1. Beerdigung

Ausgangssituation: Der Freund eines Verwandten ist verstorben und er bittet Sie, ihn zum Begräbnis zu begleiten.

Ausrede: "Du, ich war schon auf so vielen Begräbnissen. Aber egal, wie viel auch gebetet wurde: Keiner ist wieder aufgestanden. Ich glaube, das Ganze ist einfach nur ein Riesenschwindel der Kirche!"

Alle gehen heute in die Kirche. Nur ...

Alle gehen heute in die Kirche. Nur nicht Hagen, der wird begraben / und auch nicht sein Hund, denn der ist der Grund^ (Bild: http://pixabay.com)

2. Abschiedsfeier eines ungeliebten Kollegen

Ausgangssituation: Ein Arbeitskollege, den Sie nie leiden konnten, wechselt die Firma und gibt nach Büroschluss noch eine interne Abschiedsfeier.

Ausrede: "Tut mir echt leid, aber die Stunden, wenn du länger im Büro bist, nutze ich immer dafür, deine Alte zu nageln."

Willkommen bei unserer Selbsthilfegr ...

Willkommen bei unserer Selbsthilfegruppe für Powerpoint-Süchtige! Ich habe eine kurze Präsentation vorbereitet ... (Bild: http://pixabay.com)

3. Kindergeburtstag

Ausgangssituation: Das Kind der Hartz-4-Nachbarn hat seinen 5. Geburtstag, zu dem Sie und Ihr eigenes Kind eingeladen sind.

Ausrede: "Herzlichen Dank für die Einladung, aber ich möchte meinen kleinen Kevin noch nicht so früh mit bitterer Armut und menschlichem Elend konfrontieren."

4. Getränk

Ausgangssituation: Sie sind eine hübsche Frau und wollen im Lokal nur gemütlich ein Gläschen Wein trinken. Ein älterer Herr gesellt sich zu Ihnen und möchte Sie einfach nur so und ohne jeglichen Hintergedanken auf ein Getränk einladen.

Ausrede: "Seien Sie mir bitte nicht böse, aber das letzte Mal, als ich eine solche Einladung angenommen habe, endete ich mit betreffendem Herrn im Bett und wir vögelten uns die Seelen aus dem Leib. Ich bin leider keine Frau, die einfach nur so und ohne Hintergedanken ein Getränk zwitschert."

5. Hausaufgaben vergessen

Ausgangssituation: Sie haben Ihre Hausaufgaben nicht gemacht und müssen sich nun dem Lehrer erklären.

Glaubwürdige Ausrede: "Jeden Moment kann ein Atomkrieg losbrechen, in diesem Land leben tausende Schläferzellen der Al-Kaida, wenn ich alt bin wird es garantiert keine Renten mehr für unsereins geben, und da soll ich noch an eine solche Lappalie denken?"

Unglaubwürdige Ausrede: "Tut mir leid, habe ich vergessen, weil ich eine dämliche Hohlbirne bin."

Dramatische Ausrede: "Ich musste noch acht Freier auf dem Bahnhof bedienen, um nicht wieder vom Russen verprügelt zu werden."

Ausrede für Bushido: "Hä? Wie? Aufsatz? Gödde? Schilla? Was´n das für´s schwules Zeug? Ey, isch bin Rebba und hab´n Bambi, isch muss nich lesen und schreibä können! Und jetzt nerv nich, sonst mach isch dich Bambis Mudda, Alda!"

Rassistische Ausrede: "Mein Hund hat das Blatt mit dem Aufsatz geschnappt. Danach lief er zum Chinesen ums Eck und ist seither verschwunden..."

Fremdsprachenunterricht an Berliner Hauptschulen (Bild: http://pixabay.com)

Ernst hat Martina mit Christine betrogen, der er ein Kind angehängt hat (Bild: http://pixabay.com)

6. Politik

Ausgangssituation: Sie bekleiden ein hohes politisches Amt und sehen sich plötzlich mit unangenehmen Reporterfragen konfrontiert, warum der neue Flughafen das Vierfache der veranschlagten Kosten verschlang.

Schuldumkehrende Ausrede: Die Opposition hat den Plänen damals zugestimmt. Die hätten doch wissen müssen, dass wir wie üblich Bockmist fabrizieren würden!

Naive Ausrede: Der italienische Bauträger Massimo Corrupto hatte mir ganz fest versprochen, dass sich an den Kosten nichts ändern würde! Ich verstehe das einfach nicht.

Dreiste Ausrede: Bevor wir die Kohle wieder nach Athen schicken …

Ehrliche Ausrede: Ich habe Philosophie studiert! Woher, zum Teufel, hätte ich wissen sollen, wie aufwändig und teuer die Errichtung eines Flughafens ist?

7. Film

Ausgangssituation: Sie haben einen unglaublich bescheuerten Film gedreht.

Deutsche Ausrede: Niemand würdigt und versteht mein Genie!

Österreichische Ausrede: Ich habe den Film ohnedies nicht für die vertrottelte, dumpfe Masse, sondern für mich und meine Freunde gedreht. Das muss der Kunstwelt die zehn Millionen aus der Kunstförderung wert sein.

Glaubwürdige Ausrede: He, ich bin Michael Bay! Was haben Sie erwartet?

8. Restaurant

Ausgangssituation: Nach einem ausgiebigen Essen mit Freunden im Restaurant bemerken Sie, dass Sie kein Geld dabei haben.

Berufslinken-Ausrede: Ich zahle keinen Cent dafür, dass dieses neo-liberale Unternehmen auf dem Rücken der ausgebeuteten Arbeiterinnen und Arbeiter auch noch Profit herausschlagen möchte!

Politiker-Ausrede: Kein Problem. Nachfolgende Generationen mögen sich solidarisch zeigen und die Rechnung übernehmen.

"Wir haben heute unseren 10. Hochzeitstag ... bringen Sie mir bitte die Weinkarte." (Bild: http://pixabay.com)

Philosophen-Ausrede: Rechnung? Welche Rechnung? Diese so genannte Rechnung existiert nur in ihrer von der Realität losgelösten Vorstellung, Herr Wirt!

Griechen-Ausrede: Der unsympathische Deutsche bezahlt!

Autor seit 7 Jahren
823 Seiten
Laden ...
Fehler!