Abmahnungen durch Filesharing

Es ist bereits mehrere Jahre her, als ein guter Freund von mir einen Brief erhalten hat, in dem er zur Zahlung mehrer hundert Euro aufgefordert wurde. Eine schnelle Suche nach "Abmahnung Schutt Waetke" konnte so einiges erklären. Was ist das für eine Abmahnung? Was hat der Abgemahnte falsch gemacht?

Wie gehe ich vor wenn ich selbst eine solche Abmahnung wegen Filesharing bekommen habe? Muss ich auf die Abmahnung reagieren oder kann ich sie einfach ungeachtet wegwerfen?

Alle Fragen die durch den Kopf schossen, konnten schnell gelöst werden.

Abmahnung bei Filesharing

Wer eine Abmahnung von Schutt-Waetke aufgrund des unerlaubten Filesharing erhält sollte in jedem Fall auf die Abmahnung reagieren.

Wichtig ist es vorab zu klären ob die abgemahnte Person selbst oder ein anderer Nutzer des Anschlusses das illegale Download vorgenommen hat. Die Abmahnung sollte allerdings auch wenn der Abgemahnte nicht der eigentliche Täter ist auf keinen Fall ignoriert werden.

Sollte nämlich keine Reaktion auf die Abmahnung durch Filesharing erfolgen, so kann von den Rechtsanwälten eine einstweilige Verfügung auf Unterlassung beantragt werden. Die Kosten werden in diesem Fall von dem Abgemahnten getragen. 

Wenn man selbst zwar der Internetanschluss Besitzer ist, jedoch das Filesharing nicht selbst vorgenommen hat, sollte man unbedingt den wahren Täter ausfindig machen und benennen. 

Handelt es sich bei diesem Abmahnungen um Betrug?

Eine solche Abmahnung ist in den meisten Fällen kein Betrug. Der Abmahner verteidigt durch die Abmahnung lediglich seine Urheberrechte. Das illegale Verbreiten von Musikdateien oder Filmen, wird von der Rechtsanwaltskanzlei untersagt. Eine Abmahnung ist keine Rechnung, die man erhält weil man beispielsweise versehentlich ein Abonnement eingegangen ist.

In diesem Fall kann durchaus Betrug vorliegen, je nachdem wie versteckt auf das Abo hingewiesen wird. Im Gegensatz zum Filesharing, welches die eigene, bewusste Entscheidung der Nutzer ist.

Es kann sich lohnen, sich gegen eine Abmahnung zu wehren. Es ist ein lukratives Geschäft für die Kanzleien und verdienen meist selbst viel Geld daran. 

Autor seit 4 Jahren
29 Seiten
Laden ...
Fehler!