Party auch nicht öde und langweilig wird, muss natürlich Musik her. Hierfür solltest du besonders auf die Auswahl der Songs achten und auf den Geschmack deiner Gäste eingehen, auch wenn es nicht unbedingt dein eigener ist.
    -> Besorge große und gute Boxen von Freunden oder leihe sie dir im Internet aus
    (z.B. auf www.rentinorio.de)

    Alternativ kannst du natürlich auch einen DJ buchen, der die ganze Technik und die Lieder schon hat. Auf www.misterbeat.com kannst du einen DJ für fast Alles buchen und sogar über einen Musikwunsch-Fragebogen klären, was der DJ spielen soll.

    Als dritte Alternative gibt es die Möglichkeit, eine Band zu buchen. Dies stellt sich meist jedoch als schwierig heraus, da es lange dauern kann, um eine gute Band zu finden, die den eigenen Vorstellungen entspricht und nebenbei auch günstig ist.
  • Dekoration: Vor allem hier ist die Deko sehr wichtig, da der Partyraum meist sonst leer und verlassen wirkt. Luftballons, Luftschlangen, Konfetti etc. sind also Pflicht.

Ideen:

  • Um die Partylaune aus jedem Gast zu kitzeln, kann man auch zusätzlich Alleinunterhalter buchen. Auf www.plan-dein-fest.de findet man übrigens sowohl Locations, als auch Bands, Cateringservices und Show-Künstler. Man sollte es aber nicht übertreiben, sonst artet die Party zu einem Kindergeburtstag aus.

Party-Tour

Für die, die gern mal mehr als nötig ausgeben wollen, gibt es noch die Möglichkeit der Party-Tour. Hierbei lässt man sich von einem Limousinenservice durch die City kutschieren. Die Fahrt endet vor einer Discothek, wo dann weiter gefeiert werden kann.

Gäste:

  • Je nach verfügbarem Budget kann man hier 5-7 Personen einladen, wenn man mit nur einer Limousine durch die City fahren will (bieten meist für 6-8 Menschen Platz).

Verpflegung:

  • I.d.R. sind mitgebrachtes Essen und Getränke in gemieteten Limousinen nicht gestattet.
    -> Dafür gibt es meist eine Bar im Auto, an der man sich selbst bedienen kann (man sollte sich aber im vornerein erkundigen, wie viel man für das Trinken bezahlt (sofern man es anrührt))
    -> Viele Limousinenservices bieten auch an, bestimmten Alkohol wie Wein, Sekt oder
    Champagner in der Bar bereit zu stellen. Jedoch sind auch hier die Preise
    entsprechend hoch (und alle deine Gäste müssen über 16 sein!).
    -> Sonst bieten die Bars natürlich noch kalte Erfrischungsgetränke wie Orangensaft an.
  • Drinks gibt es dann immer noch am Ziel (z.B. in der Discothek).
  • Die Hungrigen müssen dann wohl warten, bis die Autofahrt vorbei ist, um was zu essen (oder sie tun es im besten Fall schon vorher).

Sonstiges:

  • Erstmal muss man natürlich den passenden Limo-Service finden. Hier zwei Beispiele:
    -> EliteLimo (mit Karaoke im Auto)
    -> StarLimos
    Bei Limousinenservices sollte klar sein, dass der Chauffeur mitgemietet wird.
  • Es empfiehlt sich, die vorgeschlagene Limousine nach der Anfrage vor Ort zu begutachten, damit man auf keinen Betrüger reinfällt oder das Auto am Ende doch nicht den Vorstellungen entspricht. Zudem sollte man sich dort (sicherheitshalber) auch gleich die Papiere des Autos zeigen lassen.
  • Viele Limousinenservices haben auch spezielle Angebote für Geburtstagsfeiern, Hochzeiten etc. Frage also an, ob dein Service so etwas auch anbietet.
    -> Der Vorteil: In der Limo herrscht später richtiges Partyfeeling durch passende
    Dekoration, abspielbare Playlists (mit Songs aus den Charts z.B.) und
    voreingestellte Lichter
    -> Die Playlist wird meist auf Anfrage erstellt (mit Musikwunsch-Fragebogen).
    -> Die Lichter kann man selbst immer noch im Auto verändern (nach Lust und Laune).
  • Meist finden Party-Touren abends statt (wenn es schon dunkel ist), da die Beleuchtung im Inneren der Limousine dann zu sehen ist und Party-Stimmung herstellt.

Ideen:

  • Die Party-Tour muss natürlich nicht unbedingt vor einer Discothek enden. Diese Ziele sind auch beliebt:
    -> Kneipe/ Pub
    -> Café
    -> Shoppingcenter/ Mall
    -> Kino
    -> Konzert
    -> Party im gemieteten Partyraum
  • Um die Tour lustiger zu gestalten, kann auch Karaoke veranstaltet werden. Manche Limousinenservices bieten diesen Service an (siehe EliteLimos).

Jetzt nur noch die Einladungen

Wenn du schließlich weißt, wie du feiern willst und alles geplant hast, geht es nur noch um die Frage: Wann? Nicht jeder deiner Freunde hat eventuell an dem Tag Zeit, an dem zu feiern möchtest.
Also wähle für deine Feier den bestmöglichsten Tag aus, an dem auch die meisten Leute kommen können. Zu empfehlen sind vor allem der Freitag und Samstag, da am darauffolgenden Tag niemand arbeiten oder in die Schule muss.

Laden ...
Fehler!