Ägypten im Aufstand

Das Volk in Ägypten rebelliert. Zahlreiche Demonstranten auf den Straßen Kairos. Häuser in Flammen, das Militär in den Städten. Tränengas, Gewalt und Blut - so sieht es derzeit in Ägypten aus. Präsident Mubarak verhängte die Ausgangssperre für ganz Ägypten. Die ägyptische Regierung ließ die Internetverbindungen kappen. Ägypten ist im WWW nicht mehr aufrufbar.

Das ägyptische Volk ist in Rage. Hunderttausende Demonstranten in Kairo fordern den Rücktritt des Präsidenten Mubarak. Zum "Marsch der Millionen" hatten Opposition und Bürgerbewegung aufgerufen. Doch Mubarak lässt sich nicht beirren. "Das Chaos oder ich" lautet seine Antwort.

Eine "Drohung" - die scheinbar keine ist, denn Mubaraks Tage als Staatsoberhaupt in Ägypten sind gezählt.  Dennoch  ist Hosni Mubarak der Meinung, dass es ohne ihn keine Ordnung und Stabilität in Ägypten geben würde.Seine Worte schürten Wut, Hass und Verachtung. Die Massendemonstrationen in Ägypten scheinen kein Ende nehmen zu wollen.

Auch die Bundesregierung Deutschland rät momentan von Reisen nach Ägypten ab. Außenminister Guido Westerwelle von der FDP erklärte in Berlin, dass die Entwicklung in Ägypten schwer vorhersehbar sei. Momentan ist es noch ruhig in den beliebtesten Urlaubsregionen am Roten Meer in Ägypten. Dies könnte sich allerdings schlagartig ändern.

Sollte es zu einem landesweiten Generalstreik in Ägypten kommen, werden davon auch die schönen Bade-Urlaubsorte am Roten Meer betroffen sein. Die ägyptischen Regionen Hurghada, Safaga, Luxor, Sharm el Sheikh und das Nildelta - sehr beliebte Urlaubsorte für deutsche Urlauber - sind dann ebenfalls gefährdet.

Viele deutsche Urlauber haben sich - trotz der zugespitzten Lage in Ägypten - nicht davon abbringen lassen, ihren Urlaub in Ägypten zu verbringen. Zunächst hatte das Auswärtige Amt Ende Januar 2011 Reise- und Sicherheitshinweise bezüglich Kairo, Suez und Alexandria ausgesprochen, dazu aufgefordert, von "nicht unbedingt notwendigen" Reisen Abstand zu nehmen.

Unterdessen wurden diese Sicherheits- und Reisehinweise auch für das Landesinnere in Ägypten und für das Nildelta ausgeweitet.

Sofern akute Gefahr für Leib und Leben deutscher Urlauber in Ägypten bestehen sollte, wird eine offizielle Reisewarnung für Ägypten ausgesprochen werden.

Aufstand in Ägypten - Marsch der Millionen
KreativeSchreibfee, am 01.02.2011
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Bildquelle:
Eigenwerk (Wo es am Gardasee am schönsten ist – Ziele an der Gardasena)
Amazon Poster (Sardinien Urlaub - mit der Fähre zur zweitgrößten Mittelmeerinsel)

Autor seit 5 Jahren
294 Seiten
Laden ...
Fehler!