Äpfel sind saftig und lecker – nicht umsonst sind die Früchte der Gattung Kernobstgewächse so beliebt. In Deutschland verzehrt jeder Bürger durchschnittlich rund 225 Stück im Jahr, wobei unzubereitete, rohe Äpfel dabei als Zwischenimbiss an erster Stelle stehen. Das Gute an diesem Obst ist zudem, dass es wenig Kalorien besitzt – der Apfel gilt als ältestes Light Produkt – und aufgrund fehlender Verpackung keinen Müll verursacht.
Äpfel, Äpfel, Äpfel – es gibt mehrere Tausend Apfel Sorten

Auf der ganzen Welt verstreut findet man unzählige Apfel Sorten – insgesamt wohl mehr als 25.000 Arten, die mal mehr oder weniger sauer, süß, saftig, mild oder eher mürbe, größer oder kleiner, rot, grün oder gelb ausfallen. Ob nun beispielsweise Boskoop, Holsteiner Cox, Elstar oder Cox Orange – für jeden Geschmack sind die passenden Äpfel dabei.
Äpfel sind gesund und schützen vor Erkältung

Vollkommen gleichgültig, für welche Apfel Sorte man sich entscheidet, der Gesundheit tut man mit dem Verzehr der Äpfel nur Gutes – man sagt nicht umsonst: "Mit einem Apfel am Tag, bleibt man dem Doktor fern." Mehr als 30 Vitamine und Spurenelemente enthält ein Apfel, doch ebenso ist das begehrte Obst reich an Kalium und wertvollen Mineralstoffen wie Phosphor, Kalzium, Magnesium und Eisen.
Ein Apfel enthält viel Wasser und wenig Kalorien

Beachten sollte man, dass die meisten gesundheitsfördernden Vitamine und Spurenelemente sich in der Schale der Äpfel befinden – also den Apfel am besten nicht abschälen. Das ist auch besonders dann wichtig, wenn die Äpfel mit ihrem Vitamin C Gehalt das Immunsystem stärken sollen, um vor einer Erkältung zu schützen. Auch ist das Obst zahnfreundlich und stört den Darm nicht in seiner Funktion, und der Fruchtzucker der Äpfel liefert schnell Energie. Dem Apfel sein Mineralstoff Kalium reguliert den Wasserhaushalt im Körper. Trotz der vielen enthaltenen Vitamine, besteht die Frucht zu 85% aus Wasser und hat nur etwa 60 Kilokalorien.
Weiteres Wissenswertes über Äpfel

  • in Deutschland werden zirka 50 Apfel Sorten angeboten
  • Ursprungsgebiet des Apfels ist Asien, vermutlich Kaukasus oder Himalaya
  • den heute bekannten großflächigen Apfelanbau führten die Römer ein
  • in Mitteleuropa wurde der Apfel seit dem 16. Jahrhundert zum Wirtschaftsgut, wobei die gezielte Züchtung erst im 18. Jahrhundert begann
  • erstes Apfel Sorten Buch erschien 1830
  • aufgrund der sich ändernden Geschmacksvorstellungen der Menschen, werden stetig neue Apfel Sorten gezüchtet  
Äpfel – das leckere Obst ist gesund und schützt vor Erkältung
write-x, am 22.01.2011
3 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


Autor seit 7 Jahren
246 Seiten
Laden ...
Fehler!