„Hallenhuisboerderij“ mit Einhaus Konstruktion

Schließlich ist ein Bauernhaus ein Geschäftshaus und Wohnhaus dessen Form, im Laufe der Jahrhunderte, sich angepasst hat an landwirtschaftliche Bedingungen, die Verfügbarkeit von Rohstoffen und die wirtschaftliche Situation der Region. Die meisten Typen der holländischen Bauernhöfe sind entstanden aus der sogenannten "Hallenhuisboerderij". Das Modell "Hallenhuisboerderij", mit Einhaus Konstruktion, hat in der Regel eine rechteckige Grundform.

"Hallenhuis"

"Hallenhuis" (Bild: Andre Dierick)

„Langgevelboerderij“ mit langer Fassade

Eine "Langgevelboerderij" ist ein Bauernhof, der man am häufigsten antrifft, im Osten der Provinz Noord Brabant und der Provinz Limburg in den Niederlanden. Der Bauernhof mit langer Fassade ist entstanden aus dem Modell "Hallenhuisboerderij". Die Wohnfläche einer "Langgevelboerderij" und der Teil wo gearbeitet wird, sind meistens getrennt durch eine Brandmauer. Kennzeichnend für eine "Langgevelboerderij" ist die lange Fassade an der Straßenseite.

"Langgevelboerderij" Noord Brabant

"Langgevelboerderij" Noord Brabant (Bild: Zeichnung: A.P. Dierick)

Wieder im Retro-Stil

Der Bauernhof mit langer Fassade hatte alle wichtigen Funktionen in einem Gebäude. Es ist im Grundsatz ein Eindachhof. Aber es gab auch Nebengebäuden. Das Brotbackhaus war aus Sicherheitsgründen ein Nebengebäude. Auch WC-Gebäuden, Schweine- und Hühnerställe wurden oft separat gebaut. "Langgevelboerderijen" wurden  bis Mitte 20. Jahrhunderts aufgebaut. Am Ende des 20. Jahrhunderts erschienen die Bauernhöfe wieder im Retro-Stil.

"Langgevelboerderij" Limburg

"Langgevelboerderij" Limburg (Bild: Andre Dierick)

„Vierkantshoeve“ entwickelt zum Quadratform

Abgeleitet von "Hallenhuis” wird der Bauernhof mit quadratischer Grundform, auf Holländisch, "Vierkantshoeve" genannt. Diese Form trifft man häufig an, in der holländischen Provinz Limburg und vor allem im Süden der Provinz. Die Entwicklung ist das Ergebnis, einer Vergrößerung des Unternehmens und der damit verbundenen Notwendigkeit, mehr Arbeit- und Stauraum zu bekommen. Die Entwicklungsphasen waren, die L-Form und dann die U-Form, bis zur Quadratform.

"Vierkantshoeve"

"Vierkantshoeve" (Bild: Andre Dierick)

Verschiedene Formen neue Bauernhöfe

Heutzutage hat man viele andere Hofformen. In den früheren Zeiten arbeiteten die Bauern hauptsächlich für die Eigenversorgung. Auch Kleidung und andere Gebrauchsgegenstände, stellten die Bauern und Bäuerinnen möglichst selbst her. Heutzutage ist eine Spezialisierung eingetreten, der vor allem geografisch bedingt ist, wie zum Beispiel Weinbau, oder Milchwirtschaft. Es gibt auch immer mehr Extremformen, wie Geflügelfarm und Schweinezucht. Bei diesen Gewerben werden gar keine Freifläche mehr bewirtschaftet. Die Ställe und Arbeitsräume sind angepasst an die Spezialität und entsprechen neue Ausgangspunkte für die Gebäude. Das Ergebnis ist, sehr verschiedene Formen. Aber die alten Modelle wie "Langgevelboerderij" und "Vierkantshoeve" renoviert man immer wieder als Bildungsgut.

Autor seit 4 Jahren
25 Seiten
Laden ...
Fehler!