Welche wirklich geeignet sind, lässt sich über den Autoradio Test 2013 auf autoradio-test.org herausfinden. Doch um diese anzuschließen sollten einige Dinge beachtet werden.

Die richtigen Autoradio-Anschlüsse

Autoradio einbauen leicht gemacht.Die Varianten an unterschiedlichen Modellen von Autoradios erscheinen schier unendlich. Und so haben viele von ihnen auch unterschiedliche Arten von Anschlüssen. Es gilt also zuerst herauszufinden, ob das eigene Autoradio Stecker für die Lautsprecher, eine Antenne und für den Strom hat. Wurde zuvor ein altes Autoradio ausgebaut, ist es möglich, dass die Stecker auch zum neuen Radio passen könnten. Wenn nicht, sind die Stecker bei den neueren Modellen in aller Regel genormt.

Es muss einfach das passende Ende an das Radio angesteckt werden, das andere kommt dem zufolge in die Buchse des Autos. Sollten drei Stecker vorhanden sein, für Antenne, Lautsprecher und Strom, müssen auch diese in die jeweils dazugehörigen, passenden Buchsen gesteckt werden. Eigentlich kann dabei nichts falsch gemacht werden, da die Stecker unterschiedlich und typisiert sind. Meistens sind außerdem zusätzliche Hinweise auf die Autoradios zu finden, welcher Stecke in welche Buchse gehört.

Handelt es sich um ein Radio ohne Stecker, müssen sämtliche Anschlüsse selbst gelegt werden. In diesem Fall muss ein Fachmarkt aufgesucht werden, in welchem die Stecker gekauft werden können. Dabei werden ein Stecker für die Lautsprecher und einer für den Strom benötigt. Bei den neuen Radios ist der Stecker für die Antenne in der Regel schon dabei. Anschließend kann damit begonnen werden, die entsprechenden Stecker an die dazugehörigen Stromkabel anzuschließen. Normalerweise sind die Kabel, die zum Auto gehören, braun für Minus und rot für Plus. Der genormte Stecker besitzt eine Kennzeichnung. Nun muss zu befestigen der Stecker entweder eine Lüsterklemme genutzt werden, oder man lötet das Kabel an den Stecker an.

Das korrekte Anschließen des Autoradios

Mit einem Messgerät oder einer Kontrolllampe wird beim Anschließen an den Pluspol überprüft, ob das Radio unter Zündschlüssel- oder Dauerstrom steht. Bei Dauerstrom leuchtet die Lampe auf, bzw. es erscheint ein Messwert. Wird der Schlüssel in das Zündschloss eingesteckt, kann man herausfinden, ob das Kabel unter Zündschlüsselstrom steht. Leuchtet die Lampe erst jetzt auf oder erscheint erst jetzt ein Messwert, liegt auf dem Kabel Zündschlüsselstrom. Bei Dauerstrom können die Programme abgespeichert werden. Bei Zündschlüsselstrom hingegen startet das Radio jedes Mal, sobald das Auto angelassen wird.

Sollen beide Anschlüsse gelegt werden, muss das nicht an den Pluspol angeschlossene Kabel an den zusätzlichen Pol des Steckers geschlossen werden. Nun lötet oder schraubt man die Lautsprecherkabel des Autos mit dem zweiten Stecker zusammen. Die Pole und Kabel des Steckers sind normalerweise markiert und müssen lediglich noch zugeordnet werden. Gibt es keine Vermerke an den Kabeln, hilft das Nachschlagen in der Betriebsanleitung.
Manchmal ist statt drei Strombuchsen für Antenne, Lautsprecher und Strom, nur eine große Buchse vorhanden. In diesem Fall kann im Fachmarkt ein einteiliger passender Anschlussstecker besorgt werden. Dadurch findet keine Änderung beim Legen der Anschlüsse statt. Nun werden die Stecker für Lautsprecher und Strom oder die Antenne und der große einteilige Stecker mit den Buchsen das Radios verbunden und das Radio in die Frontverkleidung geschoben.

Bildquelle: motograf / pixelio.de

Autor seit 4 Jahren
44 Seiten
Laden ...
Fehler!